menü
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Beschwerden nach Kuhmilch?

Anonym
Meine Tochter, 15 Monate alt , wurde bis zum 13. Monat gestillt. Nun habe ich vorsichtig Kuhmilch (mit Wasser verdünnt) versucht und habe den Eindruck das sie die Milch nicht verträgt. Sobald sie am Abend Griessbrei mit Kuhmilch bekommt schläft sie schlecht und hat Winde. Die Kinderärztin meint aber Joghurt und Käse als Alternative wären zu wenig und sie soll unbedingt Kuhmilch bekommen. Haben sie einen Rat? Wie kann man Kuhmilch ersetzten? Sie isst jeden Tag ein Naturjohurt und etwas Käse. Ist Kuhmilch so schwer verträglich oder ist das immer ein Zufall das es ihr in der Nacht schlecht geht? Danke

Frage vom 24.09.2004

Hebamme
Hallo, da Käse , Joghurt,Sahne und Quark von den Kindern sehr viel besser vertragen wird und auch Eiweiß, Calzium ect. in ausreichenden Mengen erhält, ist es meiner Meinung nach nicht nötig Kuhmilch zu füttern, vor allem wenn das Kind darauf reagiert.
Über das Essen von Kuhmilch wird schon lange sehr konträr diskutiert.
Es wäre doch ein seltsamer Zufall, wenn Ihr Kind immer dann wenn es Kuhmilch gab schlecht schläft.

Antwort vom 24.09.2004


19

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.