Themenbereich: Schlafen

wie einschlafen ohne schreien fördern?

Anonym

Frage vom 09.01.2005

mein sohn (9 1/2 Monate) ist oft regelrecht am meckern und jammern-ich habe den eindruck,oft weil er unausgeschlafen ist (manchmal "nervt" ihn wohl auch,wenn etwas nicht so klappt wie er gern möchte)-wenn ich ihn dann hinlege,fängt er an sich richtig in rage zu schreien(manchmal bis zu einer stunde),und er schläft erst dann ein,wenn er fix un fertig ist,und/oder ich ihm nochmal seinen schnuller gebe,oft schreit er auch wieder los,sobald ich das zimmer verlasse-wie kann ich ihm beibringen,das schlafen nix schlimmes ist?soll ich ihn einfach schreien lassen?ich habe angst,das er sich das schreien angewöhnt...das ist kein schönes einschlafritual.ich bin übrigens alleinerziehend.
Hebamme

Antwort vom 09.01.2005

-Hallo, ich denke wenn er eine Stunde tagsüber schreit weil er hingelegt wurde, dass er eher nicht so müde war wie gedacht. Das Schlafen nichts Schlimmes ist, lässt sich wohl kaum vermitteln.Ich würde ihm immer wieder ein Schlafangebot machen vielleicht auch immer um die gleiche Zeit und ihn aber auch wieder aus dem Bett nehmen wenn er sich da gar nicht beruhigt.Das er in den ersten 1-2 Tagen stärker protestiert ist anzunehmen, setzten Sie selber fest, wie lange schreien o.k. ist und bleiben Sie dann aber auch konsequent. Dann würde ich ihn aber auch erst wieder einige Stunden später schlafen lassen.Haben Sie vielleicht eine Oma die Sie zeitweise entlasten kann? Wenn er so schwer nur schläft tagsüber haben Sie ja nie eine Pause und die ist für Sie fast noch wichtiger wie für ihn.Grruß Judith

21

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: