Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

"Mein Kind mag nicht beim Papa bleiben"

Anonym

Frage vom 05.07.2005

Hallo! Ich habe ein Riesenproblem mit meinen Sohn 9 Monate alt er möchte absolut nicht bei seinen Papa bleiben er schreit die ganze Zeit wenn ich weg bin er möchte auch nicht von Ihn gefüttert werden. Es ist sehr schrecklich für mich weil er so brüllt zu jeden anderen Personen geht er auch Fremden .Mein Mann ist auch schon verzweifelt warum er so schreit mag er Ihn vieleicht nicht ? Ich muß dazusagen mein Mann ist auf Montage er kommt alle 10 Tage nach Hause für 4 Tage könnte es vieleicht daran liegen ? Aber wie gesagt er geht ja auch zu wild fremden Personen.
Ich hoffe Sie können mir helfen.Danke im vorraus

Antwort vom 06.07.2005

Hallo, dadurch, dass Sie die meiste Zeit die komplette Sorge für Ihren Sohn tragen, ist offensichtlich ein ganz behutsames Eingewöhnen des Papas in Alltagsangelegenheiten nötig. Es ist sehr unterschiedlich, wie gut oder schnell Kinder sich von anderen als der „Hauptsorgeperson“ füttern ,wickeln und beschäftigen lassen. Und das auch noch in der vertrauten Umgebung, wo ansonsten Sie doch alles machen. Ihr Sohn macht immer wieder die Erfahrung, dass der Papa weg ist. Ein Zeitgefühl haben so Kleine noch nicht. Darum wird es vielleicht sogar phasenweise jedes Mal bei der Rückkehr einen Tag oder länger brauchen,bis er sich wieder an Ihren Mann gewöhnt hat. Mir scheint wichtig, darauf zu achten, was Ihr Sohn angibt: will er gleich zum Papa auf den Arm oder wendet er sich bei der Rückkehr erst mal noch ab?Dann geben Sie ihm Zeit, machen guckguck-dada –Spielchen oder Ähnliches, aber dass Ihr Sohn, solange Sie auch noch voll da &dabei sind, erst wieder einen Vertrauenskontakt zu Ihrem Mann aufbauen kann, bevor Sie ihn mit ihm alleine lassen. Viel Geduld!Barbara

24
Hilfe aus der Community zu "Mein Kind mag nicht beim Papa bleiben"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: