my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

Wie kann Verstopfung behandelt werden?

Anonym

Frage vom 22.03.2018

Guten Abend,
unser Kinderarzt ist im Urlaub, daher wende ich mich an Sie.
Meine Tochter (25 Monate) hat seit eines grippalen Infekts vor drei Wochen Probleme mit dem „großen Geschäft“. Hausmittel haben nur mäßig geholfen. Der Kinderarzt hat vor 10 Tagen den Bauch abgetastet - alles ok. Wir haben auf sein Anraten daraufhin alle paar Tage microlax gegeben, dann kam Stunden später was. Aber irgendwie setzt sie immernoch nicht täglich Stuhl ab.
Soll ich ihr Dulcolax oder Movicol geben?
Vielen Dank für Ihre Antwort und beste Grüße

Antwort vom 26.03.2018

Hallo! Wenn Ihre Tochter keine Bauchschmerzen und keine Schmerzen bei der Darmentleerung hat, muß Sie nicht jeden Tag Stuhlgang haben. Von einer Verstopfung spricht man, wenn weniger als 2 Mal pro Woche Stuhl abgesetzt werden kann.
Geben Sie Ihrem Kind reichlich zu trinken, vor allem Wasser. Sehr gut hilft warmes Wasser auf nüchternem Magen. Die Ernährung sollte möglichst ballaststoffreich sein.( Vollkornbrot, Müsli, Obst, Gemüse)
Vielleicht schauen Sie einmal nach wievielen Tage und ob sie dann von alleine Stuhlgang hat. Gegebenenfalls können Sie dann mit Movicol oder Milchzucker nachhelfen. Jedoch nach dem Motto" so wenig wie möglich, soviel wie nötig".
Viel Erfolg und alles Gute.
Cl.Osterhus

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: