my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Baby-Alltag

Einschlafen am Abend

Anonym

Frage vom 17.07.2020

Guten Tag,
ich habe sehr große Probleme, was das Einschlafen betrifft, bei meinem 11 Monate alten Sohn.
Als er wenige Monate alt war, hatte er Koliken und hat nur geschrien, weshalb wir die Swing2Sleep gekauft haben. Daraufhin war alles super. Solange er entweder darin, auf dem Arm, im Kinderwagen oder Auto einschlafen konnte. Also immer mit Bewegung. Als er ca. 6 Monate alt war, habe ich ihm dies abgewöhnt und habe ihn immer in seinem eigenen Bett, in seinem eigenen Zimmer, einschlafen lassen, in dem ich ihm seine Milch gegeben habe und er dadurch eingeschlafen ist. Als er allerdings mit ca 8 Monaten angefangen hat Zähne zu bekommen, habe ich den Fehler gemacht und die Swing2Sleep wieder aufgebaut, weil nichts geholfen hat. Ich habe ihn also wieder an Bewegung gewöhnt. War es nicht die Swing2Sleep, dann war es mein Arm. Nun ja, jetzt sind wir an dem Punkt angelangt, dass ihm die Swing2Sleep zu unbequem wird, weil er sich dort nicht richtig bewegen kann. Auf dem Arm will er auch nicht mehr getragen werden, dann schreit er nur. Und in seinem Bett ist es eine echte Katastrophe. Ich weiß nicht ob es die Angst ist, dass ich weg gehe, aber egal was ich mache er brüllt sich spätestens nach einer halben Stunde die Seele aus dem Leib und will partou nicht in diesem Bett schlafen. Ich habe wirklich versucht hart zu bleiben. Aber nach 2 Stunden, hat er so stark geschrien und war so übermüdet dass ich aufgegeben habe. Ich habe ihn so an sein Bett versucht zu gewöhnen, dass ich mich mit einem Stuhl daneben gesetzt habe, ihm seine Milch gegeben habe und danach, immer wenn er aufstehen wollte ihn wieder hingelegt habe. So lange bis er gemeckert hat und das nicht mehr gemacht hat. Dann hat er noch etwas zB mit seinem Schnuller rumgespielt und dann kam die Phase dass er so müde wurde, dass er nur noch geschrien hat. Ich hab ihn dann kurz auf den Arm genommen, getröstet und wieder ins Bett. Aber nichts hat etwas gebracht. Er hat sich nur da rein gesteigert.
Und jetzt bin ich an dem Punkt, dass ich nicht mehr weiter weiß. In der Swing2Sleep schläft er zwar, wird aber immer wieder unruhig weil er sich nicht richtig bewegen kann. Und die möchte ich auch eigentlich verbannen. Und Bett klappt auch nicht, obwohl ich es schon mehrmals versucht habe.
Ich hoffe hier kann mir jemand nützliche Ratschläge und Hilfestellungen geben.
Vielen lieben Dank und LG
Lisa

Antwort vom 23.07.2020

Hallo Lisa,
erstmal haben Sie keinen Fehler gemacht! Einen Weg zu suchen um das Kind beruhigt einschlafen zu lassen ist immer eine gute Lösung. Es ist nur die Frage wie lange das funktioniert bzw. wie lange man selber damit klar kommt.
Es gibt Kinder die haben absolut kein Problem mit dem schlafen- schlafen gut und alleine ein und dann vielleicht sogar durch. Das ist aber die Seltenheit. Und vorallem liegt es nicht an den Eltern das es funktioniert, sondern an dem Kind selbst.
Ich kann Ihnen absolut nicht empfehlen den kleinen weinen zu lassen und irgendwas auf Zwang anzugewöhnen. Ich vermute jetzt er schläft mit Ihnen dann ein? Oder weint er sich jeden Abend in den Schlaf und es hilft nichts? Wenn das der Fall sein sollte kann man sich nur weiter durchprobieren, eventuell Zeiten ändern, aber sonst durchhalten. Dann wird es wohl an den Zähnen liegen. Ehe da alle da sind dauert es ja sehr.

Mein Sohn ist 1 Jahr und schläft am Abend relativ spät 22uhr ca in unserem Bett ein und wird zum einschlafen gestillt. Er würde weder alleine in seinem Bett schlafen noch dort alleine einschlafen.
Die Kinder sind ja wirklich noch klein und sie brauchen gerade am Abend um gut zu schlafen Sicherheit. Irgendwann geht es ohne Sie.
Gut sind am Abend auch immer Abendrituale: eine Massage, eine Geschichte, vielleicht ein Hörbuch. Das wäre unterstützend eine gute Möglichkeit.
Wenn er mit Ihnen gut einschläft: warum sollten sie es anders machen? - falls ich das richtig verstanden habe. Die Kinder sind nicht lange so klein und kuschelbedürftig. Genießen sie solange es so ist, falls es für Sie okay ist.

Beste Grüße

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: