My Babyclub.de
Schwiegermutter nervt...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Eintrag vom 28.09.2009 09:32
    Entschuldigt, dass ich das so hier mal sage...versteht es auch nicht falsch...eigentlch ist meine Schwiegermutter eine nette Person und ic verstehe mich auch gut mit ihr. Das Prblem ist, dass ich nicht so ganz mit ihr auf einer Wellenlänge bin. Sie bringt unserm Sohn ständig Geschenke mit. Ich weiss ja, dass es eigentlich lieb gemeint ist aber ich mag das nicht und das ist gr nicht meine Sichtweise in Sachen Erziehung. Ich abe Angst, dass mein Kind später nur noch die Hand aufmacht um ein Geschenk zu bekommen bevor es überhaupt "Hallo" sagt. Sie denkt sich halt nichts schlechtes dabei aber ich finde es einfach und schlicht nicht gut...Dazu muss ich sagen, dass sie ihn nicht nur 3 Mal im Jahr sieht sondern 1-2Mal die Woche (sie passt einmal die oche auf ihn auf wenn ich arbeite)ich habe auch mit meinem Mann darüber geredet.E ist da meiner Ansicht nur hat er Probleme,seiner Mutter das irgendwie beizubringen, da er denkt es würde sie verletzen...ich habe es auch schonangesprochen bei ihr aber irgendwie verseht sie es nicht. Ich möchte es ja auch "diplomatisch" erklären und nicht einfach sagen "Tu das nicht und fertig"...(ich möchte ja nicht, dass es hinterher im Stret endet...sie verträgt Kritik nämlich nicht so ganz gut)Und wie gesagt, sie ist ja eigentlich ne nette Person aber ich finde diesen Erziehungsstil nicht gut...dazu handelt s sich meist auch noch um "pädagogisch nicht sinnvolles Spielzeug"...(bin ja da beruflich vorbelastet) ...soll ich es einfach ertragen oder einfach ne Ansage machen? Was denkt ihrund was sind eure Erfahrungen...würde mich über viele Aussagen freuen
    LG, Patricia
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 10:06
    Man muss ja auch nicht immer einer Meinung sein, was ;-)

    Ich sehe es auch so wie du...hast du deine Schwiegermutter schon darauf angesprochen? Und wenn ja, wie hast du es gesagt?

    Ich finde ja auch, ab und zu darf und soll das sein...aber halt nicht dauernd...vor 2 WOchen bekam er erst ein Geschenkt (dabei kam sie zu uns um auf ihn aufzupassen...ist ja schon ein Geschenk in meinen Augen...und die gemeinsam verbrachte Zeit ist für ein Kind doch viel mehr Wert als so ein blödes Plastikding das Lärm macht wenn man auf den Knopf drückt) und gestern kam halt schon wieder was...Ich habe ihr dann gesagt, sie solle doch bitte nicht ständig was mitbringen und sie meinte nur "Ach, ist doch NUR ne Kleinigkeit"...mein Mann hat es ihr dann nochmal erklärt, weiss jetzt nicht wie sie es da aufgenommen hat und ob sie es verstanden hat. Das ist nämlich denke ich das Problem..sie vesrteht den Grund nicht wirklich.
    Mein Sohn ist jetzt erst 1 jahr alt und ich habe Angst, dass die Geschenke sich noch steigern...er ist natürlich auch das erste und einzige Enkelkind bis jetzt vielleicht ändert es sich ja, wenn noch welche kommen, aber ich möchte kein kleines "Schweinchen" gross ziehen...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 10:14
    Ah ja, das mit der Sparbüchse ist ne gute Idee...meine Mutter hatte meinem Sohn zu Weihachten ein Sprabuch eröffnet und wir haben dann auch zu meinen Schwiegereltern gesagt, dass es doch besser wäre kein Geld für unnützes Zeug auszugeben...er würde sich später bestimmt mehr über das gesammelte Geld freuen als jetzt...er kriegt BIS JETZT das ganze noch nicht so mit aber irgendwie schheint sie es nicht zu verstehen...das kann einen wahnsinnig machen
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 12:34
    Oh je, denks du echt dass er es schon mitbekommt? Hatte gehofft dass er das noch nicht so mitkriegt... und mehr Enkelkinder bessern die Situation ja dann auch nicht...
    Das mit den Süssigkeiten vor dem Abendessen ist ja auch nicht gerade super von deiner Schwiegermama...möchte diese Sachen halt auch nicht und es ist wohl besser wenn ich gleich auf die Bremse trete, oder...werde meinen Mann heute noch mal drauf ansprechen, ich finde nämlich dass wir beide zusammen das Gespräch mit ihr suchen sollten und es erklären, damit sie auch sieht, dass mein Mann und ich an einem Strang ziehen...aber Männer können ja bekanntlich auch schwierig sein ;-) (nur eich Scherz)
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 15:58
    Ja, das ist genau das was ich befürchte...mal sehen wie es jetzt weiter geht...mein Mann hatte ja ein gespräch mit ihr gestern und ich hoffe, dass sie nun unsern Wunsch respektiert...denn irgendwie ist das ja auch respektlos von ihr wenn sie unsern Erziehungsstil nicht einhält
    Antwort
  • mommyme
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 21:23
    hallo euch beiden
    ich waer froh wenn es mir mal so ergehen wuerde wie euch. die eltern meines mannes kuemmern sich garnet gerne um unseren kleinen er ist ihr erster enkel und mehr eine belastung fuer sie wie sonst was. mein kleiner ist jetzt 3 und bei ihnen schlafen das moechten die nicht aufpassen tun die garnicht und ausser zum geburtstag oder weihnachten bekommt er nichts. jedesmal wenn wir dort sind heisst es nein das darfst du nicht oder fass das nicht an. bin jetzt wieder ss aber mitfreuen tun die sich nicht wirklich. da ich mit meinem mann in amerika wohne hab ich hier sonst keinen (meine familie lebt in deutschland) also waer ich froh etwas unterstuenzung von denen zu bekommen... :)

    lg
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 28.09.2009 22:19
    Bei mir geht das ganze schon während der SS los, und das liebe schlimme ist, es sind MEINE Eltern, die nerven!!!
    Meine Eltern kaufen ständig Babysachen, in den total falschen Größen, erst letztens haben sie mir eine Mütze angeschleppt, die kann unsere Kleine mit 2 Jahren tragen.
    Oder sie kaufen alles in Gr.50, wovon ich schon den ganzen Schrank voll habe.
    Sie sprechen nichts mit uns ab, dann bringen sie z.B. Spucktücher mit, und sagen dann ganz erstaunt: "Ach du hast ja schon welche!"
    Ich finde es ja nett, dass sie sich so freuen, aber irgendwann reicht es.
    Mein Mann und ich wollen ja auch noch etwas für UNSERE Tochter kaufen!
    Aber wir haben mal bei einem gemütlichen Beisammensein das Thema angesprochen, auch dass wir nicht wollen, dass wenn wir als Eltern zu etwas "Nein" sagen, sie sich dann darüber hinwegsetzen.
    Sie waren zwar etwas pikiert darüber, aber ich glaube, sie haben es gerafft, ich hoffe es zumindest!
    Besser Klartext reden und nicht zu lange warten, wenn sich das ganze erstmal eingespielt hat, ist es schwer, dass bei denen wieder rauszubekommen.
    Und wenn sie dann beleidigt ist, Pech!
    Es ist euer Kind und ihr habt zu bestimmen, nicht die.
    Und ihr habt auch das Recht das durchzusetzen!!!!
    Schließlich müsst ihr euch sonst später mit einem "verwöhnten Balg" (nicht falsch verstehen) rumschlagen, und nicht die!

    LG Dani + Denise
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 29.09.2009 07:29
    Mittlerweile kaufen sie zum Glück nichts mehr, es ist auch nicht ihr erstes Enkelkind, mein Bruder hat schon vorgelegt, allerdings die erste Enkelin!!!

    Ich habe ja auch nichts dagegen, wenn sie mal etwas mitbringen, MAL und dann bitte auch Dinge, die nützlich sind!
    Was nützt mir das 35. Schnuffeltuch????

    Aber ich denke, offen das Thema anzusprechen, und auch seine Ängste/Befürchtungen mitzuteilen, ist nur recht!
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 29.09.2009 08:47
    @Mommyme: das ist das andere Extreme was du erlebst und ist natürlich auch nicht schön. Ich bin ja schon froh, dass mein Sohn von vielen Personen geliebt wird...mich nervt halt nur dass die sogenannte Liebe nicht auf eine andere Art und Weise zum Ausdruck gebracht wird...es gibt viel Schöneres für Kinder als das Materielle. Später sagen die Kinder nicht "die haben mir sooo viel geschenkt"...die erinnern sich lieber an andere Dinge wie z.B.: "meine Omi hat mir immer soooo tolle Geschichten erzählt, ..."Das würde ich denen gerne zuy verstehen geben. Meine Mutter ist da Gott sei Dank anders...aber natürlich sagte sie mir letztens, dass sie eigentlich immer blöde dasteht, da sie sich an das hält was wir möchten und unsern Willen respektiert und sie dann mit leerne Händen dasteht. Das kann ich natürlich auch versteheh.
    Ich habe gestern nochmal mit meinem Mann geredet um ihm meine Reaktion nochmal zu erklären. Und wie Dani halt auch sagte, damit es nicht ein Balg wird (habe dich nicht falsch verstanden, ich sehe das halt auch oft im Beruf und bin dann vielleicht auch übervorsichtig, deshalb wollte ich hier einige Reaktionen hören, damit ich nicht überreagiere)
    Danke für eure Tipps und Erfahrungsberichte
    LG, Patricia
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 29.09.2009 11:42
    Hallo Patty,
    uns ergeht es genauso...
    Nur das es bei uns der Schwiegerpapa + komplette Schwiegerfamilie ist. Eine Schwiergermama habe ich nicht mehr.
    Aber es ist immer das gleiche, was ich sage wird kategorisch ignoriert und wenn ich es wage dann laut zu werden, bekomme ich zu hören: lass mal gut sein, dass ist auch unser Kind!!!
    HALLO???!!!
    Bei uns ist ein kleiner Krieg draus geworden, mit der Konsequenz, dass ich mit Kjell nicht mehr hingegangen bin... Das fanden die dann auch blöd und haben es irgendwie eingesehen. Aber ich muss sagen, dass ich auch 2 Jahre später immer noch nicht richtiges Vertrauen habe, dass es so läuft wie ich es möchte.
    Klar, der Opa darf verwöhnen und macht Dinge, die es daheim nicht gibt. Aber bei grundlegenden Dingen möchte ich, dass es so läuft wie mein Mann und ich es vorgeben.
    Naja, letztens hat mein Schwiederpapa dann alles zurückbekommen. Kjell ist es halt gewohnt, dass er da alles darf und keine Konsequenzen erlebt. Am We hat er dann eine für seinen Opa wichtige Pflanze zerstört..(:-)) Ich war still und habe ihn nur angesehen. Der Opa war fassungslos und wusste gar nichts mehr zu sagen. Mein Kommentar war nur: selber Schuld, weil er hier alles darf.
    Ich hoffe das Thema ist jetzt durch.
    Aber es ist schon schwierig und wie Du schon sagst, mein Mann kann auch nicht richtig durchgreifen.
    Er sagt dann immer nur: Aber Deine Mutter...
    Ja, meine Mama sage ich aber alles direkt und knallhart. Da kenne ich kein Pardon. ich bin der Meinung, dass man seinen eigenen Eltern ander gegenüber treten kann als denen des Mannes.
    Und meine Mama reißt auch ab und an echte Dinger mit dem Kleinen, aber sie sieht es auch schnell ein und entschuldigt sich dann. Ausserdem respekteirt sie immer unsere Erziehung und die Grundlegeneden Entscheidungen. Über den Rest kann man ja reden...
    ich gebe dir den Rat, kläre es... Denn wenn Louis später ein "Schweinchen" ist, kannst de Dir anhören, dass Deine Erziehung nicht gefruchtet hat :-) HAHAHA!
    Liebe Grüße
    Sarah
    Antwort
  • Cicilotta
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 29.09.2009 15:47
    Sorry Veilchen, wenn ich mich mal gerade einmische. Aber das ist doch eigentlich lustig, dass sich deine Schwiegermutter da soweit aus dem Fenster gelehnt hat und die "verkehrten" Sachen gekauft hat. Selber schuld, kann ich da nur sagen. Ich könnte mich schlapplachen. Wenn sie so dämlich ist... Kann dir ja egal sein. Ich würde mich köstlich amüsieren. Trotzdem alles Gute für euch und die SS.
    Antwort
  • mommyme
    Gelegenheitsclubber (17 Posts)
    Kommentar vom 29.09.2009 19:24
    @veilchen2204
    ich kann nicht genau sagen woran es liegt aber mein mann versteht sich mit seiner mutter auch nicht wirklich. er kann seine mutter nicht besonders leiden und besucht sie auch ueberhaupt nicht. aber das war schon befor ich ihn ueberhaupt kannte. sein vater dann schon mehr. er ist eigentlich sehr nett. seine mutter bietet mir auch an ofters mal vorbei zu kommen aber ich gehe nicht gerne hin aus dem grund wie sie unseren sohn behandelt. ich denke es hat mehr damit zu tun das sie beide noch nicht besonders alt sind (beide erst mitte 40) und sich einfach zu jung fuehlen schon oma und opa zu sein. was eigentlich schade ist und glaub mir das mit dem recht haben koennen die auch sehr gut.
    meine eltern sind da wiederum total nett und lieb, auch mein mann versteht sich ganz toll mit denen und ich hoffe das wir bald zu denen nach deutschland ziehen koenen.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 30.09.2009 12:17
    Es beruhigt mich schon mal zu sehen/lesen, dass ich nicht alleine mit dem Thema bin ;-)
    @Sarah: das ist ja schon ne krasse Aussage "es ist auch unser Kind"

    @Veilchen: deine Schwiegermutter könnte ja den Storch beim nächsten Mal bestechen, damit auch ja das richtige geliefert wird ;-)

    Da mein Sohn ja ein bis zweimal die Woche von meinen Schwiegereltern betreut wird weiss ich halt nicht inwiefern ich da "Anweisungen" geben kann. Ich bin halt auch der Meinung, dass es UNSER Sohn ist und wir da die Hauptregeln festlegen was die Erziehung betrifft...ohne dabei jemand anders als unfähig darstellen zu wollen. Nur ist es so, dass sie ja ihre Kinder nach ihrem Schema erzogen haben und jetzt ist es an uns, unsere Kinder zu erziehen auch wenn sie einiges davon nicht gut finden. Bei manchen Sachen finde ich es ok wenn bei ihnen andere Regeln gelten als bei uns ( z.B. ob ein Kind den Tisch verlassen darf oder warten muss, dass jeder fertig ist)...Kinder passen sich da gut an und können das differenzieren. Aber so Haupterziehungsfragen sollten in meinen Augen schon überall gelten.Was die Geschenke halt auch betrifft, da es für mich auch um eine Wertevermittlung geht dabei (man soll auch für etwas sparen k!onnen und sich dann drauf freuen; mein Kind soll nicht jetzt schon zum Konsumenten erzogen werden) Und dann möchte ich auch nicht, dass er ständig und überall Süssigkeiten essen darf wenn er älter ist (momentan stell sich die Frage noch nicht, doch schon bald wird das auch Thema sein....mein Mann und ich sind uns in diesem Punkt halt einig, dass es 1 Süssigkeit am Tag gibt und nur zu besonderen Anlässen eine Ausnahem gemacht wird...heute gehe ich ihn abholen, alleine, dann spreche ich das Thema nochmal an...Männer sind oft feige in solchen Sachen, naja, meiner jedenfalls da er seine Eltern nicht verletzen möchte...dann tu ich es halt und wenn die dann verletzt sind ist das ihr Problem. Ich finde halt, dass sie unsere Ansichten auch respektieren sollten da sie uns sonst als Person ja auch nicht respektieren
    Antwort
  • Cicilotta
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 30.09.2009 19:28
    Wollte mich auch nochmal kurz zu Wort melden.
    Also ihr könnt einem echt leid tun mit den Schwiegereltern. Aber ehrlich gesagt, könnten euch eure Männer auch etwas mehr unterstützen. Klar ist das schwierig, wenn man vielleicht auch noch in mancherlei Hinsicht von den Eltern bzw. Schwiegereltern abhängig ist. Nichtsdestotrotz seid ihr erwachsene Menschen mit einer eigenen Familie. Und da sollte man sich auch nicht alles bieten lassen. Und wenn man schon mit Respekt anfängt: Der Respekt sollte auf Gegenseitigkeit beruhen. So ein einseitiger Respekt von Seiten der Söhne zeigt eigentlich nur, dass die sich immer noch nicht wirklich abgenabelt haben. Die dürfen auch ruhig mal den Mund aufmachen.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 01.10.2009 15:42
    Tja, die lieben Männer...ich finde, Cicilotta, du hast absolut recht aber leider ist das nicht immer so. Mein Mann findet zwar dass ich recht habe und so, steht auch zu mir, so ist das nicht, nur halt...naja, er hat Probleme solche Dinge direkt anzusprechen, vor allem wenn es um seine Eltern geht. Mein Mann geht auf die 40 zu und bei sowas ist er dann doch "Kind geblieben" wenn es um seine Eltern geht...
    Aber naja, so schlimm wie bei Veilchen ist es bei uns nicht (das klingt schon ganz schön anstrengend); eigentlich sind sie ganz liebe Schwiegereltern, haben sich mir gegenüber immer korrekt verhalten...aber es sind halt so Kleinigkeiten die einen dann doch nerven, vor allem wenn es ums eigene Kind geht.

    LG, Patricia
    Antwort
  • Diana1000
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 01.10.2009 16:33
    @Patty und Veilchen Da entwickelt sich ja eine Freundschaft :-)...find ich schön!Also meine geliebte Schwiegermutter lebt in Tunesien.Sie kommt 1-2 mal in Jahr und wir fahren 1mal in Jahr dort rüber.Natürlich werden sie dann verwöhnt.Meine Mama verwöhnt sie auch ganz schön.Aber ehrlich gesagt finde ich das garnicht schlimm.So sind Omis & Opis halt.Haben meine Omi & Opi (Gott hab Sie selig) auch getan.Viel schlimmer finde ich es wenn Sie sich arg in die Erziehung einmischen.Lg Diana
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 05.10.2009 13:34
    Hallo Veilchen,
    also was Du da alles von Deinen Sch.Eltern erzählst, ich möchte echt nicht mit Dir tauschen... Das ist ja der blanke Horror.
    Und gerade Dein letzter Bericht, das grenzt in meinen Augen an Schikane. Da müssen die Kids ja fast vor geschützt werden.
    Sind das die leiblichen Enkel oder behandeln sie nur Deine Kinder aus erster Ehe so?
    Ganz ehrlich ich wüsste nicht was ich da machen würde und auch nicht wie ich mit meinem Mann umgehen würde, wenn er das einfach so hinnimmt, wei er nicht gegen seine Eltern reden möchte.
    Aber ich kann gut verstehen, dass Du nur noch laut werden kannst. Und ganz erhlrich ich würde den Kontak abbrechen wollen. Das hält man ja nicht aus im Kopf und für die Kinder ist es ja auch nicht gerade toll. ich meine, es ist eine Sachen wenn die Großeltern verwöhnen und Regeln brechen und man selber andere Wertevortsellungen hat. Aber das, das geht ja auch an die Kinder.
    Ich drücke Dir und Euch die Daumen, dass Ihr schnell eine gute Lösung findet.
    Seid Ihr denn auf die Eltern angewiesen? Also, dass die Helfen weil Du arbeiten gehst oder so?
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 06.10.2009 21:29
    Ja, mache das und ebrichte mal wie das weiter geht...
    Aber wenn es keine Lösung gibt, würde ich ernsthaft überlegen den Kontakt gen 0 zu schrauben...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 07.10.2009 08:24
    @Veilchen: ach herrje, das finde ich ja auch furchtbar was deine Schwiegereltern getan haben...das würde ich auch sofort ansprechen, dann bei sowas können Kinder traumatisiert werden. Ich denke, wenn jemand wiederholt sowas bei meinem Sohn tun würde, würde ich ihn nicht mehr dorthin geben, denn er soll ja auch wissen, dass ich hinter ihm stehe und in diesem Sinne vertrauen zu mir haben kann. Ich denke aber ich würde sie drauf ansprechen und abwarten ob es nochmal passieren wird...denn wenn du sie nicht drauf ansprichst, wissen sie vielleicht gar nicht, dass das nicht gut war was sie getan haben und können sich nicht bessern. Da du sagst, sie seien etwas älter, kann es sein, dass das so bei denen war früher und sie sich gar nichts dabei gedacht haben.
    Viel Glück
    Patricia
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 07.10.2009 09:23
    Wie haben deine Kinder das mit dem Topf empfunden? Auch als schlimm oder eher als unwichtig oder gar witzig? Vielleicht wäre das ja auch ausschlaggebend was das übernachten betrifft? Das mit den Katzen ist ja echt ne blöde Ausrede...

    Hm, Titanic...hängt wahrscheinlich auch wieder stark vom Kind ab. Ich weiss jetzt nicht wie die Empfehlungen lauten...ich würde spontan jetzt sagen zwischen 10 und 12 Jahren...aber ich denke halt, dass es echt viel vom Kind abhängt. Ist ja eigentlich ein "Katastrophenfilm" obwohl die Liebesgeschichte doch mehr betont wird..und ein historisches Thema dazu...
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 07.10.2009 09:56
    Ich denke auch, dass "Titanic" nicht gerade zu den angesagtesten Kinderfilmen zählt, erstens finde ich den für Kinder in dem Alter deiner Kinder viel zu lang und auch uninteressant, bzw. die können doch die Handlung noch gar nicht richtig verfolgen.

    Freigegeben laut FSK ab 12 J., aber dass heißt ja nicht, dass ein Kind den mit 12 Jahren sehen MUSS, und wenn du sagst, dass deine Kinder schon mit Trickfilmen ihre Probleme haben, die ja fiktional und nicht reell sind, dann denke ich werden sie den Film nicht gut verkraften!

    Warum muss es denn ausgerechnet Titanic sein, gibt doch genug andere schöne Filme, die pädagogisch wertvoller sind als 3 Std. lang zu sehen, wie ein Schiff sinkt, und wie es Kate und Leo im Auto treiben!

    LG Dani
    Antwort
  • Lisbeth85
    Juniorclubber (26 Posts)
    Kommentar vom 10.10.2009 10:51
    Zum Thema Schwiegermütter...
    Meine ist auch eigentlich eine ganz tolle Person und ich bin echt froh das sie unter uns wohnt und immer mal als Aufpasser einspringen kann, aber sie nervt mich im Moment auch.
    Sie redet mir immer mit der Ernährung rein. Beim Stillen, als meine Kleine einen Schub hatte, meinte sie sie wird nicht satt, ich soll die Flasche geben, jetzt bekommt sie die Flasche, weil meine Milch aufeinmal weg war und nun soll ich doch anstatt Pre- Nahrung was anderes füttern, weil sie wieder nicht satt wird.
    Das verunsichert mich immer total.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 13.02.2010 12:11
    Hallo an alle!
    Wollte eigentlich jeden Beitrag lesen..puh...war zu viel.
    Insofern weiß ich nicht ob meine Idee nicht schon geschrieben wurde?1
    Also, das mit der Sparbüchse ist optimal, das machen wir auch so. Zum Glück ist unsere Oma aber nicht so verrückt, wie eure Schwiegermütter!
    Aber nun ja, das bekommt ihr auch noch hin! :-)
    Ich glaube, die Omis haben so Glücksgefühle beim Spielzeugeinkauf, ähnlich wie es bei uns ist, wenn wir Babysachen einkaufen ;-))

    Sie können doch das Kaufen beibehalten und bei sich ne Spielzeugkiste anlegen! Dann haben die Kleinen immer etwas zum Spielen bei der Oma! Es wird dort nie langweilig, weil sie das Zeugs sonst nicht haben und ihr braucht kein Spielzeug hin und her zu schleppen!
    Mal sehen, wie viel dann noch gekauft wird?
    Asonsten, wenn die Omis zu Besuch kommen gibts eben ein paar EURO in die Sparbüchse! Da leuchten die kleinen Augen auch, wenn es so schön klimpert!
    Aber Achtung: die kleinen Racker gehen dann automatisch mit der Sparbüchse zum Besuch und erwarten immer das Klimpern, weils doch so schön ist! :-)
    Nun ja, man kann ja auch einen EURO klein machen und das gibt 10x klimpern und ordentlich Krach, wenn man das SChwein dann schüttelt! :-))))

    LG
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 13.02.2010 12:30
    hallo....also alles hier hab ich nicht gelesen, aber trotzdem muß ich auch mal was sagen dazu =)

    irgendwo verstehe ich das ja, wenn kinder so überhäuft werden und sich nicht mehr über kleinigkeiten freuen und danke sagen können! auf der anderen seite beneide ich euch und eure kinder....
    ich wünschte meine eltern würden sich so für die kinder intressieren und ihnen auch was schenken ohne das was ansteht... aber selbst da bekommen sie nix....
    laßt sie doch oma und opa sein!!! freut euch drüber!! das nächstemal wenn sie wieder was mitbringen zieht sie auf die seit (nicht vor den kindern ) und sagt das beim nächstenmal ein malbuch besser wäre... neue stifte fehlen, oder ein spielplatzbesuch sinnvoller wäre weil ihr mal gern ein paar minuten für euch hättet....

    wenn das dann nix hilft, müßt ihr eben mal sagen das sich das kind nicht mehr freut, weil es soviel bekommt und lieber einmal im monat ein zoo besuch besser wäre...

    wegen den süßigkeiten vor dem essen, das kenn ich von meinem schwiegervater ;) ich löse das ganz einfach indem ich das süße an mich nehme und vor opa noch sage: aber erst müssen wir jetzt essen!!!

    opa lacht dann und sagt den kids das mama da wohl mal wieder recht hat...thema erledigt...und wenn sie meinen das sie heulen müssen,bitte, dann dauerts halt länger bis zum süßen teil des essens
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 13.02.2010 14:42
    oh mein gott..hatte mal ne minute um alle beiträge zu überfliegen....
    gibt es denn keine normalen menschen mehr???????
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.