My Babyclub.de
Wann dem Chef von der SS erzählen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Eintrag vom 12.04.2010 16:09
    Hallo ihr Lieben,
    habe da mal eine Frage. Ich hab am Donnerstag einen Termin bei Frauenarzt, weil ich denke das ich schwanger bin. Hab mehrer Schwangerschaftstest gemacht und will jetzt naürlich die offizielle Bestätigung haben. Ich denke ich bin am Donnerstag bei 7+0 Woche (ungefähr). Also noch ziemlich am Anfang. Wann habt ihr es eurem Cehf erzählt. Man sagt ja, dass das Risiko einer Fehlgeburt in den ersten 12 Wochen erhöht ist, deshalb wollte ich noch etwas warten oder ist das unsinnig? Und wie habt ihr das Gespräch mit eurem Chef in Gang gebracht?
    Brauch mal eure Erfahrungsberichte.
    LG Jeanie
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2010 16:25
    Hi und schon mal Gratulation :-). Wenn der Test positiv war, dann ist der Arztbesuch reine Formsache ;-).
    Also du bist verpflichtet deinen Arbeitgeber bis zur 13. Woche zu unterrichten, damit der sich schon mal nach Ersatz umschauen kann. Bei mir war es kurz vor der Weihnachtszeit wo alle Urlaub hatten, sodass ich schon in der 11. Woche Bescheid gegeben habe. Als ich das Herzchen auf dem Ultraschall hab schlagen sehen, wars für mich ok es schon zu sagen.
    Ich bin zu meinem Personalchef und konnte eigentlich nicht viel sagen, weil die Tränchen gekullert sind. Hatte gerade ausgelernt und war noch in der Probezeit.
    Hab ihm einfach die Bestätigung vom Arzt gegeben und gewartet bis er was sagt.
    Als er sich dann aber mit mir gefreut hat und mir gratuliert hat ist mir ein riesen Stein vom Herzen gefallen.
    Ich würde deinen Chef um ein Gespräch unter 4 Augen bitten und dann kann er sichs wahrscheinlich schon denken worum es geht ;-).

    Wünsch dir viel Glück und für die Schwangerschaft alles erdenklich Gute!

    Liebe Grüße
    Sina mit Krümeline (29+6)
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2010 17:10
    Hallo Schneewittchen,
    erstmal danke für die Antwort (natürlich auch an alle anderen)! Wir sind nur ein 2 Mann Betrieb und da brauch ich gar nicht um ein Gespräch unter 4 Augen zu bitten. Kriegt man die Bescheinigung über die Schwangerschaft denn gleich beim ersten Frauenarzttermin?
    Dir auch eine schöne Schwangerschaft!
    LG Jeanie
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 12.04.2010 19:35
    Na dann umso besser. Dann kannst du es deinem Chef ja auch so sagen ;-).
    Also als ich das erste Mal beim Arzt war, war ich in Anfang 6. Woche. Da hat man außer einem Punkt nicht viel gesehen. Hab dann Blut abgenommen bekommen und es hieß beim nächsten Mal bekomm ich dann alles.
    In der 10. Woche war ich dann wieder dort und man hat schon das Herzchen schlagen sehen und unsere Kleine war 2,74 cm groß. Da hab ich dann auch den Mutterpass und die Bescheinigung bekommen (musste aber nach der Bescheinigung fragen).
    Normalerweise bekommt man das erst, wenn man Bewegung oder den Herzschlag sieht.
    Wird bei dir vielleicht schon der Fall sein :-)
    Antwort
  • StrawberryKiss85
    Superclubber (104 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 09:56
    Hallo,

    also ich würde es auch gleich deinem Chef sagen, damit du unter dem Mutterschutz stehst.
    Bei mir ist es etwas blöd gelaufen. Wir hatten ein Gespräch in der firma, da wurde uns allen mirgeteilt dass einige gekündigt werden.
    Da damals der Bluttest bei mir negativ war, hieß es nicht schwanger. 3 Wochen später dann doch sie Bestätigung: schwanger. Es hatte sich alles überschnitten und mit einer Kündigung hatte keiner gerechnet.

    Somit würd ich es gleich sagen.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 10:32
    Mein Arzt hat mir davon abgeraten es sofort zu sagen, da anfangs eben noch viel passieren kann.
    Wenn du von der SS berichtest, es dann aber doch verlieren solltest (wovon keiner ausgehen will), kann dich dein Chef auch versuchen loszuwerden, weil er denkt du planst ein Kind.

    Da du ja keine gefährlichen Arbeiten verrichten musst, würde ich zumindest warten bis du das Herzchen schlagen siehst.
    Aber letztendlich ist es jedem seine Entscheidung.
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 16:38
    Ich hab eigentlich ein super Verhältnis zu meiner Chefin & ich hab eigentlich keine Angt, dass eine Kündigung anstehen würde. Ich bin halt nur mal gespannt wie sie reagiert, wenn ich sage, dass ich auch 1 Jahr zu Hause bleiben werde. Ich würde zwar ein paar Stunden im Monat arbeiten kommen, aber das muss erst alles geregelt sein, damit das kleine Würmchen in guten Händen ist.
    Hab mal noch eine Frage: Wann hab ihr es denn euren Familien erzählt? Gleich sofort oder habt ihr die riskanten 12 Wochen abgewartet?
    LG Jeanie
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 16:50
    Bei den Familien haben wir nicht gewartet - außer auf die Bestätigung vom Arzt. Die haben wir donnerstags bekommen und samstags haben wir es unseren Familien erzählt!
    Da haben wir uns dann gar keine Gedanken gemacht und mit irgendjemandem möchte man sein Glück ja auch teilen ;-)
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 17:06
    Das stimmt. Ich ersehne schon den Termin am Donnerstag entgegen. Mal sehen, ich werde mit meinem Freund sprechen, wann wir es unseren Eltern, Großeltern, etc. sagen wollen. Und mit meiner Freundin werde ich mich auch nochmal kurzschließen, denn sie ist im März Mama geworden. Mal sehen wann sie es den Familien gesagt hat. Ich würde es ja auch am liebsten rausschreien!
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 17:14
    @mimo
    Wegen diesen 12 Wochen wollte ich auch warten, aber mir fällt es extrem schwer. Meine Ma wusste von unser "Vorhaben" ein Baby zu bekommen & fragt jetzt natürlich auch öfter mal nach wie´s denn aussieht. Bis jetzt hab ich mich noch zusammen gerissen und habe kleine Notlügen gehabt, aber ...
    Dieses Nackenfaltenscreening muss man selber zahlen? Ich dachte, dass das die Krankenkasse zahlt. Die scheinen ja echt gar nichts mehr zu übernehmen! Hauptsache man zahlt seine Beiträge. Aber was tut man nicht alles für ein gesundes Baby.
    Viel Glück und eine schöne Schwangerschaft!
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 17:35
    Hab nochmal ´ne Frage: Was ist denn diese Toxoplasmose Untersuchung?
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 18:10
    Aha.
    Ganz genau weiß ich erst am Donnerstag, wenn ich beim Arzt war, aber ich hab Babyclub mal durchrechnen lassen & ich denke, dass ich am Donnerstag in der 7. Woche bin. Also noch gnaz am Anfang. Was wurde denn bei dir bei der 1. Untersuchung alles gemacht?
    Sorry wir sind völlig vom Anfangsthema abgewichen, aber es ist so interessant was du erzählst.
    LG Jeanie
    Antwort
  • stephanie220810
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 18:13
    Ich habs meinem Chef gesagt, als ich zu einem neuen Einsatz (Zeitarbeit) kam. Da war ich in der 17. Woche. Jetzt bin ich da schon 5 Wochen und meine Abteilung, wo ich eingesetzt bin, weiß es nun auch seit letzter Woche, da ich schon so dick geworden bin. Es gibt rein gar kein Problem und ich freue mich, in 3 Monaten in den Mutterschutz zu gehen, weil es echt anstrengend wird (bin Sekretärin, aber okay).

    Mein Verlobter hat seinen Eltern es gleich zu Weihnachten gesagt, weil wir in den USA waren und den Test an seinem Geburtstag, ein paar Tage vor Weihnachten, gemacht haben. Meine Eltern wussten es auch gleich nach dem 1. Arztbesuch, nachdem wir aus dem Urlaub zurückkamen. Obwohl meine Mutter sagte, sie hätte es schon gewusst, als ich aus den USA in die Tür reinkam. Sie sagte, sie kennt mich und wüsste ja, wenn was anders ist.....
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 13.04.2010 18:26
    @ mimo
    Ja mach da mal!

    @ stephanie
    17 SSW ist aber recht spät es dem Chef zu sagen oder? Ich werd es auf jedenfall eher sagen ,aber wann genau weiß ich´s auch noch nicht.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2010 08:19
    Ich wollte nur nochmal kurz was zum Thema Nackenfalte sagen. Wir haben diese Untersuchung nicht machen lassen, da die Werte auch nicht wirklich aussagekräftig sind.
    Außerdem was hätte das für eine Konsequenz für euch, falls ein erhöhtes Risiko bestehen würde?
    Die Untersuchung hätte bei uns 40 € gekostet, aber wir waren wie gesagt dagegen.
    Wir haben den vor 5 Wochen den Blutzuckertest machen lassen den man auch selbst zahlen muss (20 €), weil das auch für das Baby nicht ganz ungefährlich sein kann.
    Es gibt alle möglichen Untersuchungen, aber kaum was wird von der Kasse bezahlt.
    Den Toxoplasmosetest haben wir auch nicht machen lassen (ebenfalls 20 €), da ich eben auf die bestimmten Nahrungsmittel verzichte und Katzen haben wir auch keine.
    Am Besten du sprichst mal mit deinem Arzt darüber was sinnvoll ist und was eher weniger.

    @mimo: Gegen Röteln bin ich auch nicht immun, obwohl ich geimpft wurde. Kam aber erst bei der SS raus, weil ich vorher davon ausgegangen bin, dass die Impfung gewirkt hat. Soll ja eher selten sein, dass sie versagt hat.
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2010 09:20
    Naja, das Risiko Toxoplasmose zu bekommen ist sehr gering! Ist jedem seine Sache.
    Meine Ärztin nimmt sich auch sehr viel Zeit für uns (unter 1 Stunde sind wir nie fertig) und sie hat uns eben auch die Notwendigkeit von irgendwelchen Sachen erklärt.

    Ich meinte mit Konsequenz, ob ihr abtreiben würdet, wenn ein Riskiko bei der Nackenfaltenmessung festgestellt werden würde.
    Ich bin noch jung, wir haben keine solche Erkrankung in der Familie etc.
    Bin auch schon in der 31. Woche und unserer Maus geht es blendend. Auch beim 3D war keine Auffälligkeit zu Trisomie 21 zu erkennen.

    Aber wie du schon sagst, ist das jedem selbst überlassen!
    Antwort
  • jeanie20
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 14.04.2010 18:53
    Ich werde mich erstmal von meiner Frauenärztin aufklären lassen und dann mit meinem Partner entscheiden, was notwendig ist und was für uns eben nicht. Aber diese Nackenfaltenmessung würde ich wahrscheinlich auch machen, weil ich mir ein Leben mit einem behinderten Kind nur schwer vorstellen könnte.
    Antwort
  • motzetiffy
    Superclubber (286 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2010 16:50
    Hallo also ich habe es meinem Chef in der achten woche gesagt das ich schwanger bin, da ich in der Pflege arbeite und schwer heben ist da an der Tagesordnung und schicht auch wie spät und nacht.also mein Chef hat sich darüber gefreut das ich so füh bescheid gesagt habe.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.