my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Mit Namen unzufrieden ;(

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 14.10.2016 16:24
    Hallo ,
    Ich bin neu hier .. Ich habe noch nie was in einem Forum diskutiert.
    Doch jetzt bin ich etwas verzweifelt .
    Meine Tochter wurde vor einem Monat geboren und sie bekam den Namen Charlotte . Jetzt bin ich zuhause und die sieht gar nicht wie eine Charlotte aus . Im Krankenhaus fand ich den Namen noch toll . Und jetzt denke ich an eine alte Frau . Es geht nicht aus meinen Kopf raus. Vielleicht ist das schon ein Zeichen von Depressionen ?! Denke den ganzen Tag darüber nach . Was soll ich machen. ?! Was sagt ihr zu dem Namen ? Ich weiß ich hatte 9 Monate Zeit darüber nachzudenken ... Aber jetzt ist es nun mal so.
    Antwort
  • Kommentar vom 14.10.2016 16:45
    Ich finde den Namen toll. Und wenn er dir auf deutsch nicht gefällt, sprich ihn doch auf englisch aus, Schreibweise ist die selbe. Ich denke schon das der Name die richtige Entscheidung war, schließlich hast du ja lange darüber nach gedacht. Vielleicht ist das gerade nur ein kleines Stimmungstief deinerseits. Du kannst sie ja auch Charly rufen ist auch süß grade wenn sie so klein sind oder Lotta. Mach dich nicht so verrückt du hast sicher alles richtig gemacht.
    Antwort
  • Kommentar vom 14.10.2016 16:48
    Hallo Honeymoon,
    Erstmal willkommen hier!
    Also ich finde das Charlotte ein wunderschöner Name ist.. hätte ich nicht eine Freundin, die so heißt, wäre er bei uns auch in die Auswahl gekommen.. unsere Tochter heißt Elisa, was ja auch eher ein klassischer Name ist.. am Anfang als sie dann wirklich einen Namen hatte, musste ich mich aber auch erstmal dran gewöhnen, so rein vom Gefühl her. Aber mittlerweile wachsen der Name und sie immer mehr zusammen 😉
    Gib euch ein bisschen Zeit.. du hast recht und die Hormone können da auch gerad noch etwas über die Strenge schlagen..vielleicht versuchst du es mal mit Kosenamen? Wenn du sie erstmal Charly nennst klingt das doch nicht alt, sondern sehr niedlich für ein kleines Mädchen! 😉
    LG Flocke und Elisa 9 Wochen
    Antwort
  • Kommentar vom 14.10.2016 17:01
    Also ich finde den Namen Charlotte auch super :-) . Leider heißen hier im Umkreis viele Kinder so, weshalb ich mein Kind wahrscheinlich nicht so nennen werde. Aber in meinem Kopf schwebt er weiter herum.
    Wenn deine Maus was älter ist, nennt sie sich bestimmt Charly und das ist doch cool. Mit der Zeit gewöhnst du dich dran und dann wird er für dich der allerschönste Name sein :-)
    LG Stephie mit Elisa 10 Jahre und Yannick 8 Jahre und Krümel ssw12+3
    Antwort
  • Kommentar vom 14.10.2016 18:35
    Danke .. Aber das schlimme daran ist unser Hund heißt Charly 😱😱😱😱
    Elisa hatten wir auch auf unserer Liste . Ich denke jetzt plötzlich darüber nach das die in der Schule geärgert wird mit Charlotte Karotte 😱Ich schlafe ein und denke darüber nach und wache auf und denke darüber nach ob ich ihn bei der Stadt ändern lassen soll . Mein Mann hat mich schon für krank erklärt .
    Habt ihr Tipps wie das Gefühl vielleicht weg geht 😭
    Antwort
  • Kommentar vom 14.10.2016 20:28
    Erstmal herzlichen Glückwünsch zu deiner Tochter!
    Ihr habt euch doch auch irgendwas dabei gedacht als ihr den Namen ausgewählt habt. Stand der Name schon lange vor der Geburt fest oder war es eher eine spontane Entscheidung? Versuch dich an die Gründe dieser Namenswahl zu erinnern.
    Du schreibst, dass sie nicht aussieht wie eine Charlotte. Wie sieht denn für dich eine Charlotte aus? Was hast du erwartet? Bist du vielleicht über irgendwelche Äußerlichkeiten deines Babys enttäuscht?
    Wie geht es dir denn sonst nach der Geburt? Fühlst du dich eher nicht so gut in deiner Mutterrolle?
    Fragen über Fragen...aber irgendwie ist das schon komisch sich so extrem den Kopf zu zerbrechen. Ihr habt einen schönen, klassischen und zeitlosen Namen ausgewählt. Vielleicht wird irgendwann mal jemand Charlotte Karotte zu ihr sagen, aber mit welchem Namen kann man nicht Blödsinn machen? Kinder sind so kreativ, dass ihnen doch zu jedem Namen etwas einfällt. Eure Tochter muss sich jedenfalls nicht für ihren Namen schämen!
    Hinterfrag dich selbst noch ein bisschen woher jetzt diese Unzufriedenheit bzgl. des Namens kommt.
    Ich wünsche dir alles Gute!
    Antwort
  • Kommentar vom 15.10.2016 13:19
    Ich hoffe du hast mit dem Hormonen recht .
    In Kopf schwirren mir jetzt Namen , die hätte ich vorher nie genommen .
    Dann denke ich vielleicht ist der Name zu altmodisch . Und sie wird mich für den Namen hassen .
    Ich danke euch das ihr euch da rein versetzten könnt . Ich komme mir echt blöd vor , das ich sowas wie den Namen meiner Tochter nicht Geschaft habe auszusuchen bzw. ich habe es Geschaft aber bin mir halt sehr unsicher .
    Antwort
  • Kommentar vom 15.10.2016 14:26
    Hallo Honeymoon,

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter.
    Ich finde Charlotte auch einen wunderschönen Namen und wäre dieser nicht schon von vielen Freunden belegt würde ich meine Tochter gerne so nennen..
    Ruf sie doch Lotte, ich finde das ist eine tolle Abkürzung und passt sowohl zu dem kleinen Mäuschen als auch wenn sie älter ist.
    Aber auch bei Charlotte muss ich nicht an eine alte Frau denken! Mach dir keinen Kopf. Sie wird sich bestimmt nicht über den Namen beschweren:)
    Nimm dir Zeit und versuche nicht allzu viel darüber nachzudenken.
    LG
    Wunder mit Krümel 19+2
    Antwort
  • Kommentar vom 15.10.2016 14:44
    Ich finde Charlotte ist ein sehr schöner Name. Er ist vorallem klassisch. Und es gibt auch schöne Abkürzungen dafür. Mit der Zeit wird dir der Name bestimmt gefallen.
    Antwort
  • Kommentar vom 15.10.2016 20:56
    Honeymoon, du hast das größte Wunder auf dieser Welt geschaffen! Du hast einem Menschen das Leben geschenkt - keine Mutter kann behaupten, dass sie nichts schafft. Wir Mamis können stolz auf uns sein!
    Deine kleine Charlotte wird dich bestimmt nicht wegen ihrem Namen hassen - zumindest gibt es da meiner Meinung nach keinen Grund! Was für Charlotte spricht:
    - passt zu jung und alt
    - zeitloser Name
    - international
    - einige Mitglieder der Monarchie tragen diesen Namen (falls das interessant ist)
    - tolle Bedeutung (kleine Tüchtige)

    Charlotte ist wirklich ein schöner Name und jedes Mädchen/jede Frau kann ihn mit Stolz tragen!
    Was hat euch denn bewegt diesen Namen zu wählen? Welche Gedanken hattet ihr dabei? Deinem Mann gefällt der Name aber noch?
    Ich glaube auch, dass die Hormone dich gerade etwas durcheinander bringen
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2017 19:10
    Das liegt schon einige Zeit zurück, wie ist es Dir schlussendlich ergangen?
    Mir geht es leider ähnlich wie dir...
    Antwort
  • Kommentar vom 01.02.2018 19:24
    Hi mir geht es auch ähnlich und das seit 5 Jahren 😢 ich bekomm es einfach nicht aus meinem Kopf. Wie ist es euch ergangen?
    Antwort
  • Kommentar vom 06.02.2018 21:00
    Ich kann mich da sooooo einfühlen, mir gehts auch so! Ich hab eine Tochter, die ist jetzt 2 Jahre alt und ich bereue die Namenswahl sooo! Sie heißt Vika (gesprochen: Wieka). Ich fand den Namen stark und toll. Aber es kommen so viele Rückmeldungen ... "Wie heißt deine Tochter, Fika?" Und dann denkt man an ... ihr wisst schon. Und in meinem Kopf ist dauernd nur: "Ich habe meine Tochter F i c k e r genannt!" Furchtbar! Und er passt nicht zu ihr. Sie ist so zart und der Name so hart plötzlich. Ich würde sie so gern umbenennen! Einen weichen Namen wie Melina oder so ... Bin so unglücklich.

    Charlotte finde ich jetzt nicht spitze aber völlig okay! Immerhin steckt kein Schimpfwort drin und nichts Sexuelles. :(

    Wie heißt dein Kind Mirra?
    Antwort
  • Kommentar vom 07.02.2018 15:33
    ich weiß nicht, warum dir das so schlimm erscheint...ich finde den Namen Charlotte schön...und so heißt ja auch die britische Enkelstochter (Urenkel besser gesagt) der Queen :-)
    Antwort
  • Kommentar vom 25.02.2018 00:01
    Mir geht es leider ähnlich und der Gedanke meinem Kind einen falschen Namen gegeben zu haben, macht mich echt fertig.
    Antwort
  • Kommentar vom 27.02.2018 11:42
    @maja96 meine Tochter heißt Saskia.
    Es ist komisch, ich finde den Namen schon schön. Aber es war halt nicht der Name den ich wollte, sondern eine Kompromisslösung.

    Und nun ist es so, dass ich finde, dass der Name gar nicht zu ihr passt. Ähnlich wie bei Dir, er passt nicht zu meiner Tochter. Saskia ist auch eher zart und eine kleine Prinzessin. das K macht den Namen so hart.

    Dazu habe ich das Gefühl hin und wieder komisch angeschaut zu werden wenn ich den Namen nenne. Vielleicht ist es auch Einbildung weil ich selbst nicht glücklich damit bin. Aber ich rede mir ein, dass alle denken wie ich meine Tochter nur so nennen konnte :(
    Phasenweise macht es mich echt fertig, ich weine und grübele den ganzen Tag & Nacht, was ich damals hätte anderes machen können um meinen Mann von einem anderen Namen überzeugen zu können und und und.. dabei ist meine Maus nun schon 5 und es lässt sich ja gar nicht mehr ändern. und es gibt auch bis heute nicht DEN Namen wo ich denke, mensch den hätte ich ihr geben sollen. Damals wollte ich eine Amelie - aber inzwischen bin ich wegen der Bedeutung sogar froh, sie nicht so genannt zu haben. Trotzdem kann ich mich auch nicht mit Saskia anfreunden :(
    Antwort
  • Kommentar vom 15.03.2018 16:05
    Hallo ihr Lieben, ihr könnt zum Amt gehen und eine Namensänderung beantragen. Wir haben das bei unserem Nachnamen gemacht. Bei Vika wird es bestimmt klappen, bei den anderen Namen muss eine gute Begründung her (zB traumatische Erfahrung mit einer Person dieses Namens im Bekanntenkreis und daher Störung der Beziehung zum Kind..).
    Fühlt euch mal gedrückt.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2018 10:48
    Also wenn du das Gefühl hast in Richtung Depressionen zu gehen, dann geh bitte zum Arzt. Charlotte finde ich gut es ist doch ein toller Name und auch wenn Kate es vielleicht anders ausspricht wie du es gibt süße Kinder mit dem Namen. Ich habe noch nie verstanden wie man sagen kann mein Kind sieht nicht nach einer Charlotte aus. Bei uns waren die Namen recht schnell gefunden bzw. wenn wir uns einmal einig waren dann blieb es auch dabei. Wir haben eine Kira für andere ist es ein Hundename aber ich mag ihn sie hat sich auch eher über den Nachnamen als über ihren Namen aufgeregt. Nele ist ein recht häufiger Name aber ich bereue ihn nicht und Merle ist der Name für den ich den meisten Lob einheimse. Aber wie gesagt geh zum Arzt vielleicht kann er dir besser helfen ich weiß nicht ob du den Namen noch umändern könntest wobei ich mir das dann auch doof vorstelle. 1 Monat hießt du Charlotte und dann haben wir dich xyz. genannt. Also ich finde den Namen spitze.
    Antwort
  • Kommentar vom 05.08.2018 01:22
    Hallo zusammen, mir geht es ähnlich. Während der Schwangerschaft war es total schwer, einen Namen zu finden. Ich war für Emil, den mir mein Freund ausredete und Matteo war für mich irgendwie zu italienisch als dass es zu meinem deutschen Nachnamen passen würde. Kurz vor der Geburt bin ich dann auf Elian gekommen. Fand die Aussprache toll, und erst recht die Bedeutung „der Strahlende“ denn ich dachte und denke nach wie vor, dass es zu unserem Kind sehr gut passt. Allerdings habe ich Angst, dass der Name doch zu exotisch ist und in die Justin / Jason Ecke einsortiert wird. Oder dass die Kinder später daraus Alien machen, worunter mein Kleiner leiden wird.

    Jetzt versuche ich, noch einen altdeutschen Namen nachträglich als Zweitnamen eintragen zu lassen. Dann kann er später wählen. Das wäre eine Erleichterung, denn ich dachte schon, ich hätte meinen kleinen sein Leben von vornherein verbaut, bzw. ihm nicht die besten Startchancen gegeben. Ich lag deswegen echt nächtelang wach. Andererseits konnte ich mich mit keinem Namen in der Schwangerschaft anfreunden.. und dieser war der einzige, der uns beiden gefiel.
    Antwort
  • Kommentar vom 05.08.2018 13:18
    Huhu,
    Kann man mit sowas wie "Vika" nicht mal zum Anwalt gehen wegen Namensänderung? Hatte letztens noch gelesen, dass es in Grenzfällen mögliche ist.. und da die Aussprache da ja nicht so eindeutig ist, könnte man das vielleicht versuchen?

    Mir ging es anfangs auch nicht so gut, mit dem Namen meiner Tochter. Der Papa hat den Namen ausgesucht und ich hatte das Gefühl, es wäre nicht "mein Kind", da ich den Namen nicht selbst gewählt habe. Aber meinen Namen habe ich mir auch nicht selbst ausgesucht, so kam ich drüber hinweg. Außerdem hat es geholfen, es erstmal einfach zu akzeptieren, ohne mich zu zwingen, den Namen gut zu finden. Jetzt ist alles in Ordnung und ich sehe es als ihren Namen an.
    LG
    Antwort
  • Kommentar vom 06.08.2018 11:53
    Hallo zusammen! Also klassische Namen kommen ja wieder vermehrt zurück und es gibt meiner Meinung nach auch nichts an solchen Namen auszusetzen. Das heißt doch nur, dass der Name zeitlos ist und die Zeit überdauert. Zum Thema "Vika" kann ich nur sagen, ich höre gerade zum ersten Mal von diesem Namen und bin begeistert. Ich finde er klingt selbstbewusst und die Verbindung mit dem f-Wort wirkt auf mich schon weit hergeholt. Ein Name ist außerdem etwas fürs ganze Leben. Daher würde ich nicht nur darüber nachdenken, was kleine Kinder davon halten könnten, sondern auch darüber wie er im Jugend- und Erwachsenenalter klingt. Das hilft oft und man sieht den Namen wieder klarer als das was er ist und nicht nur die vielen Verunglimpfungen. Alles in allem kann ich Euch nur sagen, dass ich mir gerade den gesamten Threat hier durchgelesen habe und, dass da kein einziger Name gefallen ist, der mir irgendwie negativ aufgefallen ist. Ihr könnt alle stolz auf euch sein und es gehört auf jeden Fall wichtigeres dazu gute Eltern zu sein, als die Namenswahl. Belastet Euch daher nicht allzu sehr mit diesem Thema. Es ist die schlaflosen Nächte nicht wert. :)
    Antwort
  • Kommentar vom 19.08.2018 19:12
    Ich denke Charlotte ist wunderschön und du solltest dich nicht ändern
    Antwort
  • Kommentar vom 01.04.2019 19:36
    Hallo, ich musste unbedingt mal schreiben, ich habe das allerselbe Problem mit Amelie der Name Amelie ist nicht schlecht aber es war einfach nicht der Name der es im Bauch war und mit dem ich mich wohlfühle. <br />
    Mein Kind ist jetzt schon fast vier und es beschäftigt mich immer noch, deshalb ändere es bitte noch, solange Dein Kind unter zwei ist und noch nicht in der Kita. Anderenfalls wird es Dich immer an Kindergartenfesten und insbesondere an Geburtstagen von Deiner Tochter immer einholen. <br />
    Warum unter zwei Jahren ? Kinder unter zwei erkennen sich noch nicht selbst im Spiegel, das kommt erst zwischen zwei und Drei, das Kind hört den Namen zwar kann aber nur erahnen dass es gemeint ist, aber hat noch keinen festen Bezug zu seinem Namen. Wenn Du sie dann einfach mit dem neuen Namen noch in der Kita anmeldest wird es kein Schaden für das Kind sein. Ein Kind unter zwei kann sich sowie so später an nichts mehr erinnern, und wid sich nur mit dem Neuen Namen kennen. Weil die Erinnerung unter Drei Jahren kaum möglich ist, geschweigedenn unter zwei. Also mach es bitte noch, damit Du Frieden schliessen kannst und gehe auf keinen Fall zum Psychologen, der gibt Dir nur noch mehr das Gefühl, dass Du verrückt bist, aber das bist Du nicht, weil der Mutterinstinkt schon seine Berechtigung hat. Du kannst es beim Standesamt noch versuchen zu ändern, sag aber nicht "der Name Deines kindes gefällt Dir nicht mehr", sonder sag, dass ihr vorschnell entschieden hattet und dass es z.B für die Familienathmosphäre besser wäre, wenn es noch geändert wird, es geht im Einzelfall schon noch. Ich hatte zum Beispiel meinen Wunschnamen als Zweitnamen bei meiner Tochter noch mit eineinvirtel ergänzen können und wenn es Standesamltich nicht mehr geht, dann wird das Kind eben mit seinem Spitznamen( Dein Wunschname) im Kindergarten angemeldet, wichtig ist dann nur dass bei Documenten die From stimmt. Ich hoffe Dein Mann und Deine Familie unterstützen Dich dabei und ich hoffe ich konnte Dir und allen, die ein ähnliches Probelm haben weiterhelfen weiterhelfen, Vielie Liebe Grüsse, Julia <br />
    Antwort
  • Kommentar vom 01.04.2019 20:02
    Entschuldigung wegen Rechtschreibfehler, Ach ja nichts gegen Psychologen aber im Bezug auf den Namen können Sie Euch einfach nicht weiterhelfen, ich habe mich nur noch schlechter gefühlt, als ich die Lösung vorschlug, dass sie jetzt eben jetzt mit ihren zwei verschiedenen Vornamen angesprochen werden kann und eine verbale Abfuhr bekommen, aber rechtlich wäre es übrigens kein Problem....
    Antwort
  • Kommentar vom 05.04.2019 11:27
    Sebastian
    Tobias
    Benedikt
    Dominik
    Elias
    Liam
    Samuel
    Noah
    Alexander

    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.