My Babyclub.de
☆die Freude unendlich groß,die Trauer unbeschreiblich,kleiner Krümel 29.12.16☆

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Eintrag vom 30.12.2016 10:07
    Hallo ihr da draußen,ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll die richtigen Worte zu finden so tief sitzt der Trauer und der Schmerz. Und wenn ich diese Zeilen hier verfasse merke ich es gibt keine tröstenden Worte wenn man seine kleinen Sterne ziehen lassen muss. Wir haben zwei jahre auf den Moment gewartet als der test positiv schien,wir konnten es nicht glauben so unendlich groß War die Freude und es wurde noch größer als es hier es sind Zwillinge ♡ doch es kam alles anders. In der 6ssw kurz bevor es hieß für meine FrauenÄrztin es geht in den Urlaub,schien noch alles in Ordnung,man sah bei dem einen schon den Herzschlag,der andere schien ein kleiner EckenHocker zu sein. Aber dann kurz vor Weihnachten den 22.12 habe ich Blutungen bekommen nur ganz leicht,wir sind abends direkt noch ins Krankenhaus gefahren,machten uns sorgen. Aber die haben nicht mal geguckt,untersucht mir nur Tabletten aufgeschrieben 😟 das kam mir komisch vor,in der Nacht wurde es schlimmer nächsten morgen direkt zum anderen Krankenhaus gefahren. Die Diagnose,er fand keinen Herzschlag egal wie er gesucht hatte,vergebens. Ich konnte es nicht glauben,habe nach antworten gesucht doch niemand gab sie mir. Haben dann einen Bluttest gemacht und am zweiten WeihnachtsTag nochmals Ultraschall wieder nichts zu sehen und die FruchtHöhle des zweiten Sterns hat sich schon fast ganz zurück gebildet,aber meinen anderen kleinen wollte ich nicht aufgeben,wieder Bluttest der Wert ist gesunken. Keine intakte Schwangerschaft. Gleich einen Termin zur Ausschabung bekommen,da ich auch eine Riesen Zyste am EierStock hatte kam ich nicht um eine größere op drum herum. Meine ganze Welt ist auf einmal zusammen gebrochen. Ich wollte es nicht glauben. Vor der op gestern nochmals Blut abgenommen weiter gesunken ab da an War es dann harte Realität,auch wenn ich erst in der 8ssw gewesen bin ist es einer der schlimmsten Schicksalsschläge für mich gewesen 😢 als ich in der Klinik an kam fingen schon Blutungen und schmerzen an,Auf Toilette dachte ich,ich verblute habe ein Stück aufgefangen (tut mir leid für die Erklärung aber es war so) ich dachte das war mein Krümel,mein Partner rief sofort die Ärztin sie hat es dann einfach mit genommen. Nach der op bin ich mit einem dicken wundSchlauch aufgewacht,hatte und habe immer noch starke Schmerzen mein Unterleib ist taub,weiß nicht ob das normal ist oder sie irgendwas verletzt haben,aber darüber hinaus sind die seelischen schmerzen unerträglich. Wie ein großer hohlRaum fühlt sich mein Unterleib an. Ich weiß es gibt nicht die richtigen Worte für solch oder eines eurer Erlebnisse. Ich hoffe unsere Sterne werden zu uns zurück kommen. Und ich wünsche jedem einzelnen die kraft das gemeinsam mit seinem Partner zu überstehen,denn zusammenhalt,Mitgefühl und miteinander reden um alles zu verdauen. Fühlt euch lieb gedrückt...
    eure buenzel mit meinen beiden SternenKinder 8ssw
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 10:31
    Buenzel wie schrecklich.. es gibt keine Worte.. ich drück dich mal.. wenn du so weit bist komm doch zu uns in die Hibbeln mit Sternchen Gruppe.. ich wünsche dir gute Besserung und ganz viel Kraft
    Antwort
  • Reh88
    Very Important Babyclubber (1174 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 12:17
    Buenzel, wie schrecklich. Da gibt es wirklich keine passenden Worte... fühl dich gedrückt :-(

    Hat dir denn niemand gesagt, wie die OP verlaufen ist? Ob Alles "in Ordnung" ist oder ob es evtl Komplikationen gab?
    Erhole dich, versuch, irgendwie weiter zu leben, und hol dir Unterstützung, durch Familie, Freunde, oder evtl einen Profi ...
    Antwort
  • bibisu82
    Very Important Babyclubber (627 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 12:37
    Buenzel, das tut mir unendlich leid... es gibt leider keine passende Worte dafür, ich weiß... deswegen fühl dich einfach nur fest gedrückt! Ich hoffe, du kommst gesundheitlich bald wieder auf die Beine. Und nimm dir Zeit zum Trauern!
    Und wenn du irgendwann magst, komm gern zu uns in die Gruppe (hat Mati oben ja schon geschrieben). Auch wenn ihr zunächst gar nicht so schnell wieder aktiv ans Hibbeln denken wollt/ könnt - aber da versteht dich jeder. Die Mädels sind alle super nett. Die Gruppe hat mir im Sommer auch sehr geholfen.
    Gute Besserung.
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:07
    Danke das ist sehr nett von euch,richtig lieb.
    musste einfach mal meine Geschichte los werden und freue mich über eure Nachrichten. Auf die Gruppe komme ich sehr gerne zurück,aber es wird sicher noch ein paar tage,Wochen oder länger noch dauern. Mein Partner War so süß und hat eine wünscheRakete besorgt für morgen die wir in die Luft steigen lassen wollen zu unseren Sternchen😓 fand es eine schöne Idee,nur meine Tränen konnte ich nicht verbergen... ich hoffe das sind alles normale nebenWirkungen,sie haben mir keinerlei gesagt das etwas nicht so gelaufen sei wie es sollte. Habe natürlich angst das etwas nicht stimmt. Aber ich werde heute einfach nochmal den ganzen tag liegen und auf morgen warten sonst komm ich wohl nicht drumherum nochmals hin zu fahren obwohl ich da eigentlich nicht noch einmal hin möchte.
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:18
    Was für eine schöne Idee mit den wünsche Raketen 😊

    Und mach dir bitte keinen Kopf wenn Tränen kommen.. das ist normal und auch gut so das gehört zur Trauer und Verarbeitung dazu.. Trauer kommt immer in Wellen.. und das geht uns allen so.. mal gibt es gute Tage und mal welche an denen man weinen muß.. bei mir ist das jetzt ca 5 Monate her und ich muss auch noch weinen manchmal.. ich meine wir haben Kinder verloren.. natürlich darf man da weinen.. lass dir die Zeit zum trauern 😙
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:24
    Ja es ist gut wenn man die Trauer zulässt und auch weinen kann,hätte nie gedacht das man so viele Tränen hat. Mit den tagen da hast du recht,einmal frisst einem die Trauer auf und den anderen Tag geht's etwas besser,ein auf und ab der Gefühle. Hast du schon Kinder? Weiß man warum du es verloren hast? Ich hoffe ich bekomme Antwort darauf 😢
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:25
    Würde nämlich persönlich gerne wissen woran es bei uns gelegen hat... man gibt sich einfach die schuld,auch wenn man alles richtig gemacht hat und bis zum Schluss gekämpft hat.
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:26
    Ich hab keine Kinder und bin auch schon 40 .. also keine Ahnung ob das jemals noch was wird.. ich hab mein Mädchen erst sehr spät verloren.. Ende der 34. SSW.. die Platzenta War nicht okay..
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:29
    Ich drück dir die Daumen dass du Antwort bekommst auf das warum.. das kann ich verstehen dass du das wissen willst aber schuld hast du ganz 100% nicht egal woran das lag.. und falls es keinen Grund geben wird versuch es so zu sehen dann gibt es auch nichts was beim nächsten mal zwingend wieder so sein muss
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:43
    Oh man das tut mir unendlich leid,das ist ja noch schlimmer wenn man schon so weit gewesen ist,ich drücke dich ganz lieb und wünsche dir alles gute,und hoffe das es nochmal klappen wird...
    jeder einzelne von euch hat es verdient. ❤
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 14:50
    Dich eingeschlossen 😉 auch du hast es verdient dein Glück zu finden..aber ein Schritt nach dem anderen.. morgen gehen eure Wünsche auf reisen und dann erholst du dich mit der zeit und dann sieht man weiter
    Antwort
  • bibisu82
    Very Important Babyclubber (627 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 15:54
    Buenzel... weine! Tränen sind gut und gehören zum Verarbeiten dazu.
    Wir mussten unser Würmchen im Juli in der 13.SSW ziehen lassen. Und ich weine auch hin und wieder noch. Ich finde auch nichts Schlimmes daran. Ganz im Gegenteil. Es war unser erstes Kind und wir dürfen es nicht in den Armen halten. Ist doch normal, dass wir traurig sind.
    Wirklich verstehen können das allerdings meistens nur diejenigen, die es selbst erleben mussten...
    Aber es ist ganz toll von deinem Mann, dass er dir da den Rücken stärkt. 😊(ist auch nicht so selbstverständlich - und wenn's nicht so ist, auch gar nicht so verwunderlich, denn für die Herren der Schöpfung ist es nun mal gerade am Anfang noch nicht wirklich greifbar).
    Schickt ein paar liebe Grüße nach oben morgen. Wirst sehen, auch solche Sachen helfen. (Mir hat dann auch die Beerdigung/ Sammelbestattung unheimlich geholfen.)
    Und dann bist du wie gesagt in der anderen Gruppe jederzeit herzlich willkommen.😙 Bei mir hat es auch 2-3 Wochen gedauert, bis ich überhaupt darüber sprechen/ schreiben konnte. Aber dann habe ich recht schnell gemerkt, dass es mir wahnsinnig hilft. 👍

    Ich drück dir fest dir Daumen, dass es dir bald besser geht und du den Verlust gut verarbeiten kannst!
    Antwort
  • 08Sternchen
    Superclubber (302 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 16:17
    Buenzel,das tut mir wirklich furchtbar leid für euch 😓fühle dich ganz doll gedrückt und nimm dir die Zeit zu trauern.ich musste mein sternchen im august in der 13 woche ziehen lassen und noch immer kommen mir ab und zu die Tränen.
    Lass alles raus,jeder der sowas durchgemacht hat hier versteht dich❤
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 18:35
    Danke ihr lieben,eure Worte tun unheimlich gut. Es ist schön zu wissen das man nicht alleine ist,Grad meine beste Freundin ist hoch schwanger und mit ihr kann ich momentan einfach nicht darüber sprechen auch wenn sie für mich da sein will. Ich werde sicherlich auf eure nette Einladung für die Gruppe drauf zurück kommen,sehr gerne. Seit echt lieb ❤ vielen dank. Sternchen und bibisu weiß man denn auch bei euch woran es gelegen hat? Und habt ihr schon Kinder?
    Antwort
  • 08Sternchen
    Superclubber (302 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 18:44
    Ich habe eine Tochter,7 jahre❤
    Nein,warum das Herz wieder aufgehört hat zu schlagen weiß man nicht,eigentlich war alles ok,blutwerte usw.hätte nie gedacht das es mich trifft,das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen...Und das mit deiner Freundin kann ich gut verstehen,meine ist schwanger geworden in der Zeit wo ich meins verloren habe,das war sehr schwer für mich und ich konnte ihr eine zeitlang nicht in die Augen gucken.aber man muss immer daran denken das für unser Schicksal niemand was kann,auch wir selbst nicht.das leben spielt manchmal nicht fair😞
    Jetzt bin ich wieder schwanger und die Angst ist umso größer,ich kann mich nicht wirklich freuen.
    Mir hat es in der Zeit wirklich geholfen in dem Forum für sternchenmamas zu schreiben,die Mädels verstehen einen alle,jeder einzelne hat seine Geschichte und ich hatte das Gefühl nicht alleine damit zu sein,ein außenstehender versteht Manches nicht ganz so gut.und weine soviel du möchtest,das tut so gut und man sollte nichts unterdrücken.
    Antwort
  • Reh88
    Very Important Babyclubber (1174 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 18:54
    Ich habe leider schon mehrere Kinder verloren und habe noch keines, was es "auf die Welt" geschafft hat. Natürlich stellt man sich dann die Frage: wird es überhaupt mal klappen?
    Ich weiß nicht, woran es bei mir liegt, allerdings habe ich am 16.01. einen Termin in der Humangenetik, wo auch die Gerinnung überprüft werden soll, und ich möchte die Schilddrüse testen lassen. Vielleicht findet man dann einen Grund. Aber wenn es wirklich ein kleiner, gut behandelbarer Grund ist, dann macht man sich natürlich Vorwürfe, warum man das nicht vor dem ersten Schwangerwerden festgestellt und in Ordnung gebracht hat! Ich kann das gut verstehen, aber die Frage nach Schuld sollte man sich wirklich nicht stellen, es ist ja echt nicht so, als hätte hier jemand literweise Alkohol getrunken und dadurch sein Baby verloren, oder Fallschirmsprung gemacht und danach eine Fehlgeburt.
    Ich habe ab und zu auch noch mal Momente, in denen ich völlig am Ende bin, es ist wirklich normal, und keiner, der das nicht erlebt hat, kann so etwas nachvollziehen. Klar, alle denen man es erzählt, gucken betroffen, sagen, oh wie traurig, oder oh wie schlimm. Aber irgendwie ist es so speziell... ich hätte das vorher auch nicht so nachvollziehen können, bis es mir selbst passiert ist.
    Dass du deine hochschwangere Freundin nicht um dich haben kannst, kann ich total nachvollziehen. Sag ihr das ruhig, sag ihr, es liegt nicht an ihr, denn du würdest bestimmt keine schwangere jetzt sehen wollen! Hast du noch andere, die dir vielleicht helfen können? Und sei es nur, dich, wenn du dich ein bisschen wieder aufgerappelt hast, abzulenken?
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 19:08
    Wie lange habt ihr denn so gewartet bis ihr wieder bereit wart zu üben? Und es erneut zu versuchen? Bei mir kommt ja auch noch immer wieder diese Endometriose dazwischen. Im März hatte ich schon ne Operation da wurde es entfernt und nun hatte ich schon wieder alles voll sitzen da fragt man sich,wie lange es diesmal wieder dauern soll,wieder zwei jahre? Wir hatten Ende Dezember eigentlich auch schon einen Termin bei der KinderWunschKlinik den haben wir dann mit Freude über den positiven test abgesagt. Man steht einfach nun da und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Sternchen das du nun noch mehr Angst hast und dich nicht richtig auf die jetzige Schwangerschaft freuen kannst und es genießen kannst ist traurig und total verständlich,kann das gut nachvollziehen. Die Angst ist ständig da. Egal wie weit man ist. Wünsche dir das alles gut geht 💜 vom ganzen Herzen.
    Reh88 das tut mir leid,es ist schon schlimm genug es einmal mit gemacht zu haben aber dann auch noch öfters das ist echt schrecklich... meine Kollegin auf Arbeit hatte nun auch schon zwei fehlGeburten die hat auch ihre BlutWerte richtig testen lassen und dabei hat die Ärztin auch noch gesagt bis zu 3 Fehlgeburten wären total normal,Grad das will man dann hören,richtig aufbauende Worte 😡 total unsensibel...
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 19:15
    Also ich hatte direkt das Bedürfnis es wieder zu versuchen.. kämpfe allerdings immernoch mit meinem Zyklus Rum der sich nur sehr langsam bequemt mal wieder besser zu werden .. aber ich glaube da gibt es kein richtig und falsch da hör einfach ganz auf dich selbst.. zu früh oder zu spät gibt es da nicht
    Antwort
  • 08Sternchen
    Superclubber (302 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 19:25
    Ich danke dir buenzel.
    Ich habe nach meiner Ausschabung eine monatsblutung gewartet,die kam dann aber auch erst nach ca 6 Wochen,und dann hats im november im 2 ÜZ gleich wieder geklappt.der Körper merkt wenn er soweit ist.
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 19:33
    Wann bekommt man denn eigentlich überhaupt wieder seine Tage? Habe auch immer einen total unregelmäßigen Zyklus gehabt. Naja wir warten erstmal ab,daran ist eh noch nicht zu denken. Zu groß sitzt der Schmerz jetzt noch.
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2016 20:24
    das ist bei jedem anders aber meistens sind es glaube ich so 4-6 Wochen ... und ich glaube oft erstmal ein Zyklus ohne Eisprung und oder kurzer zweiter Zyklus Hälfte.. aber das ist nur meine Vermutung kein fundiertes Wissen
    Antwort
  • bibisu82
    Very Important Babyclubber (627 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2016 17:46
    Buenzel, für mich war es auch die erste SS, auf die wir leider viel zu lange warten mussten. Deswegen macht sich nun auch bei mir zusätzliche Unsicherheit breit "was, wenn es wieder so lange dauert". Meine FÄ hat mir da ein wenig die Angst genommen. Sie meint, wenn der Körper nun einmal weiß, wie es geht, klappt es auch schneller wieder. Na mal schauen.
    Zunächst gab es bei mir allerdings nach der AS ein paar Komplikationen, so dass ich den Eingriff im September noch einmal wiederholen lassen musste. Danach haben wir für uns beschlossen, im Januar wieder erfolgsorientiert an die Sache heranzugehen.😉 Haben allerdings die letzten beiden Monate auch nicht verhütet - nach dem Motto: wenn's trotzdem klappt, soll's so sein.
    Im Endeffekt muss das jeder für sich entscheiden. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. Und am Ende bestimmt sowieso dein Körper, wann er wieder bereit ist. 😌

    Kommt gut ins neue Jahr! 2017 wird unseres. 🍾💥😊
    Antwort
  • Buenzel89
    Superclubber (303 Posts)
    Kommentar vom 01.01.2017 13:46
    Ist schon schön sich austauschen zu können und zu wissen das man nicht alleine damit ist... ist ja auch viel wert wenn einem so bisschen die angst genommen wird,aber verrückt macht man sich trotzdem. Und die sorgen werden immer größer. Oh nein als wenn es nicht schon schlimm genug wäre dann nochmal wieder ins Krankenhaus und das selbe durch machen. Einfach schrecklich. Also ich habe auch noch immer tierische schmerzen von der Operation und der ganze Unterleib ist taub und mein oberBein,richtig komisch. Hoffe das geht nun bald zurück und wird endlich weniger. Man sagte mir das ich drei Monate warten sollte das sagten die mir dann sogar noch im aufwachRaum.
    Hoffe ihr lieben seid alle gut ins neue jahr gekommen und es wird ein gutes Jahr endlich 💜
    Antwort
  • Mati0816
    Very Important Babyclubber (803 Posts)
    Kommentar vom 01.01.2017 14:27
    Buenzel ich wünsche dir auch ein gutes neues Jahr.. mit ganz viel Kraft und Gesundheit und Glück!

    Ich kann das wirklich verstehen dass du Sorgen hast und dich auch grade noch verrückt machst.. das ist alles noch so frisch.. das braucht Zeit.. aber du solltest dir jetzt nicht zu sehr einen Kopf machen wg Dingen die anderen passiert sind.. jeder Körper ist anders da solltest du wirklich ganz nur auf dich schauen.. wenn du ein ungutes Gefühl hast wg schmerzen dann geh morgen zum Arzt und lass drauf schauen.. aber sorge dich nicht weil du angst hast dir passieren Dinge die wir hier erzählen .. ich hoffe man kann verstehen wie ich das meine.. ich glaube mal zum beispiel grade das mit der zweiten AS wird dir Bibi sicher bestätigen dass das wirklich nicht der Normalfall ist und sie da einfach echt Pech hatte.. da musst du sicher keine angst davor haben
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.