My Babyclub.de
Verstopfung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • CorinnaS32
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 20.07.2017 02:28
    Hallo ich leide seit einiger Zeit unter Verstopfungen, habe in der schwangerschaft hämoriden bekommen mal verringern sie sich mal sind sie wieder da . Jetzt habe ich immer Probleme beim Toiletten Gang, ich habe heute einen ess löffel rizinusöl genommen weil ich es leider bin immer das Gefühl zu haben den Darm nicht richtig entleert zu bekommen, jetzt habe ich hier schon einiges gelesen wo von einen wehen Cocktail geredet wird , ich habe das rizinusöl nur mit Milch eingenommen , mache mir gerade aber auch sorgen ob das jetzt Auswirkungen hat auf die Geburt ich meine noch ist bis zum geburtstermin 4 Wochen.
    Antwort
  • Kairi88
    Superclubber (378 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2017 04:24
    Hallo,

    Mit dem rizinusöl kenn ich mich leider nicht aus.

    Ich habe jeden Tag einen esslöffel leinsamen ab ssw 34 genommen. Nicht geschrotet, sondern ganz, 20min im wasser einweichen oder über Nacht im Jogurt ziehen lassen. Wichtig ist dann viel trinken, sonst wirkt das nicht richtig. Es soll die Darmtätigkeit anregen und sogar die geburt erleichtern, da es dann besser "flutscht".

    Lg und gute Besserung kairi
    Antwort
  • Zariel
    Superclubber (489 Posts)
    Kommentar vom 20.07.2017 14:31
    Bitte kein Rizinusöl!

    Ich hab alles mögliche ausprobiert... Leinsamen, Flohsamen, so harmlose Mittelchen aus der Apotheke, Bifiteral, Pflaumensaft, Buttermilch etc.

    Das Einzige, was es wirklich bringt, ist hochdosiertes Magnesium und damit meine ich 600mg am Tag! Die muss ich eh nehmen wegen Wadenkrämpfen und endlich hab ich keine Verstopfung mehr. Aber allein bei 400mg am Tag hat sich das null auf meine Verdauung ausgewirkt, erst seit ich das so hochdosiert nehme.
    Antwort
  • babymoehrchen
    Gelegenheitsclubber (25 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2017 12:35
    Also bevor man zu so hohen Dosierungen irgendwelcher Medikamente oder Nahrungsergänzungsmtitel greift, sollte man schon nochmal die Ursache abklären. Sehr, sehr häufig ist die Ursache von Verstopfungen nämlich in der falschen Haltung auf der Toilette zu suchen. Wenn der Winkel in dem man auf dem Klo sitzt, falsch ist, muss man nämlich sehr stark pressen, wodurch eben diese Verstopfungen entstheen können.
    Ist das der Fall, braucht man keine Medikamente, sondern einfach einen Toilettenhocker, der die Haltung korrigiert: https://toilettenhocker24.de/

    Lg
    Antwort
  • Zariel
    Superclubber (489 Posts)
    Kommentar vom 10.11.2017 14:17
    Is klar. Deshalb hatte man auch vor der Schwangerschaft gar keine Probleme über 30 Jahre lang. Weil man falsch auf dem Klo saß. :D Nette Werbeplatzierung.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.