menü
My Babyclub.de
Garten und andere Probleme

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 07.08.2017 11:50
    Hallo Mütter,
    wir haben einen kleinen Garten, mit einigem feinen Gewächsen.
    Jetzt ist es so, das unsere Kleine irgendwie mit Vorliebe in das Beet reinrennt und dadurch die ganzen Kräuter und andere Gewächse Schaden nehmen. Haben das eure Kinder auch gemacht? Wie handhabt ihr das? Weil sooft ich das sage, der Drang ist immer da oder wenn sie einfach mal wieder ungestüm ist.
    Habe echt langsam die Hoffnung aufgegeben und will nichts mehr anpflanzen, bis sie etwas reifer ist.
    Oder sollte ich den Abschnitt einzäunen?
    Antwort
  • Kommentar vom 07.08.2017 15:09
    Ähhhm... Unser Garten besteht mittlerweile 'nur' noch aus Rasen, darauf stehen Trampolin, Stelzenhaus mit Rutsche und Schaukel, Buddelkiste und Wippe, zusätzlich stehen und liegen Bobby cars,Roller, Fahrräder,Dreiräder, Trampeltrecker,Laufräder und ähnliches dazwischen versteut...

    Was ich sagen will...
    Entweder viel Geduld und Starke Nerven beim ständigen ermahnen und zurechtweisen, oder den Garten zum kindertauglichen Outdoor Spielzimmer machen und den grünen Daumen vielleicht in ein oder zwei Hochbeeten ausleben?
    Antwort
  • Kommentar vom 07.08.2017 16:35
    Ich hab auf Hochbeete umgestellt.
    Schont meinen Rücken und verhindert Überfälle aufs Gemüse durch den Hund und das Kind.

    Ursprünglich war das für den Gemüse ausbuddelnden und Erdbeeren erntenden Hund die Patentlösung.

    Mittlerweile muss ich sagen, es ist auch mit einem Alles verwüstenden Zwerg im Garten eine Super Sache.
    Antwort
  • Kommentar vom 07.08.2017 16:51
    Wir haben einen großen Garten mit schwimmteich, gemüsebeeten, Erdbeeren, Brombeeren etc, Rasen und japanischen kiesbeeten...
    ALLES was für die Kleinen gefährlich ist wurde abgesichert (zäune und Absperrung) alles woran wir hängen natürlich auch... so ist das eben... Zumindest bei uns gewesen!
    Antwort
  • Kommentar vom 08.08.2017 07:48
    Also wir hatten das gleiche Problem das unsere kleinen da ständig rein gerannt sind und alles verwüsteten, zudem kamen auch noch die Schnecken und andere Ungeziefer die wir nicht haben wollten in unser Beet. Jedoch kam meinem Mann dann auch die Idee mit dem Hochbeet und ich muss dir sagen wir sind sehr zufrieden. Es sieht gut aus, keiner verunstaltet es und wir haben kaum mit Ungeziefer zu kämpfen. Du kannst unter https://www.gartenmoebel.de/hochbeete/ dir ein eigenes Bild machen. Wir haben unseres hier gekauft und vielleicht wirst auch du hier fündig. Hoffe ich konnte dir etwas Weiterhelfen.
    Antwort
  • Kommentar vom 08.08.2017 12:36
    Danke für die viele Antworten.
    An ein Hochbeet habe ich gar nicht gedacht, das wird aber wohl des Rätsels Lösung sein. Zaun kann die Kleine ja immer wieder einreisen, aber hochklettern ist etwas schwerer und wenn sie es macht, muss sie sich ja dessen bewusst sein. Und die nötige Größe haben. Finde die Idee genial und das schont wirklich den Rücken?
    Umso besser.
    Danke an allen.
    Werde mich sofort mit meinem Mann daran setzen und den Garten umplanen, damit auch Platz für den Rasen bleibt :P
    Antwort
  • Kommentar vom 08.08.2017 16:54
    Schont den Rücken ungemein.
    Erdbeeren und Salat ernten, ohne sich zu bücken.
    Und mit dem Ungeziefer hat man bedeutend weniger Ärger.

    Meine Beete sind nicht gekauft, sondern aus alten Holz Eisenbahnschwellen.
    4 Stück übereinander, ideale Höhe. ;)
    Klingt zwar seltsam, ist aber unkaputtbar, sieht besser aus als man denkt, und war kostenlos.

    Ich versenke jedes Frühjahr meine Komposthaufen, den Hühner und Kaninchenmist in den Beeten.
    Dann wieder die vorher rausgeschaufelte Erde drüber.
    Und ich hab bombige Erträge.

    Wie auch immer gestaltet und gepflegt, aber Hochbeete sind eine tolle Sache.
    Viel Spass beim Gärtnern.
    Antwort
  • Kommentar vom 21.08.2017 15:02
    Wir haben einen kleinen abgtrennten Bereich im Garten, wo ich ein Beet angelegt habe, weil sich die Kinder dort kaum aufhalten. Der Rest besteht aus Rasen ;).
    Antwort
  • Kommentar vom 31.08.2017 12:28
    Das mit den Hochbeeten ist wirklich eine tolle Idee. Habe das auch schon öfters in Baumärkten gesehen, und mich jetzt mal ein bisschen damit auseinander gesetzt. Auf dieser Seite habe ich schon fertige Hochbeete gefunden https://www.mondesi.de/wpc.html.

    Als unsere Kleine auch mit dem Laufen angefangen hat, waren wir auch gezwungen, den Garten ''kindersicher'' zu machen. Nicht nur, dass die Kleine in die Beete gelaufen ist, sie hat sich auch noch die ganze Erde sowie Blätter in den Mund gesteckt. Und leider hatten wir damals auch noch einige relativ giftige Pflanzen im Garten, die dann auch weg mussten.

    Die Pflanzen, die wir unbedingt behalten wollten, haben wir dann auch einfach eingezäunt. Die restlichen Beete und der kleine Teich wurde zu einer großen Rasenfläche umgebaut, auf der jetzt ganz viel Spielzeug liegt.
    Antwort
  • Kommentar vom 31.08.2017 12:29
    Sorry, hier ist nochmal der richtige Link: https://www.mondesi.de/wpc.html
    Antwort
  • Kommentar vom 23.11.2017 00:07
    Ich habe auch schon vor der Geburt darüber nachgedacht, ein Hochbeet zu bauen.
    Als dann unser Baby kam, habe ich gedacht, dass nun der perfekte Zeitpunkt gekommen ist, um die Kräuter, die ich angepflanzt habe, etwas in die Höhe zu bringen.

    Gabionen fand ich sowieso immer schön, daher habe ich mich für ein Hochbeet entschieden, welches von Gabionen umrandet ist. Unter https://www.gabionenversand.de/blog/steinkoerbe habe ich passende Steinkörbe gefunden und das innere habe ich dann mit Erde und Kompost aufgefüllt um meine Kräuter dort anzupflanzen.

    Unser Kind wird aufgrund der Höhe nicht so leicht da rankommen, das funktioniert wunderbar :)
    Antwort
  • Kommentar vom 08.03.2019 21:12
    Hallo,
    dieses kleine Problem ist mir sehr gut bekannt, aus dem Grund haben wir uns für unseren Garten letzten Frühling Gabionen gekauft und es ist die perfekte Lösung.
    Wir haben uns vorher ein bisschen beraten lassen und uns natürlich verschiedene Möglichkeiten angesehen und uns für die optisch beste Lösung entschieden, denn wir wollten etwas, was den Garten noch zusätzlich verschönert. Unsere Gabionen haben wir bei traumgabionen.de gekauft.
    Das Blumenbeet sieht nun viel schöner aus und es ist sicher vor kleinen Beinchen, die gerne in Blumenbeete hineinlaufen. :)
    Liebe Grüße an alle :)
    Antwort
  • Kommentar vom 12.12.2019 15:03
    Hi :) Vielleicht lernt sie den Wert von Pflanzen kennen, wenn du selbst mal mit ihr welche pflanzt. Auf http://www.blumenbibel.de/blumenkasten-bepflanzen/ habe ich letztens noch geschaut wie man Blumenkästen am besten bepflanzt. Dann habe ich mich mit meinem Sohn an die Arbeit gemacht.
    Antwort
  • Kommentar vom 17.01.2020 14:52
    Hallo zusammen,

    hast du dir mal überlegt das Beet einfach irgendwie zu sichern? Wir haben auch Beete im Garten und ich kenne das Problem. Kinder spielen nun mal gerne in der Erde, da ist so ein Beet natürlich besonders verlockend. Das ist dann natürlich ärgerlich, wenn man grade was angepflanzt hat.

    Wir haben uns letzten Sommer dann dazu entschieden, neben das Beet Holzstangen in den Boden zu machen und ein Netz über dem Beet zu spannen. Wir haben dazu ein Netz mit Spannleine gekauft (haben wir hier bestellt: www.spanngurt-technik-shop.de/shop/ , falls ihr es euch mal anschauen wollt) und das einfach zwischen den Stöcken gespannt. War wirklich super einfach und man bekommt das Netz nach belieben ab. Jetzt ist es unseren Kindern gar nicht mehr möglich über das Beet zu wandern, weil das Netz sie natürlich davon abhält.

    Eine einfache, aber effektive Lösung. Wir haben dann einfach noch ein Beet angelegt, in dem wir nicht Pflanzen. Die Kinder können jetzt darin buddeln und haben auch schon selbst was angepflanzt.

    LG!
    Antwort
  • Kommentar vom 17.01.2020 14:53
    Hallo zusammen,

    hast du dir mal überlegt das Beet einfach irgendwie zu sichern? Wir haben auch Beete im Garten und ich kenne das Problem. Kinder spielen nun mal gerne in der Erde, da ist so ein Beet natürlich besonders verlockend. Das ist dann natürlich ärgerlich, wenn man grade was angepflanzt hat.

    Wir haben uns letzten Sommer dann dazu entschieden, neben das Beet Holzstangen in den Boden zu machen und ein Netz über dem Beet zu spannen. Wir haben dazu ein Netz mit Spannleine gekauft (haben wir hier bestellt: https://www.spanngurt-technik-shop.de/shop/ , falls ihr es euch mal anschauen wollt) und das einfach zwischen den Stöcken gespannt. War wirklich super einfach und man bekommt das Netz nach belieben ab. Jetzt ist es unseren Kindern gar nicht mehr möglich über das Beet zu wandern, weil das Netz sie natürlich davon abhält.

    Eine einfache, aber effektive Lösung. Wir haben dann einfach noch ein Beet angelegt, in dem wir nicht Pflanzen. Die Kinder können jetzt darin buddeln und haben auch schon selbst was angepflanzt.

    LG!
    Antwort
  • Kommentar vom 03.05.2021 14:26
    Hallo,

    also von tobenden Kindern im Garten kann ich ein Lied singen. Wir hatten viele kahle und vertrocknete Stellen im Rasen, durch das ständige hin- und herlaufen der Kinder. Wir haben es jetzt endlich geschafft unseren Rasen wieder in schönem Grün erstrahlen zu lassen, war gar nicht so schwer, wenn man sich an diesen 7 Schritte Plan hält und die richtigen Grassamen in guter Qualität kauft: https://www.rasensamen-kaufen.de/in-7-schritten-vom-grassamen-auf-der-hand-zum-perfekt-angelegten-rasen-im.html

    Wie alt ist denn die Kleine? Kannst du ihr nicht einfach beibringen, dass Sie in dem Beet nicht toben soll? Nach dem gleichen Prinzip, wie du ihr alle anderen Dinge auch beibringst?! Sprich auf Augenkontakt mit ihr, also gehe dabei in die Hocke, schaue ihr in die Augen und sage ihr, was du von ihr möchtest. Lasse Sie das wiederholen, was du zu ihr gesagt hast, dann weißt du, dass Sie es richtig verstanden hat. Was ist denn mit dem guten alten "nein"?! In einem ernsten Ton?! Wenn Sie alt genug ist, um im Garten herumzutoben, dann sollte Sie das doch verstehen...

    Gruß
    Antwort
  • Kommentar vom 03.05.2021 15:36
    wir haben einen Zaum ums Beet gemacht als die kleinen noch nicht in dem Alter waren es zu verstehen. Später haben wir ihnen immer wieder erklärt dass sie da nicht ohne Fragen raufdürfen
    Antwort
  • Kommentar vom 04.06.2021 08:57
    Ein Hochbeet ist wirklich ein kluger Gedanke. Darauf wäre ich jetzt auch nicht gekommen. Wie hat sich die Situation bei euch entwickelt? Deine ursprüngliche Frage liegt ja nun doch schon etwas zurück.
    Antwort
  • Kommentar vom 15.07.2021 17:41
    Hallo zusammen,
    sehr spannende und interessante Diskussion, da schließe ich mich gerne an!
    Auch mein Mann und ich haben dieses Jahr alles auch Hochbeete umgestellt. Glücklicherweise ist er handwerklich sehr begabt, so dass wir die Hochbeete komplett selber zusammen gebaut haben. Unser Kleinster hat nun keine Chance mehr an das Eingepflanze heranzukommen!
    Leider ist aber auch im Hochbeet ist nicht ein Schutz vor lästigen Insekten garantiert. Erst letztens hatten wir eine riesen Menge an Ameisen im Hochbeet... Zum Glück habe ich nach kurzer Recherche folgenden Beitrag gefunden:
    https://garten-heimat.de/ameisen-im-hochbeet-vertreiben/
    Die hier dargestellten Tipps habe ich erfolgreich anwenden können!

    LG
    Antwort
  • Kommentar vom 21.04.2022 14:55
    Also ich würde in dem Fall auch ein Hochbeet vorschlagen. So eins kann man im Bedarfsfall auch mal umstellen, falls Platz für ein größeres Gerät wie Trampolin etc. gemacht werden muss.
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2022 15:36
    Wow
    It's very cool.
    Antwort
  • Kommentar vom 29.11.2022 16:24
    Bei uns haben die Kinder ihren eigenen Bereich im Garten. Da können sie Spielen. Wir haben auch ein Gartenhaus gebaut. Das haben wir auf https://www.gartenhausfabrik.de/gartenhaeuser/blockhaeuser/ gefunden. Dort kommen die Spielzeuge rein.
    Antwort
  • Kommentar vom 16.12.2022 21:21
    Mein größtes Problem ist das Unkraut im Garten. Ich verbringe jede Woche Stunden damit, es zu entfernen, aber es kommt immer wieder. Ich habe es schon mit Herbiziden und Unkrautvernichtern versucht, aber die sind teuer und ich mache mir Sorgen über die Auswirkungen auf meine Pflanzen und auf die Umwelt.

    Unkraut ist überall ein großes Problem für Gärtner/innen. Sie können deine Pflanzen ersticken und verhindern, dass sie das Sonnenlicht und die Nährstoffe bekommen, die sie für ein gutes Wachstum brauchen. Außerdem können sie Krankheiten auf deine Pflanzen übertragen und es kann schwierig sein, sie vollständig zu entfernen, ohne deine Pflanzen oder den umliegenden Boden zu beschädigen.

    Ich verwende meine Wiedehopfhacke gerne zum Unkrautjäten und für andere Gartenarbeiten mit sehr zähen oder holzigen Pflanzen. Mit der richtigen Wiedehopfhacke (siehe hier https://www.unkrautstechertest.com/wiedehopfhacke/ ) kommst du leicht durch ein Wurzelsystem.

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Foren durchsuchen
Die neusten Forenbeiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 5
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 4
    Menstruation am 18.01.2023

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern