My Babyclub.de
Rat, Kindsbewegung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Daenerys
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Eintrag vom 02.11.2017 14:21
    Hallo Mädels!

    Ich hoffe, ich bekomme hier Rat Ich versuchs zumindest. Innerlich glaub ich, dass mir solche Foren erst die Probleme machen...
    Und zwar bin ich jetzt in der 37. SSW schwanger und bei mir kam alles später oder gar nicht als bei anderen. Solange mein Baby gesund ist, ist mir das egal, aber man weiß das ja eben leider nicht und vergleicht sich mit anderen. Ich lass im Forum wie bei manchen in der 12. SSW schon der Bauch wuchs. Meiner nicht, bin ich nicht okay? Schwangerschaftsbeschwerden...ich nicht, bin ich okay? Mein Baby strampel den ganzen Tag, meins nicht. Bin ich okay? Ist mein Baby okay? Und an dem Punkt ist nun mein großes Problem. Bisher fehlt mir auch das Vertrauen zu meiner Ärztin, den Schwestern und meiner Hebamme. Um so froher war ich, als ich am 19.10. zur Anmeldnung ins KH musste um meine Ärztin mir noch ein Doppler verschrieb. Ich dachte "Endlich schaut nochmal jemand anderen, ob alles okay ist." Im KH angekommen: "Doppler? Wussen sie das bei Terminvergabe? Dafür haben wir wahrscheinlich keine Zeit, da müssen wir einen neuen Termin machen." Ah toll, gerade in einem Forum gelesen, dass eine Dame 5 Stunden Zeit in ihrem Krankenhaus in Beschlag nahm und bei mir haben sie wahrscheinlich gerade mal Zeit für ein kurzes Gespräch. Aber es wurde dann doch ein Doppler gemacht. War schwer....angeblich zappelte das Baby so sehr, dass die Ärztin alles schwer sah. Sie sagte nicht viel, ich hatte Angst, am Ende war wohl alles okay Ob sie wirklich alles gesehen hat, weiß ich nicht. Alles in allem 30min. Doppler und KH Anmeldung. Für Gespräch mit Anästhesie musste ein neuer Termin her. Eine Woche später, 10min. Gespräch. Danke, die 10min. hätte man bei der Anmeldung auch haben können... ich fahr schließlich auch mit Öffis durch die Gegend.
    Insgesamt spür ich das Baby in der ganzen Schwangerschaft ganz ganz wenig. Kein ganztägiges turnen, wie bei vielen anderen. Ich hab das immer verdrängt, aber nun bekam ich Angst. Meine Ärztin ist im Urlaub und ich musste nun zur Vertretung. Beim 1. Mal fragte er, ob ich das Baby innerhalb 12 Stunden weniger oder mehr als 3x spüre. "Ehr weniger". Das macht ihm Sorgen. Ich verdrängte das und wollte es die Woche beobachten. Ja, also an manchen Tagen kann ich vom Glück reden, wenn das Baby Schluckauf hat und ich merke, dass er da ist, aber ich hab wöchentlich CTG, da sorgt man dafür, dass sich das Baby bewegt. Heute wieder....schönes CTG, fand ich. Sah nach viel Bewegung aus, auch wenn ich kaum was spürte. Die Schwester meinte, dass das Kind vielleicht nach hinten tritt und ich es deswegen nicht merke. Beim Arzt sagte ich, dass ich sehr froh bin, wöchentliches CTG zu haben, da sieht man wenigstens die Bewegung. Er harkte nach und verschrieb mir wieder einen Doppler. Ich hab nun aber Angst, damit schon wieder ins schwer beschäftigte Krankemhaus zu rennen. Ich merke, wenn mein Baby Schluckauf hat und beim CTG sind Bewegung zu sehen. Ich dachte, das reicht. Ich wollte mich nicht beeinflussen lassen von den Damen, die meinen ihre Babys nonstop zu spüren, aber nun hab ich Angst. Aber es sind nur noch 3 - 4 Wochen... Der Arzt sagt aber, lieber zu viel gucken als zu wenig. Noch könnte man was tun, wenn was wäre. 37. SSW. Das Baby wäre kein Frühchen mehr. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich will ein gesundes Baby aber ich will nicht übertreiben.
    Würdet ihr den Doppler machen lassen oder abwarten? Es geht wirklich nur darum, dass ich das Baby wenig spüre, aber bisher waren alle Untersuchungen tip top.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.