my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Unser Stern 13.07.18

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kira1307
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 15.09.2018 09:33
    Hallo ihr lieben,
    Heute möchte ich kurz meine Geschichte erzählen.
    Ich habe zwei Kinder Hannah wird bald 8 und Ilyas er wird jetzt 4 Jahre alt.
    Letztes Jahr haben mein Mann und ich beschlossen unsere Familie zu vergrößern da wir uns noch nicht komplett fühlten.
    Anfang Dezember wurde ich auch direkt Schwanger die Freude war groß und ohne jegliche Sorge.
    Die ersten Monate der Schwangerschafg waren etwas nervenaufreibend da ich 3 mal Blutungen hatte. Ich muss dazu sagen bei Ilyas hatte ich auch 1 Blutung. Ich Rhesus Faktor Negativ und bekam die erste Spritze an Karneval da ich wieder eine Blutung hatte. Dann verlief erstmal alles ganz normal und ohne Komplikationen. Im Frühjahr waren dann Ringelröteln in der Kita ich rief beim. Frauenarzt an um mich zu informieren was ich machen soll. Darauf meinte die Sprechstunden Hilfe da ich ja schon zwei Kinder habe werde ich die sowie so schon gehabt haben.
    Also machte ich mir keine weiteren Gedanken da ich vertrauen in die Praxis hatte.
    Die nächsten Monate liefen dann Komplikation los bis auf eine Symphysenlockerung die mir zwar unheimliche schmerzen bescherte aber ungefährlich für unsere Maus war. Ich würde krank geschrieben da ich in einer Küche arbeite und das schleppen und den ganzen Tag stehen mit der Lockerung der Symphyse nicht mehr möglich war.
    Dann stand die nächste Spritze an da meinte mein Fa aber es wäre laut Blutbild nicht nötig. Alles klar ich vertraue ja!
    Beim nächsten Ultraschall in der 29 Woche meinte mein Arzt das die kleine etwas zu wenig wiegt es aber nicht weiter schlimm ist.
    3 Wochen später beim nächsten Termin CTG alles in Ordnung Ultraschall wurde nicht gemacht nur der Muttermund abgetastet alles in Ordnung.
    Dann 3 Wochen der Sonntag vor dem letzten Termin war ich etwas unruhig habe gemeint das die kleine sich nicht viel bewegt oder habe ich es einfach nur nicht mitbekommen?
    Es war ja meine 3 Schwangerschaft und da achtet man ja auch nicht mehr auf jede Kleinigkeit. Abends saßen mein Mann und ich noch auf der Terrasse. Wir haben uns endlich für einen Namen entschieden. Unser kleiner Engel soll Kira heißen. Dann auch endlich zwei Beulen oben in meinem Bauch Gott sei Dank alles ok.
    Am nächsten Tag stand wieder Vorsorge an. Ich bin zum Arzt ab ans CTG und da keine Herztöne die Helferin beruhigte mich es kann sein das die kleine falsch liegt. Ich ließ mich auch beruhigen und dachte noch eine kleine Hexe wie ihre große Schwester.
    Also ab zum Ultraschall.....der Arzt sagte erstmal nichts..... Es fühlte sich an wie Stunde.... Dann sagte er "oh da ist etwas ganz massives Passiert"! Ich hab nur gesagt "Bitte sagen sie mir das sie noch lebt!" Nein! Kira war gestorben! Ab da war ich wie in trance ich hörte nicht mehr richtig was der Arzt sagte irgendwas von Wasser überall. Ich konnte nicht zu hören nicht regieren. Ich rief meinen Mann an und sagte er soll bitte nach Hause kommen das ich ins Kh muss mehr sagte ich eratmal nicht da er weiter weg arbeitet und ich nicht wollte das ihm was passiert.
    Ich hab mich dann abholen lassen ich war nicht in der Lage Auto zu fahren..... Zuhause war meine Mutter und passte auf Ilyas auf da er krank war und nicht in die Kita konnte.
    Zuhause habe ich erst einmal geschrien und geweint.
    Es war alles so unreal.
    Mein Man kam und war verzweifelt.
    Wir haben noch auf Hannah gewartet und ihr Bescheid gesagt das ihre Schwester in Mamas Bauch gestorben ist.
    Dann ins Kh.... Wir sprachen mit der Hebamme und dann nochmal zum Ultraschall... Ein wenig Hoffnung das sie doch noch lebt falmmte auf.... Doch nichts kein Herzschlag.
    Ich wurde dann eingeleitet mit Gel..... Jeden Tag habe ich gesagt so wenn sie heute nicht kommt lasse ich einen Kaiserschnitt machen. Wir haben es dann aber doch geschafft. Nach 5 Tagen Einleitung kam die Hebamme und brachte uns in den Kreißsaal. Ich habe eine Pda bekommen und wurde an den Wehen Tropf gehangen. Dann ging es ganz schnell und Kira kam still zur Welt. Es tat so unglaublich weh psyschis wie auf körperlich obwohl sie ja so klein war. Kira wog 2300g und war 45 cm groß. Die Hebammen haben sie dann sauber gemacht und in ein warmes Handtuch gewickelt sprachen mir ihr als würde sie leben. Dann hatten wir Zeit uns zu verabschieden. Wir haben sie gehalten mit ihr gesprochen geküsst und geliebt. Sie war perfekt und sie war fertig.
    Es kam dann noch einenSternenfotografin und hat von unserm Engel Bilder gemacht. Es war alles so friedlich. Dann mussten wir uns verabschieden. Es tat so weh.
    Wir sind am selben Abend noch nach Hause da wir ja jetzt schon beide 5 Tage weg waren und wir unsere Kinder unheimlich vermissten!
    Das war Freitags. Am Montag hatten wir einen Termin beim Bestatter. Meinem Mann ging es nicht gut er hatte starke Kreislauf Probleme. Wir sind dann aber trotzdem hingefahren.
    Dann der nächste Schock als mein Mann aus dem Auto stieg ist er umgekippt genau auf die Bordstinkante...... Ich sah ihn da liegen und dachte er wäre Tod..... Ich rief einen Krankenwagen und zum Glück kamen Passanten die mir halfen. Nach einigen Sekunden war er wieder ansprechbar aber total verwirrt. Er wusste nicht mehr welches Jahr wir haben und wo wir sind. Der Krankenwagen kam und brachte ihn mit Verdacht auf Schlaganfall ins Kh.
    Ich fuhr auch sofort hin. Im Kh war er immer noch verwirrt stellte immer wieder dieselben Fragen. Ich verzweifelte. Dann zum CT kein Schlaganfall sondern eine Schadelbasisibruch. Oh Gott womit hätte ich das verdient...... Gott sei Dank war der Schädel so gebrochen das er ohne OP wieder zusammen wachsen konnte.
    Nach zwei Tagen durfte er auch wieder nach Hause. Mir ging es gut. 2 Wochen später war die Beerdigung von unserm Engel. Ich war stark! Mir ging es gut. Wir haben sie auf einem Schmetterlingsfeld besetzen lassen! Es war schön unsere Freunde und Familien waren da. Wir haben Luftballons steigen lassen Ilyas und Hannah haben Bilder gemalt und mit ins Grab gelegt. Mir ging es gut.
    Dann 2 Wochen später litt ich unter panikattacken habe immer geglaubt ich muss sterben..... Mein Herz Mein Kopf irgendwas stimmt nicht. Ich habe alle bekloppt gemacht. War ständig beim Arzt war im. Mrt AM EKG alles in Ordnung. Ich nehme jetzt Tabletten die mir die Angst etwas nehmen. Und mir geht es jetzt wieder besser. Ich trauere immer noch in unsern Engel.
    Ich wünsche mir immer noch sehr ein Kind aber zur Zeit überwiegt die Angst. Achja da mich es nicht los gelassen hat warum unser Engel sterben musste.... Der erste Gedanke war die nicht gegebene Spritze wegen meines negativem rhesus Faktors... Aber nein sie war auch Rhesus negativ. Wir haben sie nicht obduzieren lassen weil uns der Gedanke nicht gefiel. Wir bereuen es jetzt. Weil immer die Frage bleibt warum. Jetzt ist die Vermutung das ich mich mit Ringelröteln angesteckt habe. Mein Arzt hat mich darauf nicht untersucht! Sollte eine Schwangere das hier lesen u d es gibt im Umfeld Ringelröteln dann besteht darauf das euer Blut untersucht wird!!!! Es kann sein das deswegen meine Kira sterben musste. Denn das was sie hatte die ganzen Wasser Einlagerung am Körper passt zur Infektion mit Ringelröteln. Und sollte es das gewesen sein hätte man ihr helfen können und ich würde sie jetzt im Arm halten!!!!
    Liebe Grüße
    Julia
    Antwort
  • Maja2705
    Very Important Babyclubber (644 Posts)
    Kommentar vom 15.09.2018 10:31
    Liebe Julia es tut mir aufrichtig leid was dir passiert ist und ich möchte dir mein herzlichstes beileid aussprechen. Ich hoffe ihr habt irgendwann wieder die Kraft nach vorne zu schauen. Deine Geschichte hat mir schon die Tränen in die Augen getrieben... viel viel Kraft!!
    Antwort
  • Kira1307
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2018 08:53
    Danke ❤️
    Antwort
  • Calla89
    Superclubber (153 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2018 09:14
    Liebe Julia,
    Ich habe Gänsehaut und mir stehen die Tränen in den Augen... es ist unfassbar traurig, was dir dort passiert ist! Das ist eine der größten Horrorszenarien, die man sich nur vorstellen kann 😓 deine Warnung werde ich sehr ernst nehmen, sollte es bei mir mal so weit sein!

    Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft, um das Erlebte zu verarbeiten. Du warst wirklich wahnsinnig stark in dieser Zeit! Wie geht es inzwischen deinem Mann?

    Ganz Liebe Grüße
    Calla89
    Antwort
  • Kira1307
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2018 09:35
    Danke für deine Worte. Meinem Mann geht es wieder gut. Er geht auch seit dieser Woche wieder arbeiten und es kommt so langsam wieder Alltag in unser Leben.
    Habe mich jetzt für eine Mutter Kind Kur gemeldet damit auch unsere große alles verarbeiten kann. Sie hat alles mitbekommen und oft Weiss ich nicht in wie weit sie das noch belastet. Seit dem Tag spielt sie oft mir ihren Puppen die sonst einfach Monate lang nicht beachtet wurden sind.
    Sie wünscht sich so sehr das ich wieder schwanger werde. Doch die Angst ist einfach zur Zeit noch zu groß.
    Am Mittwoch habe ich endlich meinen Termin bei meinem neuen Frauenarzt und hoffe da die eine oder andere Antwort zu bekommen.
    LG Julia
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.