my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Gleichzeitige Vorsorge bei FA und Hebamme

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 27.11.2018 09:51
    Hallo zusammen,
    ich wollte mal fragen ob noch jemand gleichzeitig zur Vorsorge zur Hebamme und Frauenärztin geht.
    Beide möchten mich gerne jeden Monat sehen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Für mich auch kein Problem, mache das gerne, aber habe etwas Bedenken, ob es die Krankenkasse zahlt. Bis jetzt (17. SSW) hat sie sich nicht gerührt.
    Ich würde ungern direkt dort anfragen, da so oft etwas erst recht auf den Prüfstand kommt und dann ggf. abgelehnt wird. Ansonsten wären die Vorgänge unter "Vorsorge" vielleicht einfach durchgewunken worden.
    Danke und LG
    Antwort
  • Kommentar vom 27.11.2018 10:29
    Grundsätzlich zahlen die Krankenkasse nur eins von beidem. Kann natürlich sein dass bei dir jemand einen Fehler macht und das über sieht. Darauf verlassen würde ich mich aber nicht, sonst kann es dir am Ende passieren dass du auf den kosten sitzen bleibst bzw. das nachträglich zahlen musst. Du könntest wenn du eine Kombination willst, die drei Ultraschall untersuchungen bei der FA machen und den Rest bei der Hebamme (so mache ich es) oder immer abwechselnd. Wenn du finanziell gut darstehst kannst du die Hebamme auch selbst bezahlen. Oder du fragst eben doch bei der Kasse, manche sind auch kulant. Oder du lebst mit dem Risiko wenn du es dir im Zweifel leisten kannst es selbst zu zahlen
    Antwort
  • Kommentar vom 27.11.2018 12:23
    Vorsorge darf jeweils nur ein mal abgerechnet werden, aber du darfst dabei zwischen Hebamme und Frauenärztin nach Lust und Laune abwechseln.

    Ich bin aber bisher auch immer regelmäßig zu beiden gegangen. Dabei habe ich die Vorsorge (meistens) bei meiner Ärztin gemacht und mit meiner Hebamme oft "nur" Sorgen besprochen, sie auf den aktuellen Stand gebracht oder mir Tipps geholt. Abgerechnet hat sie das dann unter "Beratung bei Schwangerschaftsbeschwerden", denn darauf hast du auch Anspruch. Frage deine Hebamme doch mal, vielleicht macht sie das genauso.
    Antwort
  • Kommentar vom 27.11.2018 13:49
    Danke für eure Antworten.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.