my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Ein Haustier anschaffen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • MamaMaxi
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 08.12.2018 14:17
    Unsere kleine Motte geht sehr liebevoll mit "fremden" Haustieren um. Jetzt haben mein Mann und ich sich überlegt, ob wir vielleicht auch ein "eigenes" in unsere Familie eingliedern. Was haltet ihr davon? Und was für eins haltet ihr für angebracht? Da ich heute Geburtstag habe, würde ich mir dann ggf. im Nachhinein einfach eins wünschen, damit die Kleine auch versteht, warum es auf einmal da ist :) Was meint ihr dazu?
    Antwort
  • KarinaundLukas
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2018 17:38
    Die Idee finde ich ziemlich gut, wenn du sagst, dass sie mit Tieren gut auskommt. Vielleicht fangt ihr erst einmal mit etwas Kleinerem an? Einem Kaninchen zum Beispiel? Das würde ich jedenfalls so machen - oder ein Meerschwein. Ein Tier, was beispielsweise gegenüber einem Hund verhältnismäßig weniger Aufmerksamkeit bedarf. Zubehör findest du unter anderem auf https://zooprimus.de/ und die Tiere gibt es zum Beispiel im Zoobereich von Baumärkten.
    Antwort
  • Mittagsgold
    Superclubber (328 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2018 18:31
    Nimmt besser kein Kaninchen (und wenn bitte zwei 😉). Das sind eigentlich nicht so die Schmusetiere und eignen sich nicht so zum schmusen.
    Wenn würde ich eher zu zwei Meerschweinchen tendieren, wobei man mit denen auch sehr sensibel umgehen muss. Ich hatte mit 5 Jahren welche und die wurden unheimlich zahm.

    Käme für euch denn eine Katze in Frage?
    Antwort
  • Red-fox
    Very Important Babyclubber (535 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2018 19:03
    Katzen sollten idealerweiseauch nur zu zweit gehalten werden, es sind sehr soziale Tiere und im schlimmsten Fall macht eine Katze in Einzelhaltung große Probleme, wenn sollte man in ein Tierheim gehen und sich dort eine Katze suchen, die die Einzelhaltung gewöhnt ist und keine Probleme damit hat.
    Auch Kleintiere würde ich beim Züchter und nicht im Zooladen kaufen, da diese leider oft überzüchtet sind und dadurch viele Krankheiten haben.
    An sich finde ich es immer eine tolle Idee, Tiere und Kinder früh zusammen zu führen, so lernen die Kinder ja eine ganze Menge, wie Verantwortung (Vor allem für andere) zu übernehmen, den Umgang mit Tieren und und und (du wirst ja selbst wissen, was die Vorteile sind und warum du es möchtest)
    Ich hoffe, ihr findet bald ein passendes Tier für eure Familie.
    Antwort
  • Jannchen87
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2018 20:24
    Meerschweinchen sind aber auch eher Beobachtungs- und keine Kuscheltiere. Wir haben vier Stück die alle so zahm sind das sie aus der Hand fressen, aber sich nicht anfassen lassen möchten.
    Wenn ein Tier gewünscht ist zum streicheln und schmusen sind wahrscheinlich Hund oder Katze besser geeignet.
    Antwort
  • Rosenstrauch
    Powerclubber (70 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2018 23:46
    Meiner Erfahrung nach fühlen sich Katzen meistens als Einzeltiere viel wohler - sowohl hier, als auch bei Freunden vor mir war die Ursprungskatze jedesmal entsetzt, wenn eine fremde Katze dazu gesetzt wurde. Bei manchen Fällen raufen sich die Katzen nach Wochen des Revierkampfes zusammen und verstehen sich dann, das heißt aber nicht, dass sie diese Situation bevorzugen würden, wenn sie gefragt werden würden. Dieses Paarhalten ist meistens eher menschliche Vorstellung und Gedankenwelt. Das geht meistens eher dann gut, wenn Katzen schon klein miteinander aufgewachsen sind.
    Die Katze meiner Freundin lebt gerade so richtig wieder glücklich auf, weil der fremd dazu gesetzte Kater aufgrund von Krankheit verstorben ist.

    Und bei zwei Kaninchen bitte unbedingt das Kastrieren nicht vergessen, sonst ist bald ein ganzer Stall voll. ;-)

    LG
    Antwort
  • Red-fox
    Very Important Babyclubber (535 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2018 08:26
    Ja, das liegt dann aber daran, dass sie schon die Einzelhaltung gewöhnt sind, wenn sie jahrelang allein gehalten wurden, nicht daran das Katzen wirklich Einzelgänger sind. Natürlich sollte man sie von Anfang an zu zweit halten, am besten sollten beide auch das ungefähr gleiche Alter haben, damit sie sich besser vertragen.
    Aber ich wollte auch keine Diskussion lostreten, es gibt schließlich auch die Tiere, die tatsächlich allein besser klarkommen.
    Antwort
  • IVFSandra
    Superclubber (431 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2018 09:01
    Wenn man eine Katze als Freigänger hält sucht sie sich ihre sozialen Kontakte selbst ;-).

    Ich würde mal gern noch auf den Gedanken des Geburtstagsgeschenks eingehen. Egal welches Tier ihr euch anschafft, überlegt in Ruhe das für und wider- im Rahmen der Möglichkeit auch bereits mit dem Kind. Das Kind sollte lernen, dass ihr euch ein Lebewesen anschafft, worum man sich kümmern muss und die Konsequenzen vorher bedacht haben muss. Als Geschenk sind Tiere meiner Meinung nach daher völlig ungeeignet.
    Antwort
  • Anjia
    Superclubber (300 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2018 12:57
    Kommt auf das Alter des Kindes an. Wir haben drei Katzen. Zwei sind British Kurzhaar ( Kater) und sehr verschmust und haben tendenziell vor nichts und niemanden Angst. Die dritte haben wir als Baby (Katze) unter einem Auto gefunden, aufgepäppelt und sie hasst Menschen und akzeptiert uns gerade so😂.

    Kleintiere sind für Kleinkinder ungeeignet meiner Meinung nach. Ich tendiere zu Tieren die sich verteidigen können und die Wahl haben zu gehen, wenn es zu laut ect. wird. Auch würde ich kein Tier verschenken, sondern gemeinsam aussuchen, den es muss passen und die Reaktion des Kindes und des Tieres beobachtet werden.
    Menschen die gerne unterwegs sind und gerne in Urlaub fahren sollten sich überlegen ob sie jemanden haben, der das Tier versorgen kann. Bei einem Hund sollte man wissen, dass sich die Urlaubsziele sehr einschränken werden.

    Antwort
  • CherryMum
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 13.12.2018 10:22
    Also solange niemand allergisch auf Haustiere ist im Haushalt, fände ich es auch sehr schön für die Kleinen, ein Kätzchen zu haben. Ich persönlich wünsche mir total eins doch bin leider total allergisch und schnupfe schon bei ihrer bloßen Anwesenheit :D

    Vil. kriegt man das ja irgendwie noch in den Griff....gönnen würde ich meinem Kleinen auf jeden Fall ein Kätzchen aber evt. denke ich mal über einen kleinen Hamster nach...

    LLG :)
    Antwort
  • Calla89
    Superclubber (153 Posts)
    Kommentar vom 13.12.2018 11:24
    Huhu,
    auch ich gehöre zu den Menschen, die davon überzeugt sind, dass Kinder mit Tieren groß werden sollten. Sie lernen einfach so viel fürs Leben: Sozialkompetenz, Empathie, Verantwortungsbewusstsein, etc.

    Ich war auch als Kind schon ein absoluter Tierfreund, meine Eltern hatten aber leider keine Tiere und ich war sehr unglücklich und immer mehr bei Freunden zu Besuch, die Tiere hatten. Zu meinem 6. Geburtstag (im März) bekam ich von meinen Eltern 2 Bücher über die Haltung und Pflege von Meerschweinchen. Ab da begann das große hoffen 😁 und wisst ihr, wann ich dann 2 Meerschweinchen geschenkt bekommen hatte? Zu Weihnachten! 9 Monate nach den Büchern. Absolut durchdacht und lange geplant und für mich seitdem immer noch das schönste Weihnachtsgeschenk! Ich bin also nicht grundsätzlich dagegen, Tiere zu einem Anlass zu schenken. Es sollte nur keine Hauruckaktion sein!

    Für mich waren die Schweinchen die perfekten ersten Haustiere. Kaninchen sind sehr eigen, andere Nager sterben leider recht schnell (Ist ja dann auch ziemlich traumatisch für Kinder) und ein Hund muss definitiv von den Eltern gewollt und deren Hauptaufgabe sein. Eine Katze könnte ich mir sonst auch noch als erstes Haustier vorstellen.

    Unser Zwerg wird von Anfang an Hund und Katze an seiner Seite haben und ich freue mich schon unendlich darauf, zu erleben, wie sie als Team zusammenwachsen 😊

    Wie alt ist eure Tochter eigentlich?

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Luziem
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 14.12.2018 01:11
    Na solange ihr darüber bewußt seid das die liebe Motte sich nicht sehr lange um das neu angeschaffte Haustier kümmern wird ist doch alles klar. Problematisch sind Hunde die bei Wind und Wetter raus müssen, je größer der Hund desto öfter muss er raus, auch bei Regen.
    Antwort
  • Kaffeemops83
    Superclubber (363 Posts)
    Kommentar vom 18.12.2018 12:16
    Wie alt ist denn deine Tochter?

    Von Hunden rate ich ab aus oben genannten Gründen........von Katzen auch, zwei junge (Wohnungs)katzen gestalten das Interieur auch gerne mal nach ihrem Geschmack und sind generell ziemlich wild.....kratzen und beißen, für sie ist das ein Spiel, bei einem Kleinkind kann es ins Auge gehen......ich habe zwei, deswegen erwähne ich das.

    Meerschweinchen, Hamster und Kaninchen sind für ganz kleine Kinder nicht geeignet, frühestens so ab sechs, sieben Jahren.

    Ich habe wie schon erwähnt, einen Hund und zwei Katzen und habe nur für Routinesachen (Zahnsteinentfernung, Impfungen, Kastration der Katzen) in diesem Jahr rund 1000 Euro beim Tierarzt gelassen. Zwei Katzen kosten im Monat mindestens 50€ an Streu und Futter. Ein Hund braucht Auslauf, mindestens drei Mal am Tag, unabhängig von der Größe, und muss erzogen werden - kann auch nur bedingt allein bleiben, und sollte nie unbeaufsichtigt mit einem Kleinkind allein gelassen werden.

    Ich bin durchaus ein Freund davon, dass Kinder mit Tieren aufwachsen, aber bitte nicht überstürzt handeln und das Alter des Kindes berücksichtigen (es wird sich nicht alleine um das Tier kümmen, das bleibt an dir hängen!). Also nur ein Tier anschaffen als Familientier, und auch nur, wenn ALLE in der Familie damit einverstanden sind (auch dein Mann).

    Bitte sehr gut überlegen!! Viel zu viele Tiere landen im Tierheim, weil man sich im Vorfeld nicht genügend Gedanken gemacht hat.
    Antwort
  • Ashley
    Superclubber (231 Posts)
    Kommentar vom 21.12.2018 13:07
    Man sollte sich aber als Eltern bewusst machen, auch wenn man dem Kind ein Haustier schenkt, es ist kein Objekt, was dem Kind gehört und das trägt die alleinige Verantwortung. Man sollte es mehr wie ein Familienmitglied betrachten und auch als Eltern darauf achten, dass es dem Tier gut geht. Ich selbst hatte als Kind Haustiere und das war für mich sehr wertvoll. Natürlich macht es Arbeit, natürlich tut es weh, wenn das Haustier stirbt, aber dafür hat man auch viele wunderbare Erinnerungen und deswegen finde ich Haustiere für Kinder eine gute Sache
    Antwort
  • ManudieMutti87
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 21.12.2018 16:59
    Haustiere sind meiner Meinung nach nie verkehrt :) Für mich sind Hunde immer die erste Wahl, da sie sehr sozial sind und in meinen Augen auch am pflegeleichtesten :D
    Antwort
  • Kugelchen
    Superclubber (272 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2019 17:54
    Kein Kind sollte ohne Tiere aufwachsen.....
    Sagt eine Mutter, die auf nem Bauernhof wohnt.

    Sonnst kommt es aber eher auf den Erwachsenen Rest der Familie an, welches Tier angeschafft werden sollte.

    Für Kinder sind Meerschweinchen ideale Einsteigertiere finde ich.
    Antwort
  • Ashley
    Superclubber (231 Posts)
    Kommentar vom 09.01.2019 14:13
    Meerschweinchen finde ich selbst auch super. Aber ich würde immer darauf achten, möglichst immer zwei oder mehr zu holen. Mir tut es immer sehr leid, wenn Kaninchen oder Meerschweinchen alleine gehalten werden
    Antwort
  • Brose19833
    Powerclubber (65 Posts)
    Kommentar vom 11.01.2019 14:02
    Hallo,

    wir standen vor kurzem auch vor der Entscheidung unsere kleinen den riesen Wunsch eines Meerschweinchens zu erfüllen.
    Wir hatten so gar keine Ahnung von der "Materie", was man alles an Zubehör etc. benötigt und haben auf https://www.nager-ausstattung.com/ sehr gut belesen und informieren können.

    Vielleicht ist das ja auch was für euch. Schaut doch da mal vorbei.

    LG
    Antwort
  • derSohnderMamma
    Juniorclubber (50 Posts)
    Kommentar vom 03.07.2019 19:22
    Wenn es um Haustiere geht, dann bin ich immer dafür!
    Ich liebe Tiere... Habe einen Hund, Fische, und eine Schlange! Eine Schlange habe ich mir gewünscht seit ich klein bin. Ich hatte nie Angst vor diesen Tieren, im Gegenteil, ich finde Schlangen sehr faszinierend und spannend! Und, endlich habe ich jetzt eine ;) Mit dieser habe ich auch nicht viel Aufwand. Hauptsache sie bekommt ihr Futter , welches ich übrigens hier bei https://www.tropic-shop.de/ bestelle und gut ist!

    Bin mir sicher, das sich die kleine dann auch über ein Haustier gefreut hat!
    Hoffe, die Vorschläge haben dir geholfen dich zu entscheiden!
    Antwort
  • NimmerMehrnurfurmich
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 08.07.2019 09:29
    ich finde Kinder müssen erst ein mal die Verantwortung vom Halten eines Tieres verstehen. Ich persönlich hatte mit 6 Jahren 2 Meerschweinchen, die ich selber füttern und sauber machen musste.
    Mit 5 hätte ich da noch nicht gekonnt. Da dein Kind ja schon mit anderen Tieren gut um geht ist das ja ein super Zeichen. Vielleicht könnt ihr mal ein Hasensitten oder Meerschweinchensitten machen um es auszutesten ;)
    Antwort
  • LinaLenner
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 09.09.2019 11:46
    Katzen, Hasen, Meerschweinchen sind gute Tiere für die Kleinen. Das sehe ich bei meinen Nichten und Neffen. Ab ca 6/7 ein Haustier zu haben finde ich echt ne klasse Sache
    Antwort
  • Lischii
    Superclubber (187 Posts)
    Kommentar vom 29.10.2019 13:19
    Hallo,

    ich kann mich hier einigen Vorredner nur anschließen. Tiere machen das Leben von Kindern einfach schöner, nicht nur das von Kindern, sondern allgemein von jedem. So zumindest meine Erfahrung. Ich habe Tiere seitdem ich denken kann. Hasen, Meerschweinchen, Hamster, Fische, Hund und Katze, ich hatte schon so ziemlich jedes Tier. Gerade haben wir einen Hund, schon seit einigen Jahren und zwei Hasen. Meine Kleine liebt die Tiere und ich natürlich auch.

    Außerdem haben wir seit neustem 4 neue Familienmitglieder. Man möge es kaum glauben, aber wir haben einen großen Garten und haben uns Hühner angeschafft. Die Hühner leben seit. ca einem halben Jahr bei uns und es ist super. Wir haben einen kleinen Hühnerstall mit Wärmelampen und die Hühner haben viel Platz und Auslauf. Wir haben das ganze Zubehör hier bestellt: https://www.siepmann.net/Geflügelhaltung_und_Zubehör.html . Man braucht gar nicht so viel und kostspielig ist das Ganze auch nicht. Ein Freund von uns hat einen Bauernhof, er hat uns die Hühner geschenkt und auch Tipps zur Anschaffung und Haltung gegeben. Wir haben jetzt frische Eier und wissen genau wie sie herkommen und das die Tiere gut behandelt werden. Unsere kleine kümmert sich herzallerliebst um die Hühner und sie weiß jetzt genau wo unsere Eier herkommen. Ist mit Sicherheit auch eine Lektion fürs Leben.

    Also, Tiere sind toll. Die schenken den Kindern Liebe, die Kinder lernen es Verantwortung zu tragen und sich um etwas zu kümmern. Meiner Meinung nach sind Tiere, egal welche, eine Bereicherung fürs Leben. Für Kinder und Erwachsene, ganz egal!

    LG!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.