my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Kind im Internet

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mami-mal-2
    Superclubber (269 Posts)
    Eintrag vom 23.01.2019 13:01
    Hallo ihr lieben!
    Ich bin selber Mama von drei wundervollen Kindern! Ich stelle immer wieder fest (in meinem persönlichen Umfeld,wo wirklich viele andere Mamas sind) dass heutzutage die Mütter und Väter total selbstverständlich ihre Kinderbilder (und sogar ganze Videos) ins Internet stellen! Egal ob WhatsApp,Facebook ,Instagram.....es wird so unglaublich viel gepostet!
    Ich selber Poste bewusst KEINE Bilder meiner Kinder,da ich mir (im Gegensatz zu vielen anderen) der Gefahr des Internets bewusst bin! Ich kenne tatsächlich nur EINE Mutter die da meiner Meinung ist.
    Ich sehe da als Außenstehende tatsächlich auch Unterschiede: manche Mütter Posten ab und zu mal ein Bild wo das Gesicht zu sehen ist- finde ich trotzdem nicht gut aber ich kann es „verstehen“.....
    Was mir aber absolut schleierhaft ist,ist die Tatsache dass es Mütter gibt, die ganze Storys ihrer Mäuse Posten! Vom Ausflug zu Oma,bis hin in die „intimen“ Einblicke zu Hause....das Umfeld weiß dadurch,wie alt das Kind ist,wie es heist und ob es heute in der Kita war oder nicht! Das Umfeld weiß somit auch dass Mama und Kind gerade beim pekip Kurs sind .....beim pekip sind die Kinder ja oft nackt.....AUCH DAS HABE ICH SCHON GESEHEN!!!!!
    Worauf ich hinaus möchte ist,dass ich (wirklich ohne es böse zu meinen ) verstehen möchte ,WARUM Mütter trotz der Gefahren heutzutage und den Geschichten der Medien TROTZDEM so viele intime Situationen Posten?!? Ich habe um Weihnachten ein Video im Status gesehen“ die Bescherung „! Jeder kann also zusehen,wie meine Kinder ihre Geschenke auspacken und sich freuen! Ein Moment den sie eigentlich mit Mama und Papa genießen sollten! Die Kinder werden nicht gefragt ob das ok ist und niemand weiß wo das Material letztendlich WIRKLICH landet!!!!
    Versteht mich nicht falsch!ICh liebe mein Kinder und habe so oft Momente wo ich Fotos mache und diese -klar- vor lauter stolz und Glück an die ganze Welt -oder einfach dem Papa- schicken würde aber meine Vernunft sagt mir immer wieder : KINDER IM NETZ GEHÖRT NICHT ZUSAMMEN! Ich habe die Verantwortung für meine Kinder!
    Also vielleicht ist hier eine Mama,die auch viel über und mit ihrem Kind Post und kann mir erklären WARUM das als so normal gilt oder ob diejenige die Gefahren nicht kennt oder ob sie diese sogar gedanklich ausblenden! Ich hab einige Frauen Schonmal gefragt und nach einem Gespräch über Gefahren im Netz, gab es häufig ein lächelndes Achselzucken (ich denk die gefahr n werden nicht ernst genommen-ganz nach dem Motto warum ausgerechnet ICH????) und am nächsten Tag fleißiges weiter Posten!
    Über ein amtwort,um evtl mein Umfeld zu verstehen wäre ich echt dankbar 😀
    Lg
    Antwort
  • chaina
    Superclubber (381 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2019 15:02
    also eine erklärung warum man sowas macht kann ich auch nicht geben.
    ich bekomme zwar grad erst mein erstes kind aber von der schwangerschaft ist nux bei fb oder in irgendeinem status gelandt und auch vom kind wird bei den sozialen medien nix landen.
    aber es ist glaub ich so der trend es ist immer wichtoger für viele im mittelpunkt zusein und möglichst viele leute zu haben die sich das anschauen gestern hab ivh erst im fernsehn von einer mutter gehört dessen sohn ein eigenes instagrammprofil hat er war bissel übern nen jahr mit der erklärung na wenn es sonst nichts klappt also über den normale bildungsweg hat er über sowas die chance auf eine modelkarrier oder ähnliches.
    ich bin zwar selbst bei fb aber also viel von mir selbst gibts da nicht zu sehen aber hab noch ein leben außerhalb von sozialen netzwerken und lege da auch nicht sonderlich wert drauf möglichst viele fremde um mich zu haben.

    achso selbst in meinem bekanntenkreis wissen viele nicht das ich schwanger bin, es sind nur menschen mit denen ich regelmäßig zutun habe die es wissen
    Antwort
  • MaryanMartin
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 24.01.2019 19:37
    Ich persönlich halte auch überhaupt nichts davon Kinder im Internet zu "präsentieren".
    Dass es für viele Eltern aber normal ist hängt denke ich damit zusammen, dass sie permanent auch mit Bildern von Sprösslingen von Prominenten im Internet geflutet werden.
    Andererseits wenn man sieht wie viele Bilder, Videos etc von normalen Menschen hochgeladen werden kommt es einem wenn man genügend davon gesehen hat nicht mehr unnormal vor intime Einblicke mit der ganzen Welt zu teilen.
    Gibt aber auch bestimmt viele die sich keine Gedanken machen, dass das eigene planschende halbnackte Kind auf einer Pädophilenseite auftauchen könnte oder Eltern die das belächeln und (Sorry hört sich vielleicht hart an): psychisch ein bisschen "labil" sind und ihr Ego mit Likes aufbessern wollen.
    Oder Eltern finden es einfach bequem so das Umfeld zu informieren.

    Sind so Gründe die mir spontan einfallen. Ist auf jeden Fall ein interessantes Thema. Auch wenn man bedenkt wie streng man mit sensiblen Daten umgeht, aber die Kinder nicht vor ihren Eltern "schützt".
    Antwort
  • IvonneKatharina
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2019 14:36
    Ich verstehe dich da vollkommen. Ich selbst finde es aber viel wichtiger Kinder bis zu einem bestimmten Punkt aus dem Netz rauszuhalten, weil sie selbst ja auch ein Recht am eigenen Bild haben und nicht selbst darüber entscheiden können bzw sich der Tragweite bewusst sind.

    Kinder ganz aus dem Netz rauszuhalten halte ich aber für falsch. Damit meine ich: Unsere Welt ist digitalisiert und das wird sich auch nicht wieder ändern.Klar wünsche ich mir auch für meine Kinder eine so unbeschwerte Kindheit, wie es eben nur geht. Aber man muss sie trotzdem langsam heran führen, damit sie nicht irgendwann abgehängt sind. Aber für diese Medienkompetenz braucht man eben auch Zeit.

    klicksafe hat da eine ganz gute Übersicht, wie ich finde.(https://www.klicksafe.de/eltern/kinder-von-3-bis-10-jahren/juengere-kinder-im-internet-tipps-fuer-junge-surfer-bis-ca-10-jahre/)

    Man sollte das Internet nicht hochloben (uns allen ist hoffentlich klar, dass es auch seine Schattenseiten hat), aber man muss es eben auch nicht verteufeln.
    Antwort
  • Rika117
    Superclubber (141 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2019 14:55
    Du sprichst mir aus der Seele, mami-mal-2!

    Auch ich bin absolut dagegen, Kinderfotos in den sozialen Netzwerken zu verbreiten und habe deshalb auch entschieden, dass ich keine Fotos meiner Kinder irgendwo poste. Nicht bei Facebook (bei anderen sozialen Medien bin ich eh raus) und auch nicht bei WhatsApp. Leider stoße ich damit insbesondere bei meiner Schwiegerfamilie sehr auf Widerstand.
    Ich kann das einerseits verstehen, denn sie wohnen 500km von uns entfernt und bekommen daher oft nur anhand von Fotos einen Eindruck davon, wie groß die Maus gerade ist, was sie neues gelernt hat etc. Andererseits traue ich WhatsApp einfach nicht, dass die Bilder nicht trotzdem irgendwo landen, wo sie nicht hin sollen. Wir haben uns jetzt auf Threema geeinigt, da habe ich wenigstens ein etwas besseres Gefühl. Leider werden sie dann nur von meinen Schwiegereltern per WhatsApp weitergeschickt. Nützt also auch wenig. Tja und eine wirkliche Lösung für das Problem habe ich nicht... Habe irgendwann mal gesagt, wenn sie mir das nicht versprechen, bekommen sie keine Fotos mehr. Da war richtig Radau im Haus...

    Was die Beweggründe sind, verstehe ich aber bei manchen Leuten aber auch nicht. Eine Bekannte hat mir mal ein Foto geschickt, wo ihre Schwester ihren neugeborenen Sohn stillte und ich kenne diese Schwester nichtmal persönlich. So viel Distanzlosigkeit hat mich echt geschockt.

    Also, eigentlich hatte ich nichts sinnvolles beizutragen, aber ich wollte zumindest mal bekräftigen, dass ich deine Meinung teile ;-)

    Alles Gute für euch!
    Antwort
  • KellyR
    Gelegenheitsclubber (12 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2019 17:16
    Heute müssen Sie entweder das Internet vollständig verbieten oder die Kindersicherung festlegen.
    Antwort
  • SteffiSun
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2019 10:01
    Ich glaube, es kommen verschiedene Dinge zusammen, warum Eltern Bilder von ihren Kindern posten:

    1. Sie sind schon so ans Posten eigener Bilder gewöhnt, dass sie das als ganz natürlich empfinden.
    2. Sie sind so stolz auf ihre Kleinen, dass sie die Bilder unbedingt teilen müssen.
    3. Sie machen sich keine Gedanken über mögliche Folgen. Es wird einfach nicht reflektiert.
    4. Die Freunde machen es auch, deshalb scheint es ganz normal.

    Wahrscheinlich müsste man an allen Punkten ansetzen, wenn man die Eltern dazu bringen will, ihr Verhalten zu ändern ....
    Antwort
  • mbruder
    Powerclubber (68 Posts)
    Kommentar vom 19.03.2019 14:19
    Ich finde, dass das Veröffentlichen von Kinderbilder von den Kindern abgesegnet sein sollte. Da diese in ihrem alter allerdings noch nicht vollmündig sind sollte es eigentlich illegal sein.
    Antwort
  • Rongelante
    Superclubber (107 Posts)
    Kommentar vom 19.03.2019 16:19
    Ich kann mich da nur anschließen. Zumal ist es so, dass die Bilder immer irgendwo "bleiben" - selbst wenn man sie löscht. Einmal im Internet, immer im Internet.
    Aber ich bin auch sowieso kein Fan davon viel von meinem Privatleben öffentlich zu machen, daher fällt es mir wohl leichter darauf zu verzichten solche Fotos hoch zu laden.

    Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen (falls hier jemand liest, der vielleicht auch gerne Fotos postet) habe ich meistens den Eindruck, dass Menschen, die ihr Leben (und somit auch ihre Kinder) online stellen wollen, mit ihrem Leben irgendwie unzufrieden sind oder ein schlechtes Selbstbewusstsein haben.
    Ich kann mich in dieser Annahme total täuschen, aber mir kommt es immer so vor als ob die Leute Bestätigung von Außen brauchen.
    Oder aber, sie versuchen sich als "besser" dar zu stellen, als sie sind. Eine Freundin von mir z.B. macht relativ wenig mit ihren Kindern und wenn wir mal zusammen unterwegs waren, war sie eigentlich ständig überfordert und hat ihre Kinder nur angeschrien, weil sie zu wild oder laut waren oder nicht so gehört haben, wie sie sich das vorstellt. Darum verbringt sie die meisten Zeit mit den Kindern Zuhause. Aber immer, WENN sie mal unterwegs sind, werden Fotos gemacht - natürlich von Situationen, wo die Kinder und auch sie lachen und die dann hoch geladen. Als ob sie sich damit dann selbst belügen möchte - denn wenn man sich dann sein Facebooktagebuch anschaut sieht man doch, wie viel Spaß man mit den Kleinen hat und wie viel man unternimmt (und wenn man sich selbst nicht belügen kann, dann vielleicht die "Freunde", wovon man ja viele nicht einmal wirklich kennt).

    Das ist meine persönliche Meinung und ich achte halt auch das Persönlichkeitsrecht meiner Kinder (die wollen mit 18 oder 19 sicher auch nicht, dass ein Freund bei Mama ein "süßes" Babyfoto findet, weil die es nicht gelöscht hat).
    Ich poste Fotos von meinen Hunden und Katzen - ich gehe einfach mal davon aus, dass es sie nicht stört. Und ich musste mir schon sagen lassen, dass mir meine Hunde ja allem Anschein nach sehr viel wichtiger sind, als meine Kinder, denn von denen "sieht" man ja ständig was. Na, was soll ich sagen? Ich habe darüber einfach nur gelacht.

    Klar, es gibt auch Fotos, da ist mein Junge sooooooo dermaßen süß, dass ich es gerne der ganzen Welt zeigen würde. Aber ich beschränke es dann auf den Freundes- und Familienkreis und hole das Foto ein paar Monate später wieder raus um selbst dahin zu schmelzen. Ich persönlich bin damit zufrieden und finde es nur schade, dass es vielen nicht reicht, ihre Kinder für sich zu haben.

    Aber mal abgesehen davon finde ich es auch nicht gut, wenn man die Namen seiner Kinder überall dabei hat (z.B. als Aufkleber auf dem Auto) und das ist etwas, was auch schon 20 Jahre "Mode" ist. Aber auch das birgt eine wahnsinnige Gefahr! Wenn im Urlaub jemand zum Kind kommt und fragt "bist du die kleine Anna? - Ja, gut dass ich dich gefunden habe, deine Mama hat mich geschickt dich ab zu holen, ihr ist etwas passiert" dann gehen laut aktueller Studie 9 von 10 Kindern mit - egal wie gut ihnen eingebleut wurde, dass sie nicht mit Fremden gehen dürfen. Aber alleine wenn der Fremde den Namen kennt, erhöht sich die "Erfolgsquote" für Kindesentführung drastisch.
    Aus diesem Grund poste ich nicht nur keine Bilder von meinen Jungs, sondern auch nicht ihre Namen.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.