my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Schwanger und Freund zockt nur

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Carlitosdiary
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 24.07.2019 20:32
    Hallo Zusammen,
    ich bin wirklich verzweifelt und hoffe hier einen Rat zu finden.

    Kurze Info vorab: Ich (27) bin seit zwei Jahren mit meinem Freund (25) zusammen, wohnen seit 1,5 Jahren zusammen und haben zwei Hunde. Bin derzeit in der 23 SSW.

    Mein Freund interessiert sich einfach 0 für mich und die Schwangerschaft. Das einzige was er macht ist zocken (World of Warcraft). Er geht arbeiten, kommt heim, zockt (5h oder mehr) und geht schlafen. Er vernachlässigt alles, ob es ich bin, seine Rechnungen und Papiere oder die Hunde. Sogar auf die Körperhygiene wird keine Acht mehr gegeben. Ich habe ihm schon vor der Schwangerschaft gedroht ihn zu verlassen, wenn er nicht aufhört. Das ignoriert er aber gekonnt. Es war nie geplant Nachwuchs zu bekommen, wurde jedoch schwanger trotz Pille und eine Abtreibung war für mich keine Option.

    Gemeinsame Unternehmungen gibt es nicht mehr, weil der gute Herr auf nichts Lust hat. Ich muss ihn anbetteln (wenn es mir mal nicht so gut geht) mit den Hunden zu gehen, dann wird er oft pampig weil ich ihn alle halbe Stunde daran erinnere (er ist so fixiert auf sein dummes Spiel und vergisst es dann einfach). Im Haushalt krümmt er auch keinen Finger. Wenn ich versuche mit ihm zu reden, sagt er keinen Ton. Er hört sich alles an und fragt dann wann ich fertig bin und schon sitzt er wieder am PC.

    Gestern hat er es nicht mal für nötig empfunden kurz sein Spiel zu unterbrechen um den ersten Tritt seines Sohnes von außen zu spüren. Das macht mich so fertig, ich bin wirklich am überlegen ihn zu verlassen, aber ich weiß nicht ob ich das alleine packe mit zwei Hunden und einem Kind. Vor allem auch die finanzielle Lage. Ich hoffe ihr könnt mir einen guten Rat geben.

    PS: er meint er ist nicht süchtig, er braucht nur was zum entspannen.
    Antwort
  • Incognito
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 24.07.2019 21:07
    Hallo du liebe!
    Erstmal Glückwunsch!
    Dein Freund ist ohne Worte. Ich hatte mal einen Freund, seit langem ex, der auch so auf dem Spiel „hängengeblieben“ war.
    Und das ist ganz klar sucht.
    Aus meiner Erfahrung würde ich sagen: der depp wird sich nicht ändern wenn euer Söhnchen da ist.
    Ich bin aus anderen gründen mit meinem Sohn allein, bald sind wir aber wieder mit dem Papa vereint.
    Und ich sag, allein mit Kind, man, es ist echt schwer und anstrengend und ich heul nachts auch Mal aus Erschöpfung, aber es ist machbar. Und dein Kind entschädigt dich für alles!
    Wegen den Hunden, hmmm, ich glaube das wird echt hart, da würde ich überlegen ob ich dienlichst in gute Hände abgebe. Das mussten wir mit unserem Schäferhund machen da sie nicht mit Kindern kann.
    Geld bekommst du genug, man muss ein bisschen Haushalten aber das geht.
    Kindergeld, Elterngeld, Wohngeld, evtl aufstockendes harz4. Unterhalt muss dein Freund such zahlen. Lass dich mal beraten, ichwar bei profamilia die waren totalnett.
    Allesgute und du schaffst das!
    Lass dein Kind nicht mit unglücklichen Eltern aufwachsen.
    Aber wenn du so garnicht an deinen Freund rankommst bleibt dir meiner Meinung nach nur die Trennung.
    Lg
    Lena und der schlafende Edward
    Antwort
  • Sternchenx2018
    Juniorclubber (40 Posts)
    Kommentar vom 29.07.2019 12:44
    Incognito hat den Nagel auf den Kopf getroffen... ich habe mich auch von meinem EX damals getrennt... weil nur des Kindeswillen ist es tatsächlich nur aufgeschoben mehr nicht. und keine sorge man kommt durchaus klar.. nur hunde hatte ich keine da kann ich nichts zu sagen.. aber mit Kinderwagen kann man auch diese Gassi führen wenn sie lernen vernünftig mitzulaufen und zu hören =)
    Antwort
  • Susi_VBL
    Superclubber (180 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2019 15:36
    Hey...

    An deiner Stelle würde ich mich mal mit meinem Freund zusammensetzen und ihm alles erklären, was mich an der jetzigen Situation stört. Ich würde ganz ernste Gespräche führen und schauen ob es was bewirkt. Ich würde ihm ein Monat Zeit geben und das alles mitansehen... Wenn ich merke, dass es nichts bringt würde ich ehrlich gesagt einfach einen Schlussstrich ziehen. Denn keine Frau sollte soetwas mit sich machen lassen, erst recht nicht wenn man schwanger ist.
    Antwort
  • Saraberl
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2019 16:44
    Hallo du,
    erst einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Auch wenn es nicht geplant war ;-)
    Ich kann dich da sehr gut verstehen. Wie auch meine Vorschreiberinnen bin ich der Meinung, dass sich da nach der Geburt eher wenig tun wird. Das Problem dabei ist leider, dass die Arbeit und Belastung nicht weniger wird. Im Gegenteil. Du ärgerst dich noch zusätzlich über ihn und anstatt dir unter die Arme zu greifen, macht er dir das Leben schwerer. Und das in einer Situation, in der du eigentlich glücklich und unbekümmert sein solltest. Der Stress den du jetzt empfindest ist Gift für dich... Und auch wenn man denkt, dass man das so wegsteckt - irgendwann rächt sich dein Körper.

    Ich finde es absolut schade, dass du dieses kleine Wunder gerade nicht genießen kannst. Und auch ihm entgeht ja so viel! Vieles, worüber er sich vielleicht in ein paar Jahren ärgern würde, dass er es verpasst hat. Männer sind da ja eh meistens eher in einer beobachtenden Situation, aber so gar kein Interesse? Geht gar nicht!...

    Wenn es ihn nicht wach rüttelt, dass du ihm mit Trennung drohst, dann nimmt er dich entweder nicht für voll oder es ist ihm egal. Beides scheiße. Vielleicht denkt er, er wäre nun noch "sicherer", da du ein Baby erwartest und dich deswegen nicht von ihm trennst.

    Lass dir nicht die Kraft rauben. Klingt blöd und Trennung ist immer ein großer, massiver Schritt. Aber du hast nicht nur Verantwortung für dein Baby, sondern auch für dich - für dein Leben. Ein Kind möchte eine glückliche Mama, ob mit oder ohne Partner ist da erst mal egal. Ich finde, lieber nur ein glücklicher Elternteil, als beide unglücklich bzw. einen Vater, der sich nicht für das Kind interessiert.

    Geh in dich. Höre auf dein Herz, deinen Bauch und auch auf deinen Kopf. Was tut dir gut? Wo siehst du deine realistische Zukunft? Und vor allem, wie lange möchtest du in der jetzigen Situation so weitermachen?

    Fühl dich gedrückt...
    Antwort
  • Rike7
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 01.09.2019 01:42
    Das ist wirklich eine doofe Situation. Aber ich will hier mal nicht alles nur schwarz und weiß sehen, und für eine richtige Meinung müsste man auch mehr über euch wissen. Aber dein Freund hat sich wieder am normalen LEben zu beteiligen. Ich würde ihm ruhig ein ultimatum setzen, aber ihm vorher alles offenlegen, was dich belastet. Er Er kann sich ja ruhig mit Games etwas abregen, nach der Arbeit, aber nichts im Haushalt tun und null interesse am baby haben sind absolute rote Flaggen. Auch wenn das Baby noch nicht auf der welt ist, hat sein vater sein schon angefangen, und bis jetzt scheint er ja nicht gerade ein guter vater zu sein, kann mir nicht vorstellen, dass er dass alles so unkommentiert sein lassen wird. Viel glück!
    Antwort
  • littledav
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 25.11.2019 09:28
    Ich will mich einfach kurzfassen:
    Es wird nicht besser, wenn niemand etwas tut.

    Dein Freund ist süchtig, egal, was er sagt. Alle Pflichten und sogar etwas simples wie Körperhygiene zu vergessen, sind alles, aber keine Anzeichen dafür, dass er nur entspannen will.
    Vor allem wenn es dabei auch um seine Freundin und das eigene Kind geht!

    Aber herzlichen Glückwunsch für das Kind. :)

    LG
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.