my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Die Sache mit den Namen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Eintrag vom 22.08.2019 08:52
    Hallo,
    Wir basteln derzeit an unserem nächsten Baby und jetzt haben wir uns schon mal mit Namen beschäftigt.Da ist uns die Frage aufgekommen ob wir wenn ein Wunschname nicht in Deutschland erlaubt ist ,in unserem Fall Lucifer, ob man dann wenn das Baby außerhalb von Deutschland zur Welt kommt es möglich wäre ihn dennoch so zu nennen oder gibt das Probleme bei der Anmeldung in Deutschland? (Wir verreisen sehr viel daher kann das gut passieren)
    Antwort
  • Muffin12
    Very Important Babyclubber (846 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2019 21:24
    Sorry wenn ich blöd frage, aber: ist das dein Ernst?! 😂

    Nicht, dass ich mich erkundigt hätte, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Name irgendwo in Europa zugelassen wäre. Zumindest in meinem Land nicht.
    Antwort
  • Incognito
    Superclubber (393 Posts)
    Kommentar vom 23.08.2019 22:10
    Naja wenn du keine Frühgeburt hast wird das wahrscheinlich nichtpassieren da die meisten Airlines ab saw 28 nicht mehr befördern.

    Bei allem anderen schließe ich mich muffin an.
    Da müsstest du wahrscheinlich schon in den USA sein für so einen Namen. Und ob der dann in Deutschland zugelassen wird wage ich zu bezweifeln.
    Antwort
  • Farina
    Very Important Babyclubber (699 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2019 07:25
    Mal abgesehen davon, dass ich die Frage jetzt auch nicht so ernst nehmen kann ( sorry)...
    Wollte ich nur sagen, dass das mit den Airlines nicht stimmt.
    Bin gerade in der 29. Woche und am Donnerstag nach Griechenland geflogen und ich mus ja auch nochmal zurück 😊.
    Es heisst sogar zum Teil bis 34/36 Woche kannst du fliegen. Brauchst halt ne Bescheinigung vom Arzt, aber bei mir hat sie niemand interessiert!
    Antwort
  • Incognito
    Superclubber (393 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2019 07:44
    Deswegen sagte ich ja „die meisten“ Airlines.
    Das manche länger befördern ist mir schon klar.
    Aber in der 34 Woche wird sie keiner mehr nach Amerika befördern, zumindest nicht soweit ich informiert bin.
    Jede Airline hat andere regeln ich habe bei den meisten 28ssw gelesen als ich fliegen wollte in der Schwangerschaft.
    Kommt wahrscheinlich auf drauf an wer die Strecke bedient die man fliegen moechte.
    Antwort
  • Red-fox
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2019 07:57
    Nein, Lucifer ist in Deutschland nicht erlaubt, zumindest hat ein Gericht in Kassel so entschieden. Die Eltern haben sich dann auf Lucian geeinigt.
    Antwort
  • Mondler01
    Superclubber (437 Posts)
    Kommentar vom 24.08.2019 11:17
    Ich danke meinen Eltern, dass sie mich nicht Lucifer genannt haben :D
    Antwort
  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 25.08.2019 22:42
    Ja aber es ist ja nicht so das ich ihn Judas nennen will xD und wenn man sein Kind Jesus nennen darf dann geht doch auch Lucifer xD
    Und nein ich meinte im europäischen Ausland xD Fliegen werd ich hoch schwanger nicht.
    Das ist nervig wegen irgendeiner Religion werden Namen verboten die in anderen Ländern erlaubt sind nur weil sie in der Religion etwas negatives haben.würde ich mein kind nach irgendeinem heiligen benennen hätte ich keine Probleme.

    Ich halte an dem Namen fest mal sehen was kommt zur Not kommt er eben nicht in Deutschland zur Welt.
    Antwort
  • Red-fox
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 26.08.2019 07:45
    Ich muss dir da recht geben Dragonqueen. Ich kann auch nicht verstehen, warum ein Name aufgrund seiner negativen Assoziation in einer Religion verboten ist. Lucifer hat schließlich auch eine schöne Bedeutung "der Lichtbringer" (er war ja auch im religiösen Sinne mal ein Engel 😉)
    Andere negativ konnotierte Namen dürfen schließlich auch vergeben werden, so ist Adolf nicht verboten und dieser Name ruft sicher nicht nur bei Christen schlechte Assoziationen hervor.
    Antwort
  • Muffin12
    Very Important Babyclubber (846 Posts)
    Kommentar vom 26.08.2019 23:28
    „und wenn man sein Kind Jesus nennen darf dann geht doch auch Lucifer xD“

    Wie du siehst, geht es eben nicht. Auch nicht im überwiegend katholischen europäischen ausland.
    Wenn du dein Kind unbedingt so nennen willst, dann erkundige dich beim standesamt oder gleich an staatlicher stelle.
    Es werden momentan in meinem EU land nicht mal mehr normale namen erlaubt, weil zitat: „der staat die schnauze voll hat ständig scrabble-mäßig zusammengewürfelte buchstabenfolgen auf kindswohl und bedeutung zu prüfen und freizugeben. Die eltern sollen sich an den mehreren tausend bereits vorhandenen erlaubten vornamen bedienen.“

    Apropos kindswohl: ich würde mir an deiner stelle auch mal überlegen ob du dem kind mit so einem namen wirklich einen gefallen tust. Wie du sicher selber weißt, können kinder (und auch der ein oder andere erwachsene/arbeitskollege) sehr grausam sein. Es werden kinder wegen weniger „verwerflicher“ namen gemobbt.
    Antwort
  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 27.08.2019 00:04
    Ich wollte den Namen auch weil er lichtbringer bedeutet und unser Sohn ein 2faches Regenbogenbaby wäre somit bringt er das licht zurück

    Ich habe mit Anni einen normalen Namen und wurde dennoch fertig gemacht also sollte das bei der Namenswahl zwar eine Rolle spielen aber nicht soo hoch gewertet werden.

    Werd mal beim Standesamt nachfragen wie das in meiner Gegend gehandelt wird da ich gelesen hab das man Namen nicht komplett verbieten kann kommt immer auf den Standesbeamten an und dem wo er nachfragen muss.

    Antwort
  • Mondler01
    Superclubber (437 Posts)
    Kommentar vom 28.08.2019 14:01
    Ja aber denkst du irgendjemand denkt bei den Namen an Lichtbringer? Jeder denkt an Teufel. Dein Sohn wird wohl immer einen komischen Blick abbekommen oder muss erklären warum er so heißt. Willst du ihm das wirklich antun?
    Man sollte bei der Namenswahl an sein Kind denken und ich denke du wirst ihm damit absolut keinen Gefallen tun
    Antwort
  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 29.08.2019 12:34
    Ja aber das werden die auch denken wenn sie normale Namen wie Kevin hören. xD
    Wir wohnen zum Glück in einer nicht so kirchlichen Gegend da ist das mit dem Name sicher einfacher und ich habe auch 2 Fälle im Freundes und Bekanntenkreis die entweder selber so heißen oder ihr Kind so genannt haben also da fast nur gutes gehört wenn überhaupt mal was kam.
    Antwort
  • Netti_Nalla
    Very Important Babyclubber (1226 Posts)
    Kommentar vom 29.08.2019 15:26
    Hallo Zusammen,

    also mir persönlich gefällt der Name Lucifer - eben wegen seiner Bedeutung - auch sehr.

    Nichts desto trotz muss ich den Gegenstimmen in sofern recht geben, das du deinem Sohn wahrscheinlich keinen Gefallen tun wirst. Bei kleinen Kindern unter einander würde ich mir gar keine sorgen machen, weil die wahrscheinlich gar nicht um diese Bedeutung wissen. Meine Befürchtungen habe ich eher bei Kita-Betreuer/innen bzw. Lehrer, die ihm vielleicht direkt ohne ihn zu kennen in eine Schublade einsortieren und er es unnötig schwer hat.

    Und für mich wäre es dann auch ein Ausschlusskriterium wenn ich bereits 2 Personen mit diesem Namen im näheren Umfeld hätte.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 30.08.2019 22:26
    @Netti_Nalla
    Ja es gibt ihn 2 mal aber es sind eben " nur" Bekannte btw Freunde somit nicht soo nahestehend.Zum anderen ist das eine gute Quelle Wenn's um Namen geht und Erfahrungen damit und ja sollte es ein Junge werden wird er ein Lucifer und sollten 2 sein dann kommt noch ein Elijah dazu.
    Antwort
  • Red-fox
    Superclubber (499 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2019 08:26
    Hallo,
    Also ich bin Erzieherin und würde mit Lucifer nicht direkt was schlechtes assoziieren, das passiert eindeutig eher bei Namen wie Kevin oder Chantal. Aber wenn es gute Erzieher sind, denkt man sich aller höchstens "was ist das denn für ein Name" oder "hm, was das wohl für einer ist", ohne dass es Einfluss auf das Verhalten gegenüber dem Kind hat, erst recht ohne es zu kennen.
    Und wie auch schon gesagt wurde, Mobbing kann passieren, muss aber nicht. Mobber suchen nicht immer nach Dingen, die anders sind, weshalb jemand gemobbt wird. Das macht das ganze ja sogar noch schlimmer, jeder kann Mobbingopfer werden. Man sucht nach Schwächen, auch charakterliche (in so fern, dass die Mobber merken, wenn das gesagte kalt lässt und wen es interessiert). Ich hab schon einen stark übergewichtigen Jungen gesehen, der einen dünneren, aber "moppsigen" Jungen als"zu fett" bezeichnete und mobbte.

    Dragonqueen, wenn bei euch schon zwei bekannte so heißen, sollte das doch anscheinend bei euch möglich sein, das Kind so zu nennen, daher verstehe ich nicht ganz, warum du hier fragst, ob es möglich ist, du hast die Antwort doch quasi direkt vor der Nase?
    Antwort
  • Dragonqueen
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 31.08.2019 09:22
    @Red-FOX die Freunde wohnen nicht in Deutschland sondern in Amerika und Australien:)
    Antwort
  • S3007
    Superclubber (207 Posts)
    Kommentar vom 02.09.2019 22:29
    Ich habe schon in mehreren Ländern gewohnt, aber egal wo ich hinziehe, würde ich mein Kind nicht so nennen. Auch nicht Jesus oder sowas. Kein Mensch hier spricht deutsch und er würde nicht gemobbt werden. Mir geht es nur um das Kind an sich. Es wird doch mit der deutschen Sprache aufwachsen oder? Dann wird es sich früher oder später fragen, warum ihr ihn so genannt habt. Kindern kann man auch nicht erklären: "ja, das ist der Name Satans aber..." Nein, das negative bleibt irgendwie hängen, oder? Und vielleicht sucht er mal nach einem managerposten und die Chefs fragen sich: "kommt das beim Kunden nicht wie ein schlechter Scherz rüber?" Egal welchen, sollte es ein Job mit Kundenkontakt sein, gibt es sicher nicht wenige Chefs die sagen: "Den Teufel lass ich nicht auf meine Kunden los." Und vielleicht will euer Kind ja mal in eine christliche Gegend ziehen? In Bayern sind die Löhne hoch, die Lebensqualität gut und die Menschen konservativ und gläubig. Vielleicht verliebt er sich in ne gläubige Christin und die Familie denkt sich nur: "Was zum Teufel sind das für Menschen?"
    OK, genug Beispiele. Zusammengefasst: du kannst das Leben deines Kindes nicht vorhersagen. Du weißt nicht, wo es mal lebt, was es arbeitet, wen es liebt. Das einzige was du jetzt tun kannst, ist ihm einen guten Start zu ermöglichen. Zb in dem du ihn Elijah mit Erstname nennst. Luzifer als Zweitname kann er bei Bedarf mit L. abkürzen. Ihr könnt ihn aber trotzdem so rufen. Das verstehe ich, es klingt schön und ist auf eine besondere Art originell. Aber bitte stellt dem Kind keine Stolpersteine in den Weg bevor es überhaupt gezeugt wurde.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.