my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Spontangeburt bei BEL

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 11.01.2020 20:17
    Hallo,

    wer hat Erfahrung mit Spontangeburten bei BEL? Habt ihr euch dafür oder dagegen entschieden? Aus welchen Gründen? Habt ihr das eine oder andere anschließend bereut?

    Ich hatte bereits eine traumhafte, schnelle und unkomplizierte spontane natürliche Geburt. Unser zweites Kind will sich aber einfach nicht auf eine Position festlegen und ich möchte gerne auf die BEL zum Schluss vorbereitet sein.

    Freue mich auf eure Erfahrungsberichte aber auch übst Austausch mit Frauen, die zur Zeit in einer ähnlichen Lage sind.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.01.2020 22:35
    Hallo Josefine,

    so schnell trifft man sich wieder 😊
    Erfahrung mit einer Spontangeburt in BEL habe ich leider (noch) nicht. Meine Maus liegt aber schon seit der 20. Ssw mit dem Po nach unten 😂

    Nachdem bei der Vorsorgeuntersuchung in der 34. Ssw herauskam, dass die Maus sich immer noch nicht gedreht hat, sagte meine Ärztin, dass ich mich auf einen Kaiserschnitt einstellen soll, denn die Kliniken im unmittelbarer Nähe kennen sich nicht mit BEL Geburten aus, bzw. Führen direkt einen Kaiserschnitt durch 😫 ich hab dann meine Hebamme angerufen und die sagte mir, dass mein Kind noch genügend Zeit & Platz zum Drehen habe .

    Wir haben von Übungen wie der indischen Brücke, Ellenbogen-Knie-Stellung, über Moxen, bis Globuli alles probiert... leider erfolglos.
    Für die 36. Ssw vereinbarte ich ein Geburtsgespräch in einer Klinik ca. 40 km entfernt, die sich mit BEL auskennt. Nach der Ultraschallunterschung bei der herausgefunden wurde wie die kleine liegt (bei mir wie ein Klappmesser - Kopf oben, Po unten und beine ausgestreckt nach oben, sodass die Füße Vor dem Gesicht sind - konnte mir die Ärztin 3 Möglichkeiten anbieten. 1. Kaiserschnitt, 2. Äußere Wendung und 3. Spontane Entbindung .

    Ich entschied mich für die äußere Wendung ca. Zwei Wochen später bei 37+1. Diese klappte leider nicht, hatte aber auch nur eine 50% Erfolgschance. Füe mich war sie sehr umangenehm und auch schmerzhaft.
    Nach der missglückten Wendung, hatte ich ein Gespräch mit der Oberärztin, wie wir jetzt weiter verfahren wollten.
    Bei diesem Entscheid ich mich, mein Kind spontan entbinden zu wollen. Die Ärztin teilte mir mit, dass die Geburt streng überwacht werden würde und sie bei der kleinsten Auffälligkeit direkt einen Kaiserschnitt machen würden und nicht lange Fackeln.
    Natürlich muss man sich auch mit den Risiken einer spontanen BEL Geburt befassen.

    Wir sind dann dabei geblieben, dass ich erst wieder komme, wenn mein ET ist oder wenn es Auffälligkeiten gibt, wie Bladensprung, Wehen, Blutungen o.ä.

    Ich hoffe ich habe dich mit meinem "Bericht" nicht erschreckt oder erschlagen vor lauter Text 😂

    Wen du eine Hebamme hast, rate ich dir, doch mit ihr zusammen zu setzen und zu besprechen was du für dich möchtest. Bzw. würde ich dir raten, dich mit Kliniken auseinandersetzen, die auf BEL Geburten spezialisiert sind und dort einen Termin für ein Geburtsvorbereitungsgespräch machst 😊
    Du musst für dich entscheiden was du möchtest und solltest es niemandem recht machen wollen! 😊 Ich würde niemals jemanden verurteilen, wenn er aufgrund der Lage einen Kaiserschnitt möchte!

    In der wie vielten Woche bist du?

    Wenn du noch Fragen hast, frag einfach drauf los 😂

    Lg IsaLein93 & L.M. 💖 38+6
    Antwort
  • Kommentar vom 11.01.2020 22:47
    Ist ja witzig. Bei dir ist es dann ja schon fixer als bei mir mit der BEL. Danke, dass du deine Erfahrungen mit mir teilst.

    Bin in der 34ten Woche und habe etwas Angst was ein Kaiserschnutt psychisch mit mir machen würde. Die erste Geburt war halt so so toll. Die Maus dreht sich ja noch in alle Richtungen und mir sagen alle, dass die Wahrscheinlichkeit auf SL am Ende sehr hoch ist. In der 2. SS haben die kleinen halt in der Regel mehr Platz zum Toben. Trotzdem möchte ich mich schon mal damit auseinandersetzen.

    Mein Krankenhaus macht auch spontane Entbindungen aus BEL, deshalb steht mir theoretisch auch diese Option zur Verfügung. Natürlich immer vorausgesetzt, dass alle anderen Faktoren stimmen. Ein Geschrächstermin habe ich in 2,5 Wichen, dann 36. Woche. Äußere Wendung wäre dann evtl. auch möglich.

    Antwort
  • Kommentar vom 09.06.2020 15:50
    Hallo! Hast du mit deiner Hebamme darüber gesprochen, und was hat sie gesagt? Wenn die Ärzte der Klinik meinen, du kannst spontan entbinden und du willst es auch, du musst unbedingt versuchen. Ich hab mein 2. Kind auch spontan aus BEL geboren und es war eine total einfache, schnelle Geburt ohne Komplikationen. Kein Dammschnitt oder Riss, keine Schürfwunde. Meine Tochter hatte normales Gewicht und Grösse. Die letzte Ultraschallschätzung meines FA hatte allerdings 3700 g ergeben, weshalb er mir zum KS geraten hat. Bin froh, dass ich dagegen entschieden habe. Die meisten Ärzte machen bei BEL routinemäßig einen - bei mir wollten sie es auch, hab ihnen aber deutlich zu verstehen gegeben, dass ich das nicht will - und siehe da, es geht auch ohne! Hilfreich fand ich auf jeden Fall die PDA: Man kann dann länger den Pressdrang unterdrücken. Bei BEL ist es wohl wichtig, dass das Kind ganz langsam runterrutscht. Ich wünsche dir alles Gute und eine tolle Geburt
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.