my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Ausgeprägte lakune in der Plazenta

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Luna160619
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 25.01.2020 18:23
    Hey ihr lieben,
    Ich bin ganz neu hier und einfach nur extrem besorgt und vielleicht hatte die ein oder andere schon mal dasselbe und kann mir davon berichten...
    Gestern bei 22+ 1 ssw war ich bei der Feindiagnostik, alles in Ordnung mit dem Baby, organisch alles unauffällig, Versorgung optimal und doppler unauffällig...allerdings hat die Ärztin dann eine große Lakune in der Plazenta gefunden die sehr stark ausgeprägt ist...sie meinte es wär nichts schlimmes aber sie hat mich jetzt Montag direkt zu ihrem Chefarzt überwiesen und der soll sich das nochmal angucken. Was ich so im Internet lese macht mir einfach nur Angst und sorgen, da ich letztes Jahr schon eine Stille Geburt hatte aufgrund von chronischer Plazentainsuffienz die nicht entdeckt wurde...jetzt nehme ich um das zu verhindern ASS100 und Clexane 40 mg aber die Diagnose macht mir einfach nur Angst, ich kann seit gestern nicht mehr schlafen und durchgehend am weinen...
    Tut mir sehr leid für das Gejammer und den langen Text aber ich hoffe ich bekomme ein paar antworten und vielleicht sogar Erfahrungsberichte

    Vielen lieben dank:)
    Antwort
  • Treehamster
    Powerclubber (82 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2020 03:11
    Ich kann dir nicht mit Erfahrungen dienen. Aber da man in einer solchen Situation gestresst ist und zügige Antworten möchte, schreibe ich dir nach etwas Recherche.

    Soweit ich gesehen habe heisst Lakune erst mal nicht soo viel. Es kann problematisch sein, muss aber nicht. Ich denke, es ist aber ein guter Grund engmaschiger kontrolliert zu werden. Rede doch mit dem Chefarzt darüber, wobei ich davon ausgehe, er wird es selbst vorschlagen.
    Antwort
  • Luna160619
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2020 13:01
    Hey,
    Vielen Dank für deine Antwort, das beruhigt mich schon mal ein bisschen...ich finde im Internet leider gar nichts dazu, außer das es so etwas wie ein Loch oder Hohlraum sein soll...aber die Ursachen dafür kenne ich leider nicht (falls es welche gibt, die Ärztin meinte es hätte keine klinische Bedeutung, trotzdem macht man sich natürlich sorgen wenn man jetzt in eine andere Uniklinik überwiesen wurde...)

    Hast du vielleicht noch mehr Informationen dazu? Ich wäre dir unfassbar dankbar 🙏🏻

    Schönen Sonntag :)
    Antwort
  • Treehamster
    Powerclubber (82 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2020 13:22
    Hallo,

    Auch nur das, was man im Internet findet. Aber lass das Gespräch mit dem Chefarzt auf dich zukommen. Was auch immer im Netz steht, die Spannweite des Möglichen ist groß und nur Dein Arzt kann dir sagen, was es für dich bedeutet. Aber wenn das Kind aktuell normal entwickelt ist, gibt es offenbar akut keine größere Gefahr.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.