my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Fehlgeburt in der 8SSW, Saugkürettage. Wann wieder schwanger werden.

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 09.08.2020 15:58
    Hallo zusammen,

    ich habe am 05.08.2020 erfahren, dass meine Schwangerschaft in 7+2 nicht mehr aktiv ist.....Herzschlag war nicht mehr zu hören. Ich war schon sehr verwundert wo die Frauenärztin suchte und so komisch schaute........ gefühlte Minuten vergingen bis sie mir sagte, dass das kleine Herz nicht mehr schlägt. Eine Welt zerbrach. Meine Frauenärztin wollte mich noch am selben Tag zur Ausscharbung schicken...... für mich unglaublich gefühlslos und unzumutbar. Ich habe mich für den nächsten Tag entschieden, da ich den Schock erstmal sacken lassen wollte. Nachdem ich aus der Praxis kam bin ich erstmal in Tränen ausgebrochen und habe an mich und meinen Körper gezweifelt. Liegt es an meiner Schilddrüsenunterfunktion?Meine Frauenärztin meinte ich wäre etwas zu trüber aber das wäre nicht schlimm. Ich habe auf alles verzichtet was in einer Schwangerschaft nicht gut ist.

    Der nächste Tag ist angebrochen, 06.08.2020, und ich begab mich in die Frauenklinik zur Saugkürettage. Der Tag war nicht einfach für mich aber es musste ja sein. Schmerzen hatte ich nicht und die Blutungen waren minimal. Am darauf folgenden Tag hatte ich schon keine Blutungen mehr sondern nur noch Wundwasserausfluss, ist das normal?

    Natürlich möchte ich, dass sich meine Gebärmutter schnell wieder erholt und wir einen neuen Versuch starten können. Was kann ich tun damit sich meine Gebärmutter schnell wieder erholt? Was ist mit Homöopathischen Mitteln? Wann kann ich wieder schwanger werden und was würde für einen baldigen Eisprung helfen.

    Heute ist der 3 Tag nach der OP und mir hat es sehr geholfen mit meinem Partner zu reden und meinen Tränen freien Lauf zu lassen.


    Wann wurdet ihr nach einer Fehlgeburt wieder schwanger und wie verlief die Schwangerschaft dann?
    Antwort
  • Kommentar vom 09.08.2020 16:35
    😢 das tut mir Leid, bei mir war es 7+4 als man die Kürettage vorgenommen hat und ich kann absolut mit dir fühlen, wie es dir geht. ☹️
    Die Trauigkeit hat mich noch Wochen danach überrannt.
    Ich hatte 3 Wochen danach meine erste Periode. Wir haben abgewartet bis der HCG-Wert wieder null war und mir die FA bestätigt hat, dass alles schön „verheilt“ ist. Danach haben wir noch einen Monat abgewartet damit ich sicher war, dass alles seine Richtigkeit wieder hat. In ÜZ 2 hat es dann wieder geklappt.
    Medikamente habe ich keine genommen.
    Ich drücke dir die Daumen. 😘
    Antwort
  • Kommentar vom 09.08.2020 17:54
    Liebe YVICHEN,
    Erstmal tut es mir sehr leid, dass das Herz deines Krümelchen aufgehört hat zu schlagen 😢
    Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft eine MA gehabt. Festgestellt wurde das in der 10. SSW. Ich habe abgewartet und eine kleine Geburt zuhause erlebt.
    Wichtig ist, dass der ß-HCG sinkt. Auch nach einer Ausschabung sollte das meiner Meinung nach kontrolliert werden. Das ist ja die Voraussetzung, dass der Körper weiß, die Schwangerschaft ist beendet.
    Das hat bei mir von Beginn der Blutungen an noch über 4 Wochen gedauert. Da habe ich dann auch meine nächste Regel bekommen.
    Bis ich mit meiner Tochter schwanger wurde hat es dann nochmal 11 Monate gedauert.

    Ich wünsche dir, dass du bald wieder hibbeln magst und darfst und dann schnell schwanger wirst und bleibst 🍀

    Alles Liebe,
    Ybie
    Antwort
  • Kommentar vom 09.08.2020 21:27
    Dein Verlauf macht mir Mut und nimmt mir auch etwas die Angst. DANKE, dass du deine Geschichte geteilt hast.
    Antwort
  • Kommentar vom 10.08.2020 03:45
    Hallo Yvichen,
    Es tut mir Leid, dass du das erleben musstest.
    Mir ging es vor einen Jahr ähnlich. In der 9. Woche beim 1. großen Ultraschall war der Embryo viel zu klein und kein Herzschlag zu finden. Es gab eine Woche später nochmal eine Kontrolluntersuchung, ob sich wirklich nichts mehr weiter entwickelt und eine weitere Woche später fand die Ausschabung statt.
    Die anschließende Blutung war zunächst kaum vorhanden, wurde am 3. Tag stärker und dann nach und nach immer leichter. Insgesamt hatte ich noch 3 Wochen nach der Ausschabung leichte Schmierblutungen. Ich habe dann auch wieder begonnen mit nfp meinen Zyklus zu beobachten. Und nach 35 Tagen kam die erste Regelblutung.
    Ich hatte dann 4 sehr unregelmäßige Zyklen, vielleicht auch stressbedingt. Und wir haben es trotzdem auch in diesen Zyklen wieder versucht. Geklappt hat es dann im 6. ÜZ nach der Ausschabung und jetzt bin ich in der 27. Woche.
    Rückblickend würde ich sagen es ist gut, dass es nicht sofort wieder geklappt hat, denn ich brauchte die Zeit zum trauern und Abschied nehmen, dennoch hätte ich es wohl nicht ausgehalten es in der Zeit nicht doch schon wieder zu probieren.

    Ich wünsche dir alles gute und dass euer Kinderwunsch sich bald erfüllt
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.