my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Übergewicht, Ängste und Schwanger...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 08.06.2021 21:07
    Ich sag erstmal hallo und im voraus danke an alle antworten und Falls ich hier in falschen Forum Abteil bin Bitte sagts mir das ist dann keine Absicht.

    Situation:
    Schwangerschaft 8+2 - Startgewicht: 164,7 kg (Ich habe mit dem Arzt abgeklärt das es kein Problem an sich wäre mit dem Gewicht schwanger zu werden.
    Das habe ich auch erstmal freudig hingenommen weil ich mir sehr ein Kind gewünscht habe.
    Nun habe ich seit ein paar Tagen eine Unruhe und habe das Gefühl ich muss dauernd essen obwohl ich meiner Meinung nach genug gegessen habe und ich habe seit mehreren Tagen Heulattacken.
    Heute nach vielem dollem weinen habe ich festgestellt das ich panisch Angst habe zu essen weil ich von überall höre "mach dein Kind nicht fett" oder Schwiegermutter während ich neben meinen Mann sitze: "pass auf das du sie streng ernährst" "sorg dafür das sie Sport macht" und und und..

    Ich hatte früher als Teenager schon Bulimie Probleme gehabt und dachte ich wäre damit fertig aber jetzt hab ich angst das durch den ganzen druck das wiederkommt ich fühle mich seit ein paar tagen richtig schlecht wenn ich was esse... bin ich unnormal?
    hat das noch jemand und kann mir vielleicht sagen wie ich das wieder mache das alles gut ist?
    ich will meinem Baby nicht schaden ich hab große angst das es wegen mir wie die Ärzte sagen fett zur Welt kommt..

    okay das ist alles ein bisschen zusammengeschrieben und nicht übersichtlich es tut mir leid ich bin sehr aufgewühlt... ich bin dankbar um jede Antwort.

    Eure Regenbogenblume
    Antwort
  • Kommentar vom 08.06.2021 21:25
    Hallo Regenbogenblume, ich habe auch Übergewicht, allerdings nicht so viel. Ich kann deine Gedanken irgendwie gut verstehen, weil ich durch meinen Hashimoto sehr schnell zunehme. Ich habe eine Ernährungsumstellung gemacht und nun geht das wieder flöten. Es ist immer ein hin und her zwischen: das ist gut ich brauche das und oh nein was macht meine Schilddrüse....schadet sie dem Kind.

    Ich kenne auch so bescheuerte Kommentare wie du sie erlebt hast von meinen Eltern. Ich habe mich nie bewegt (war allerdings bis ich 27 war auch schlank) und darunter leidet nun mein Kind. Ich puste nämlich ordentlich beim Treppe laufen.

    Aber: du musst ja essen. Die Frage ist nur was....solange du Obst und Gemüse integrierst, ist es okay. Und dein Kind kann so oder so eine genetische Veranlagung bzw einen bestimmten Körperbau haben....das ist zum Teil genetisch festgelegt. Gehe einfach regelmäßig spazieren und tue was dir gut tut. Das tut auch deinem Kind gut.

    Und letztendlich: du bist auf natürlichem Wege schwanger geworden. Sei dankbar dafür. Das ist so viel mehr als andere haben.
    Antwort
  • Kommentar vom 09.06.2021 06:42
    Ich bin in der 10.SSW und hab auch Extra-Kilos. Ich dachte drauf, was und wieviel ich esse. Von zuviel Essen wird dein Kind erst mal nicht "fett", wie manche behaupten. Vor meiner ersten SS war ich schlank (nachdem ich mir monatelang den Babyspeck aus meiner Jugend regelrecht runtergehungert hatte) - ich habe dann in der SS fast 40 Kilo zugenommen! Mein Kind ist normalgewichtig auf die Welt gekommen, aber ich war halt alles andere als fit....
    Momentan habe ich das Problem mit der Übelkeit, die im Regelfall nur besser wird, wenn ich was esse. Also immer mal wieder kleine Zwischenmahlzeiten sind in der SS vollkommen ok, solange diese nicht aus Süßigkeiten oder Knabberzeug bestehen. Vllt kannst du auch mal bei einem Ernährungsberater vorsprechen, um zu ermitteln, wie hoch dein Bedarf ist und wie du ihn optimal decken kannst. Ein Ernährungstagebuch kann auch helfen, die Kontrolle zu behalten.
    Antwort
  • Kommentar vom 15.07.2021 21:05
    Hallo liebe Regenbogenblume.

    Auch wenn dein Beitrag schon etwas her ist, hoffe ich, dass du das hier noch lesen wirst.

    Ich bin im letzten Jahr mit 130kg in die SS mit meiner kleinen Tochter gestartet.

    Vorher hatte ich meine Ernährung etwas umgestellt und mit Sport 15kg verloren. In der SS durfte ich weder meinen Sport weitermachen, noch habe ich besonders auf meine Ernährung geachtet (ich ernähre mich generell eigentlich sehr gut), sondern einfach gegessen worauf ich Lust hatte. Mein Arzt staunte immer wieder über meine guten Werte.

    Mein Baby kam bei 38+0 mit 49cm und 2985g zur Welt, also recht klein und zierlich, aber kerngesund. Die Versorgung war laut allen Ärzten bis zum Ende perfekt gegeben, also keine Plazenta Insuffizienz oder ähnliches.

    Ich habe genascht, es war ja schließlich Weihnachten, sie kam am 22.12.2020 zur Welt. Ich habe Unmengen Obst verdrückt. Ich habe mehr Mahlzeiten gegessen, als „unschwanger“.

    Mache dich nicht zu sehr verrückt, damit stresst du dich und das bekommt weder dir noch deinem Baby.

    Alles Gute für euch 🍀
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 11
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 6
    Menstruation am 07.09.2021
  • Übungszyklus: 7
    Menstruation am 07.09.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 17.09.2021

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern