my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Wie wirkt Homöopathie? Jemand Erfahrungen damit?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 31.08.2021 10:25
    hallo, seit einiger zeit interessiere ich mich speziell für alles abseits der konventionellen Medizin. Was natürlich nicht heißt, dass ich diese ablehne. Ich
    möchte lediglich über den Terllerrand hinaus blicken und mehrere Aspekte und Heilmethoden genauer kennenlernen. Bezüglich Ernährung versuche ich mich immer wieder zu belesen und das gelernte im Alltag umzusetzen. Also mir ist wichtig, dass gesund und nährstoffreich gekocht wird. auch pflanzliche Mittel nehme ich gerne mal, um Beschwerden zu lindern. Aromatherapie ist für mich auch ein interessantes Thema und ich habe bisher eine regelrechte Ölsammlung zusammengetragen, die ich bei allem Möglichen einsetze. Seit 2-3 Jahren interessiere ich mich dafür. Nun ist mir auf meinem Weg auch die Homöopathie unter die Nase gekommen und ich muss zugeben, dass ich mich bisher noch kaum damit auseinander gesetzt habe. Dabei handelt es sich hierbei ja um ein riesengroßes Thema mit langer Geschichte. Hat hier denn schon mal jemand Homöopathie angewendet? Wenn ja würde mich der Ablauf interessieren. Wie hat die Untersuchung ausgesehen, wie hat es gewirkt? Ich würde mich über sachlichen Austausch hier freuen! Vielleicht habt ihr ja eine Meinung dazu, die ihr mir dalassen möchtet! Würd mich freuen! DANKE!
    Antwort
  • Kommentar vom 09.09.2021 18:04
    Hallo! Ich finde das echt cool, dass du so offen bleibst und dich über unterschiedliche Pfade der Medizin und des gesunden Lebens aktiv informierst. Ich vertiefe mein Wissen auch bereits seit Jahren und man kann einfach nie auslernen. Außerdem finde ich alles was uns selber betrifft, vor allem die eigene Gesundheit, einfach super faszinierend. Höre mir da auch immer zu unterschiedlichsten Themen, die unterschiedlichsten Meinungen an. Ich koche auch immer selber, oft basisch, aber sonst schaue ich darauf, dass es einfach ausgewogen bleibt. Mit Homöopathie habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht. Aufmerksam bin ich eigentlich erst dadurch geworden, als ich für lange Zeit einen Hautauschlag hatte, der einfach nicht weggehen wollte, hatte da wirklich schon echt vieles ausprobiert und dann auch Arzt gewechselt, weil Wohnort gewechselt. Lange Rede, kurzer Sinn. Mein neuer Hautarzt hatte jedenfalls eine Zusatzausbildung in Homöopathie und der meinte ob ich nicht mal eben so ein homöopathisches Mittel ausprobieren will. Und ja bissi musste ich mich gedulden, weil die Haut für eine kurze Weile schlechter wurde, aber der Ausschlag danach verschwunden ist und bis heute nicht mehr zurück kam. Also ja hat geholfen. Und dadurch habe ich mich dann in diese Thematik eingelesen, lasse mich auch diesbezüglich von meinem Hausarzt, der ebenfalls eine Zusatzausbildung in Homöopathie hat, gerne beraten. Aber dem ist in erster Linie wichtig, dass das Mittel hilft, ob es jetzt aus der konventionellen Medizin ist oder eine homöopathische Arznei ist bei ihm zweitrangig, helfen soll es einfach. Und ja man kann unterschiedliche Globuli auch bei Magenbeschwerden, Regelschmerzen, Migräne etc. Am besten aber davor mit einem ausgebildeten Arzt besprechen, vor allem wenn man noch kein Vorwissen hat. Bücher gibt es auch darüber wenn man so möchte :) Noch kurz zum Ablauf: Im Grunde nimmt der Arzt eine Anamnese vor, wo mal deine medizinische Geschichte erfasst wird. Körper und Seele werden quasi herangezogen, weil man in der Homöopathie davon ausgeht, dass Körper und Seele wechselwirkend funktionieren und beides in Betracht gezogen werden muss im Heilungsprozess. Finde ich einen tollen Ansatz!
    Antwort
  • Kommentar vom 15.09.2021 12:35
    Ich sehe dein Problem. Hast du es gelöst? Ich weiß, dass ich letztes Jahr Nervenprobleme hatte und mein Freund hat mir empfohlen, diese https://drvorobjev.com/de/ Klinik zu besuchen. Sie untersuchten mich und sagten, dass ich eine gute Therapie brauche. Sie haben mir 6 Monate lang geholfen und jetzt fühle ich mich viel besser.
    Antwort
  • Kommentar vom 15.09.2021 12:47
    ja, ich habe durch bekannte und soziale medien mitbekommen, dass es da einfach so vieles gibt, das einen beitrag zur gesundheit leisten kann. durch ernährung kann enorm viel bewirkt werden, auch bewegung und psychohygiene hilft in vielen situationen ungemein. worauf achtest du denn, wenn du basisch kochst und was war denn der anreiz dazu? pflanzliche medizin habe ich ebenfalls schon öfter angewendet - mit erfolg und akupressur nutze ich auch ab und zu. ebenso wie mir akupunktur bereits bei meiner migräne geholfen hat. nun ist es soweit, dass ich mich auch mit homöopathie näher befassen möchte und dafür setze ich mich intensiv damit auseinander, denn die thematik ist irrsinnig spannend. Meinungen dazu sind mir auch oft willkommen und ich versuche, unterschiedliche blickwinkel zu verstehen. trotzdem bin ich überzeugt davon, dass es hilfreich sein kann, davon lasse ich mich nicht abkommen, dafür habe ich einfach zu viele erfolgsgeschichten mitbekommen. so wie deine erfolgsstory mit dem hautausschlag. es freut mich total, dass du seither keine probleme mehr damit hattest! wie kann ich das verstehen mit deinem hautarzt: also der ist fertiger mediziner, normaler arzt mit ausbildung in konventioneller medizin und zusätzlich dazu hat er noch eine weitere ausbildung im fach homöopathie absolviert? klingt interessant und beweist, dass sich beide heilungsmethoden gut ergänzen können. bezüglich literatur habe ich mir mal einen ratgeber zugelegt und mich etwas eingelesen. im internet findet sich aber auch allerhand an erklärungen. und noch eine frage: was meinst du denn mit seele? meinst du damit einfach die psyche? denn von was übernatürlichem hätte ich jetzt noch nichts gelesen^^ aber an sich gebe ich dir recht, dass körper und psyche bzw. geist wechselwirken. habe ich selbst erst bemerkt: durch sorgen und aufregung neulich hat sich mein magen total zusammengezogen und ich brachte nichts runter.
    Antwort
  • Kommentar vom 21.09.2021 11:07
    Kommt halt immer drauf an, welches Problem man genau hat.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.09.2021 02:50
    Was man bei Homöopathie wissen sollte: es ist nicht evidenzbasiert. Es konnte also in zahlreichen Studien keine Wirksamkeit über den Placeboeffekt hinaus festgestellt werden. Die Wirkstoffe die in den Mitteln enthalten sind, sind so stark verdünnt dass man täglich durch seine Nahrung bereits mehr davon aufnimmt oder auch gar keiner mehr vorhanden ist. He höher die Potenz, umso stärker die Verdünnung.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.09.2021 09:01
    Ich habe auch oft gelesen, dass es meistens einfach ein Placeboeffekt gibt, weil der Wirkstoff nicht hoch dosiert ist.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 11
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 6
    Menstruation am 07.09.2021
  • Übungszyklus: 7
    Menstruation am 07.09.2021
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 17.09.2021

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern