my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich:

Rachitisprophylaxe? Was kann man dem Baby geben, wenn man k...

Anonym

Frage vom 10.10.1999

Rachitisprophylaxe? Was kann man dem Baby geben, wenn man kein Fluorid u. Vitamin B12 verabreichen möchte, wg. der Gefahr der frühzeitigen Verknöcherung?
Mein Kinderarzt hat ihr Calcium carbonicum Hahnemanni C 30 - Globuli
verschrieben. Einnahme alle 2 Tage 4 Stck.
Hebamme

Antwort vom 14.10.1999

Das ist doch eine gute Alternative! Auch möglich ist die Prophylaxe für Rachitis durch Vitamin-D-Mangel, die der anthroposophischen Medizin zugeordnet ist mit den Mitteln Apatit/Phosphor comp. zusammen mit Conchae/ Quercus comp. von der Firma Weleda, die allerdings auch von einem naturheilkundlich orientiertem Kinderarzt verordnet werden sollte. Viel Tageslicht (schwierig, jetzt im Herbst/Winter) hilft auch der Rachitis vorzubeugen und ist sicherlich eine gute Unterstützung der
naturheilkundlichen Prophylaxe. Das zusammen halte ich für eine gute Lösung,egal, ob Weleda oder Hahnemann. Ich denke, Sie sollten versuchen zu Ihrem Kinderarzt Vertrauen aufzubauen, damit es für Sie beide eine befriedigende Zusammenarbeit wird, schließlich geht es Ihnen auch beiden um dasselbe Hauptthema, nämlich die Gesundheit Ihres Kindes.

18

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: