my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Geburt allgemein

Es ist so das ich jeden Moment entbinden kann, da 2 Tage dr...

Anonym

Frage vom 26.12.2000

Es ist so das ich jeden Moment entbinden kann, da 2 Tage drüber und ich immer noch nicht weiß, ist in welcher Klinik die statt finden soll. Es ist nähmlich so das ich zum einen ziemlich hohen Maßstab setze, viel erwarte und durch meine erste Geburt offenbar zu verwöhnt bin. Mein erstes Kind habe ich in Holzminden entbunden (was diesmal leider nicht möglich ist) und die Atmosphäre war einfach einmalig. Super gemütliche, warm gestrichene Kreissäle mit urgemütlichen Betten (rund mit etlichen Funktionen, Seilen, Hockern, alles was man sich wünscht und vorstellen kann. Die Geräte waren dezent und unauffälig im Raum und trotzdem jederzeit griffbereit, kurzum es war ähnlich gemütlich wie in einem Geburtshaus nur mit den technischen und ärztlichen Mitteln. Wetter und entfernungsbedingt bleiben stehen mir zwar immer noch 3 Klinik zur verfügung (fahr zu allen ca. 3Min.) aber keine überzeugt mich und ich bin schon hochverzweifelt, da ich das Gefühl habe ich hätte das Kind schon wenn ich mich nicht innerlich so gegen diese Häuser wehren würde, aber ich habe so schon sehr große Angst vor Krankenhäusern, und bei allen drei hatte ich beim betreten der Entbindungsstationen schreckliche Beklemungen und fast Erstickungsgefühle. Ich möchte zwar wieder ambulant entbinden aber in einer gemütlichen atmosphäre und nicht in norm. Krankenhausbetten mit z.T. Flisen an den Wändenusw. Was ich sagen will ist, das mich die atmosphäre erdrückt und ich nicht weiß wie ich diese Angst überwinden soll und der Geburt trotz für mich fast unerträglich Umgebung entspannt entgegensehen soll? Vor allem, wie und wo erfahre ich, welche von diesen 3 nicht besonders freundlich ausgestatten Kliniken trotzdem die gemütlichste bzw. die Beste ist! In der einen ist z.B. die Kaiserschnittrate und die Dammschnittrate besonders hoch, von der anderen ist mir von vielen Seiten abgeraten worden und von der wirklich ungemütlichsten und unmodernsten habe ich bis jetzt die besten Meinungen. Oder soll ich trotz Glätte riskieren nach Hannover, Hameln oder Minden zu fahren? Obwohl das wäre dem Kind und mir selbst gegenüber unverantwortlich. Sie müssen mich wirklich für hysterisch und bekloppt halten, die meisten verstehen mich in diesem Punkt auch nicht, aber ich habe so schon eine schreckliche Krankenhausphobie und jetzt noch die Angst vor der Geburt, zumal die erste so langwierig und schmerzhaft war, deswegen lehne ich eine Hausgeburt ab da ich ohne Pda es akum geschafft hätte, zumindst glaube ish das. Da die Geburt über 24 Std. gedauert hat und ein ziemlich schweres Kind ((wie auch dieses Mal) zur Welt kam. Ich hoffe sie halten mich nicht für zu kindisch und verwöhnt, und können mich einigermaßen in meiner Angst verstehen und vielleicht auch beraten. Ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar und hoffe von Ihnen zu hören. Bis dahin alles Gute
Hebamme

Antwort vom 28.12.2000

Sie sind natürlich sehr, sehr spät dran mit der Frage, wo Sie zur Geburt hingehen sollen. Ich persönlich würde zu der Klinik gehen, von der ich die besten Meinungen gehört hätte, denn dann stimmt wohl die Betreuung dort. Was nützt es Ihnen, wenn die Wände bunt sind, aber das Personal nicht Ihrem Sinn entspricht? Sprechen Sie vor Ort in der Klinik Ihr Problem an, erzählen Sie den Hebammen, wovor Sie Angst haben, dann wird sicherlich auf Sie eingegangen.Und das 2. Kind kommt meistens viel leichter und schneller - Sie haben also beste Chancen, daß es eine gute Geburt wird. Alles Gute!

14

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: