Themenbereich:

Tod des Großvaters

Anonym

Frage vom 25.05.2001

Liebe Frau Nerlich, es geht eigentlich nicht um mein ungeborenes Baby, sondern um meine 3 jährige Tochter. Ihr geliebter Opa ist im Urlaub letzte Woche verstorben. Am Dienstag ist die Beerdigung. Kann/Soll ich sie mitnehmen zu den Trauerfeierlichkeiten?Vielen Dank im voraus.
Hebamme

Antwort vom 29.05.2001

Kinder in diesem Alter begreifen den Tod nicht in dem Umfang oder in der Art und Weise, wie es Erwachsene tun. Um Ihrer Tochter jedoch die Möglichkeit zu geben, sich von dem geliebten Opa zu verabschieden, hätte ich grundsätzlich keine Bedenken, Ihre Tochter mit auf die Beerdigung zu nehmen, solange diese im normalen Rahmen stattfindet. Sie können Ihrer Tochter kindgerecht erklären, daß z.B. der Opa jetzt im Himmel ist und zwar auf die Erde hinabschauen kann, aber nicht mehr da ist. Sie können den Himmel als einen Ort des Friedens und der Ruhe beschreiben, wo es dem Opa und allen anderen Menschen, die gestorben sind, gut geht. Ich meine, Sie sollten dem Kind auch erklären, daß die Leute auf einer Beerdigung traurig sind, weil sie Abschied nehmen müssen von einem Menschen, den sie lieb gehabt haben, und der jetzt nicht mehr da ist. Ich würde empfehlen, daß Sie eine Person haben, die Ihr Kind jederzeit abholen kann falls es ihm zuviel wird.
Mit freundlichen Grüßen

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: