my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

Schädlich mit 5M zu stehen?

Anonym

Frage vom 02.02.2003

mein sohn kann schon seit seiner geburt mit hilfestellung stehen; er ist sehr kräftig, hate. bei der U3 den kinderarzt gefragt ob dies nicht für seine entwicklung schädlich sei, er verneinte und dem entsprechend konnte er auch schon sitzen. allerdings muss ich gestehen, dass ich einen kleinen schreihals bekommen habe (*grins*), er krümmte sich schon sehr früh 10-12 wochen um aufzustehen, sprich er veruschte sich hochzuziehen, nun wenn ich das hier alles so lese frage ich mich, ob er von diesen frühen entwicklungen keine schäden später haben wird ?!
Hebamme

Antwort vom 03.02.2003

Die körperliche Entwicklung vollzieht sich bei allen Kindern nach einer ganz bestimmten Reihenfolge, der Unterschied liegt jedoch beim Zeitpunkt bzw. Zeitraum oder auch dem Tempo, innerhalb welcher jedes Kind dies individuell verschieden entwickelt. Manche Kinder können z.B. mit 10 Monaten laufen, andere erst mit 1,5 Jahren. Sie als Eltern haben die Aufgabe, die Bedürfnisse Ihres Kindes wahrzunehmen und es seinem individuellen Entwicklungsstand entsprechend zu unterstützen bzw. positiv zu begleiten. Es ist wichtig, daß Ihr Sohn alleine aus eigener Kraft und ohne Ihre Hilfe z.B. in der Lage ist, sich an etwas hochzuziehen um dann daran zu stehen. Nach der Geburt haben die Säuglinge Reflexe, die z.B. auslösen, daß wenn die Fußflächen einen Widerstand berühren, sie reflektorisch ein Gehmuster auslösen. Er sollte also eigene selbständige Fortbewegungsmuster entwickeln- krabbeln usw.- als auch solle er selbst in der Lage sein, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen um dann zum Sitzen zu kommen usw.. Davor würde noch kommen sich vom Bauch in die Krabbelposition zu bringen- danach würde kommen, sich selbst hochzuziehen zum Stehen usw.. Wenn Sie als Eltern dieser Entwicklung zuvorkommen, indem Sie Ihren Sohn z.B. hinsetzen ohne daß er signalisiert, dies selber tun zu wollen oder ihn auf die Beine stellen mit Ihrer Hilfe ohne daß er sich selbst hochzieht etc., so würden Sie seiner eigenen Entwicklung <schaden>. Wenn Sie sich ganz unsicher sind, so wenden Sie sich doch bitte an einen Physiotherapeuthen- dieser kann Ihnen ebenfalls gezielt zeigen, was für Hilfestellung Sie Ihrem Sohn u.U. geben können.
Mit freundlichen Grüßen

17

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.