Themenbereich: Gesundheit

Mumps, 6.SSW

Anonym

Frage vom 02.01.2004

Hallo!
Ich bin in der 6.SSW und mein Sohn (14.Mon.)ist an Mumps erkrankt! Ich hatte noch kein Mumps! Kann es meinem Baby schaden, wenn ich auch erkranke??
Danke für Ihre Antwort
LG
Beate
Hebamme

Antwort vom 03.01.2004

Der Mumpsvirus, Parotitis epidemica, Mumps oder Ziegenpeter genannt, hat eine Inkubationszeit von 14 bis 24 Tagen (Mittel 17 Tage). Die Übertragung der Krankheit geschieht durch Tröpfcheninfektion. Es gibt meist keine wesentlichen Vorzeichen der Erkrankung, gelegentlich treten Kopfschmerzen und Halsschmerzen auf. Der Mumps beginnt mit meist erst einseitiger teigiger, schmerzhafter Schwellung einer Speicheldrüse, besonders der Ohrspeicheldrüse. Die Patienten haben meist nur leichtes Fieber. Die anderen Speicheldrüsen folgen meist nach einigen Tagen. Die Bedeutung in der Schwangerschaft: Verschiedentlich wurden Fehlbildungen durch Mumps-Infektionen in der SS vermutet, sind aber noch nicht sicher bewiesen. Da es keine ausreichende Literatur über die Mumpserkrankung in der SS gibt, würde ich Ihnen empfehlen, auf jeden Fall Ihren Frauenarzt aufzusuchen. Grüße

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: