my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babypflege

Kirschsauger schädlich?

Anonym

Frage vom 14.05.2004

Kirschsauger?
Hallo, nettes Team!

Ich stille und meine Tochter (geb. am: 01.01.2004) bekommt zur Beruhigung und zum Einschlafen von Anfang an den Kirschsauger.
Inzwischen bin ich hierbei auf die Größe 2 (ab 6. Monat) umgestiegen, da ich das Gefühl hatte, daß ihr die Größe 1 zu klein war.

Ist es richtig, daß die Kirschsauger schädlich sind für Kiefer und Zahnstellung??

Sollte ich auf die kieferorthopädischen Sauger umstellen und wenn ja, kann ich da auch die Größe 2, bzw. nächstgültige Größe nehmen?
Und sollte sie diese Sauger absolut verweigern, wielange darf ich ihr den Kirschsauger dann noch geben?
Zweite Frage: Ich trage meine Tochter täglich recht häufig im Baby-Björn. Sie findet das total klasse und genießt es sehr, zusammen mit mir so ständig in Bewegung zu sein. Ich trage sie mit dem Gesicht nach vorn, weil sie anders herum quengelt. Ich finde ihn einfach super praktisch. Bin jetzt aber total verunsichert, weil ich gehört habe, daß er so schädlich für den Rücken der Babys sein soll.
Ist das tatsächlich so.
Lieben Dank vorab für die Antwort. Viele Grüße
Hebamme

Antwort vom 14.05.2004

Hallo, es ist wahrscheinlich egal, welchen Sauger Sie verwenden, denn alle sind nicht gut für den Kiefer(der Daumen allerdings auch nicht). Sie sollten aber bei dem kleinen Sauger bleiben, da die Kinder sich dann nicht daran gewöhnen so etwas riesiges im Mund zu haben und das macht laut Logopäden nicht so viele Spätschäden .Ihre Brustwarze wird ja auch nicht größer und das Kind kommt auch mit 3 Jahren mit der kleinen BW zurecht, wieso , wenn nicht aus kaufstrategischen Gründen ,soll dies nicht auch bei einem Schnuller so klappen?
Zum Tragen, in der Tat sollen Kinder IMMER in Richtung Bauch getragen werden. Warum und was nun ganz genau sonst passiert, sollten Sie einen Osteopathen/ Pysiotherapeuten zu Rate ziehen, da die mehr von Muskel und Bewegungsabläufen wissen.

31

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.