Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

wie besorgniserregend ist ein engeengtes CTG?

Anonym

Frage vom 18.11.2005

liebes hebammenteam,
mache mir grosse sorgen bin jetzt bei 32+5 angelangt und hatte gestern ein ctg. die ärztin meinte es sei eingeschränkt, es könne daran liegen, dass das baby schlafe. die herzkurve war eine zeit relativ gradlinig.
ich sollte abends nochmal zur kontrolle kommen. abends war das ctg wieder ok.
und sie meinte ich brauche mir keine sorgen machen wenn es dem baby schlecht gehen würden dann wäre das ctg immer noch schlecht sie hat mich jetzt nicht früher einbestellt. meine frage: ist dem wirklich so?
kann ich jetzt wirklich unbesorgt sein das mein baby wirklich nur geschlafen hat?
vielen dank für ihre antwort.
bin sehr besorgt!!
Hebamme

Antwort vom 18.11.2005

Hallo, Sie dürfen unbesorgt sein. Solche Schlafphasen sind ganz normal. Jedes Baby hat sie. Wird währen dieser Schlafphase ein CTG geschrieben sind Hebammen und Ärzte "verpflichtet" eine Kontroll-CTG zu schreiben. Ihre Ärztin hat absolut richtig gehandelt. Weitere Konsequenzen müssen nicht folgen. Probieren Sie wieder zur Ruhe zu kommen und den weiteren Verlauf zu genießen. Sollten Sie trotzdem zu sehr beunruhigt sein, dürfen Sie natürlich sich immer wieder einen Termin bei Ihrer Ärztin geben lassen. Ihre Ärztin nimmt Ihre Sorgen sicher sehr ernst und wird Sie gegebenenfalls weiter gut informieren und beruhigen. Nach Ihren Beschreibungen müssen Sie sich um den weiteren Verlauf nicht sorgen. Alles Gute und herzliche Grüße, Ina

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: