Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

was bedeutet ein tiefliegendes Kind?

Anonym

Frage vom 13.01.2006

Hallo liebes Hebammen-Team,

meine Frauenärztin eröffnete mir gestern, dass sich mein Baby mit dem Köpfchen bereits tief ins Becken gelegt hat obwohl ich erst in der 31 SW bin und es sehr unwhrscheinlich, dass es sich noch einmal dreht. Sie sagte aber gleichzeitig, dass ich deswegen keine Angst vor einer Frühgeburt haben sollte. Teilen Sie diese Meinung oder sollte ich bestimmte Vorichtmaßnahmen treffen oder ist es gar doch ein Alarmzeichen? Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Antwort vom 14.01.2006

Hallo, da Ihre Frauenärztin gesehn und gefühlt hat, wie tief Ihr Kind im Becken liegt und da Sie evtl. auch vaginal untersucht hat, ob weiterhin noch alles dicht und verschlossen ist, und dann selber findet, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, können Sie das glauben! Ich schließe mich dem an.
Freuen Sie sich, dass Ihr Kindchen schon so optimal liegt und das bequem findet. Alles Gute, Barbara

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: