Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

Wenig Fruchtwasser und Auffälligkeiten an der Niere - was bedeutet diese Diagnose?

Anonym

Frage vom 05.08.2010

Hallo
Ich war gestern beim Ultraschall bei meiner Frauenärztin...
Beim Organcheck hat sie festgestellt das zu wenig Fruchtwasser vorhanden ist und auch beide Nieren beim Fötus auffallend seien ( kleine zysten)
Muss jetzt ins KH zur abklärung!!
Ich habe riesen Angst davor!
Was passiert da und muss ich mein kind abtreiben bei dieser Diagnose??
Von wo kommt das?
Liebe Grüsse

Antwort vom 05.08.2010

Erst mal keine Panik! Ihre FÄ hat Sie zur genaueren Diagnosestellung ins Krankenhaus überwiesen, weil dort meist die besseren Geräte zur Verfügung stehen. So kann man einfach genauer sagen, was Ihrem Baby fehlt. Da die Nieren des Ungeborenen an der Produktion von Fruchtwasser beteiligt sind, ist es möglich, dass die Nieren Ihres Babys nicht richtig funktionieren und es dadurch zu der gerinen FW-Menge kommt. Was das im Einzelnen heißt, kann ich Ihnen leider nicht sagen.
Im Krankenhaus wird vermutlich nochmal per Ultraschall die Diagnose überprüft und evtl kann man Ihnen dann mehr sagen. Diese Untersuchungen sind weder fürs Baby noch für Sie schmerzhaft - am schlimmsten ist vermutlich das Warten und die Unsicherheit. Scheuen SIe sich nicht, sich alle Befunde genau erklären zu lassen - schließlich geht es um Ihr Kind! Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist!

23

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: