My Babyclub.de
Hilfe.. wer ist der Vater

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Alisa123
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 21.03.2017 22:53
    Hallo alle zusammen ich bin verwirrt und brauche einmal eure Hilfe !
    ( bitte keine verurteilung):traurig:
    -
    Von wem bin ich schwanger ! Ich bin am hin und her überlegen. Vllt könnt ihr mir da weiterhelfen :nixweiss:
    Das eine mal GV hatte ich am 14. 10. 2016. ( ich weiß kaum noch etwas davon) das war genau an dem Tag meines Eisprungs laut Kalender jedenfalls.
    Dann bekam ich wie gewohnt meine Blutung am 28.10. bis zum 31. ( ich glaube wie immer)
    -
    Und nun hatte ich dann im November noch einmal GV am 10.11.16 auch der genaue Tag meines Eisprungs laut Kalender - da ist das Gummi gerissen, das weiß ich noch. Erst am Folgetag konnte ich die Pille danach besorgen ( ich hoffe es war die richtige) da es im Auslandsurlaub war. In diesem Monat blieb dann komplett die Blutung weg.
    -
    Ich mache mir sorgen ob ich im Oktober oder im November im Urlaub schwanger geworden bin ! ca. am 22. 11 machte ich dann einen Clearblue schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung.
    Dort stand +1-2 Woche. ( was heißen würde im November, aber ob die zuverlässig sind?)
    -
    Bei meinem FA habe ich meine letzte Blutung vom 28.10 angegeben laut den normalen Berechnungen wird mit dem November gezeugten Baby gerechnet, sieht für mich so aus.
    Aber was wenn das keine Periode sondern eine Einnistungsblutung war ?Oder was wenn ich einfach schwanger meine Periode hatte ?
    Gerechnet bin ich jetzt in der 21 ssw berechnet ab einnistung November( urlaub)
    gemessen ist mein Baby schon seit den ersten wochen immer ca. +1 Woche größer jetzt immer noch.( habe gehört ist bei mehreren so jeder entwickelt sich anders)
    aber was wenn es größer ist weil es gar nicht vom November ist ?:traurig:
    Was meint ihr ?
    Ich zerbreche mir echt den Kopf !
    Danke schon mal für jede Antwort
    liebe grüße, Alisa
    Antwort
  • MsDD
    Powerclubber (70 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2017 03:06
    Hallo Liebe Alisa,

    meiner Meinung nach kann man dem Clearblue Test vertrauen. Ich hatte auch die Anzeige 1-2 Wochen, als ich im November getestet hab. Bin nun 22+6 und leider gerade schlaflos.

    Ich denke, es kann nicht vom ersten GV kommen.

    1. eine für die Frau sichtbare Einnistungsblutung ist selten und noch seltener über mehrere Tage hinweg. Auch die Stärke kann m. E. nicht mit einer normalen Periode verglichen werden.

    2. Dein FA kennt sich aus. 1 gsnzer Zyklus sich zu verschätzen, ist glaub ich ebenfalls nicht möglich. Und dass Dein Baby 1 Woche weiter ist, ist nichts ungewöhnliches. Genau so wie wenn es 1 Woche zurück wäre. Das schwankt doch sowieso ... Mein Baby ist z. B. auch immer 1 Woche weiter.

    Also kurzum:
    Ich halte es für sehr sehr unwahrscheinlich, dass Dein Kind am 14.10. gezeigt wurde...

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du das gut durchstehst und wünsche Dir alles Gute 😊🌼🍀

    LG Diana
    Antwort
  • janina0484
    Very Important Babyclubber (1200 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2017 07:31
    Liebe Alisa,
    der HCG verdoppelt sich am Anfang alle zwei bis drei Tage. Der CB zeigt aufgrund der Höhe des HCGs die Wochenanzahl an. Wärst du im Oktober tatsächlich schon schwanger gewesen, also etwa 30Tage eher, hätte der HCG sich bereits etwa 10mal verdoppelt. Wäre also 2^10=1024 mal höher als der Wert einer Novemberzeugung. Und den Unterschied erkennt der Clearblue. Außerdem bekommt der Frauenarzt zu Beginn einer Schwangerschaft das Alter doch recht genau heraus. Spricht also alles für November.

    Dir weiterhin alles Gute🍀❤😄

    Liebe Grüße
    Janina
    Antwort
  • janina0484
    Very Important Babyclubber (1200 Posts)
    Kommentar vom 22.03.2017 07:35
    Ach eine Sache noch. Wäre dein Baby im Oktober gezeugt worden, wäre es ja immer 3 Wochen zu klein. Da ist eine Woche zu groß auch noch deutlich sinnvoller 😉. Also November
    Antwort
  • Iyvon
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 31.03.2017 21:24
    Hi, eine sehr interessante Geschicht wie ich finde - hierbei ist es wichtig sich genau beraten zu lassen. In fast jeder Gemeinde/Stadt gibt es einen Verein für angehemende Mütter hier wird einem auch weiter geholfen.
    Wünsche dir alles erdenklich Gute :-)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.