my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Männer in der Schwangerschaft

Antworten Zur neuesten Antwort

  • malano_xxx
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 22.06.2018 22:02
    Hallo ihr lieben Mamis,

    Ich brauche einfach mal eine Antwort, eine Reaktion, irgendwas oder wen mit dem ich mal reden bzw. meine Sorgen teilen kann, ich hoffe jemand nimmt sich die Zeit...

    Kurze Schilderung zu meiner Situation:
    Ich habe bereits eine Tochter, 4 Jahre, Trennung damals in der Schwangerschaft, kein Kontakt zum Vater mehr.
    Mein jetziger Freund und ich sind ca 2 Jahre zusammen, viele viele Tiefs, aber auch tolle Momente In denen wir merken wir lieben uns und brauchen uns.
    Okay, nun bin ich schwanger, 10.Ssw, mein Freund, lebt noch bei seinen Eltern, meine Tochter und ich in einem anderen Ort,3km von ihm weg.
    Er arbeitet im schichtdienst, schläft dementsprechend viel und zu unterschiedlichen Zeiten.Nebenbei spielt er Fußball, etc...
    Wenn er bei mir ist, fühle ich mich gut, ist er nicht da, heule ich regelmäßig und würde am liebsten sterben. Ich hab das Gefühl er nimmt diese Ss auf die leichte Schulter, nie fragt er wie geht es dir oder geschweige denn mal irgendeine Unterstützung bzw. Abwasch oder nur mal mich verwöhnen bzw mir eine Last abnehmen. Er will zu uns ziehen, aber jeden Tag kommt was dazwischen und für ihn ist es auch normal 5 Stunden nicht erreichbar zu sein. Für mich ist das die Qual. Ich sitze hier, schwanger, ein Kind, Mann macht wie er will und ich könnte nur noch heulen. Alle Schuld weist er von sich, sagt sogar wenn ich ihn so stresse zeigt er sich zurück .
    Was denkt ihr ? Übertreibe ich?
    Ich wünsche mir doch einfach nur das er hier ist, das wir eine Familie sind, nicht das er 24 Stunden neben mir sitzen muss.
    Ich hab es Gefühl ich sitze in einer Glaskugel.
    Und niemand mit dem ich sprechen kann bzw richtig will.
    Ich brauche einen Rat 😥
    Antwort
  • Pentalpha
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 23.06.2018 22:30
    Hallo liebe Malano,

    Ich denke, dass deine Emotionalität und auch dein kritisches Denken mitunter an der Schwangerschaft und den Hormonen liegt. Mir ging es ähnlich. Ich war bis zur 12. Woche sehr leicht reizbar, habe viele negative Punkte an meinem Freund gefunden.. Nun seit der 13. Woche schwenkt das um in extreme Emotionalität und Instabilität.
    Versuch es weiterhin mit deinem Freund zu thematisieren, wie es dir geht und was du dir wünschst. Und versuch dich nicht allzu sehr aufzuregen. Dieses emotionale auf und ab wird vorbei gehen.
    Wenn du dann wieder "klarer denken" kannst, wäre es an der Zeit, Tacheles mit ihm zu reden, sollte er sich nichts annehmen von dem, was du mit ihm thematisierst.

    Alles Liebe :)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.