my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Schwanger im Studium

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Lisalena22
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 29.06.2019 01:30
    Hallo!

    Ich habe vor 2 Tagen erfahren, dass ich schwanger bin. Ich bin 27, mit dem werdenden Papa schon 12 Jahre zusammen und wir leben seit 6 Jahren in einer gemeinsamen Wohnung.

    Ich habe vor 3 Jahren schon die Pille abgesetzt, da ich meinem Körper dies nicht mehr zumuten wollte.
    Wir haben also immer mit Kondom verhütet bis auf wenige Ausnahmen.

    Ich befinde mich momentan kurz vor dem siebten Semester (Grundschullehramt) und hatte geplant mein Studium auf normalem Wege zu beenden und nach dem Referendariat ein Kind zu bekommen.

    So weit, so gut! Es kam also anders als geplant. Rein vom finanziellen her muss ich mir überhaupt keine Sorgen machen, da mein Verlobter gut verdient und eine absolut sichere Stelle hat.

    Allerdings kann ich mich nicht wirklich freuen, meine Gefühle sind extrem Gemischt und ich habe einfach enorme Angst vor der Zukunft.
    Übrigens auch, wie Freunde/ Verwandte etc. Reagieren.

    Gibt es Muttis, die in der gleichen Lage waren/ sind und ihre Erfahrungen mit mir teilen können? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich habe schon die Beratungsstellen meiner Uni angeschrieben um so früh wie möglich einen Plan zu haben wie es jetzt mit meiner beruflichen Zukunft weiter gehen wird.

    Ich schäme mich total und fühle mich sehr verantwortungslos und leichtsinnig, dass es soweit gekommen ist. Andererseits wollte ich immer Kinder haben und hatte bereits letztes Jahr einen starken Kinderwunsch. Nur mit dem Unterschied, das sowas in der Theorie immer rosafarbener aussieht, als es dann tatsächlich ist, wenn man sich in der Lage befindet.

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Lotte91
    Very Important Babyclubber (758 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2019 07:30
    Hallo! Ich selbst war zwar nicht in der Lage, aber meine beste Freundin. Sie ist damals mit 21 im 4. Semester nach einem halben Jahr Beziehung schwanger geworden (übrigens auch eine Grundschullehrerin). Sie hat damals das Semester noch fertig gemacht und ist dann ein Jahr Zuhause geblieben. Wir sind damals gemeinsam zu einigen Stellen gefahren um finanzielle Hilfe zu bekomme für sie, als sie Zuhause war. Elterngeld gibt's ja in so einem Fall nicht... Als die Kleine 9 Monate war hat sie ihr Studium wieder aufgenommen und erfolgreich beendet. Die Kleine war damals hauptsächlich beim Papa, der nur in den Wintermonaten gearbeitet hat, oder bei ihrer Mutter. Ein paar Mal musste sie das Baby aber auch mitnehmen, das war aber für die Professoren nie ein Problem. Mittlerweile ist die Kleine 6 Jahre alt und meine Freundin unterrichtet seit einer Weile. Sie hat das alles toll gemeistert!
    Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen wie es bei ihr damals war... Du und dein Partner, ihr seid älter als sie damals und eure Beziehung ist gefestigt. Bestimmt schafft ihr es euch einen guten Plan zurecht zu legen und alles wunderbar zu meistern! Alles Gute für euch und eine schöne Schwangerschaft! 🌻
    Antwort
  • Dilo89
    Juniorclubber (44 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2019 08:45
    Hallo!
    Ich habe absichtlich beschlossen im Studium noch schwanger zu werden. Die meisten Unis sind da doch sehr unterstützend und bieten Kinderbetreuung an. Elterngeld bekommst du als Student auch, du musst nicht mal ein Urlaubssemester nehmen, sondern kannst normal weiter studieren oder eben zu Hause bleiben, ganz wie du es eben schaffst und magst.
    Wenn du dann nach dem Studium ins Ref einsteigst und dann vllt an einer Schule anfängst, hast du auch nicht mehr das Problem, das du kurz nach dem Einarbeiten wieder ausfällst wegen Kind. Du kannst dann ganz entspannt beruflich anfangen. Das war auch mein Wunsch weswegen wir zumindest ein Kind schon vor dem Jobstart haben wollten.
    Die Sorgen und Ängste, die du jetzt hast, sind auch ganz normal. Die hat ja sicher jeder, der sich für ein Kind entschieden hat, egal wie perfekt die Umstände letztlich geplant sind.
    Wenn ihr euch beide über das Kind freut, dann ist doch alles gut, denn nur darum gehts es letztlich. Der Rest findet sich, versuche zuversichtlich zu sein!
    Liebe Grüße!
    Antwort
  • Lisalena22
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2019 11:04
    Vielen Dank für eure lieben Antworten.

    Das es jetzt an sich im Studium passiert ist, hat sicher auch seine Vorteile.

    Ich kann mich nur überhaupt nicht richtig freuen und das macht mir große Angst. Schlagartig habe ich das Gefühl, ich muss mein Leben auf einen Schlag komplett umorganisieren und Frage mich ob alles gut geht. Ich dachte immer, wenn es Mal soweit ist bin ich sehr glücklich und kann das total genießen- Fehlanzeige!

    Wir haben es nur den Schwiegereltern erzählt und sonst keinem. Die werden auch dicht halten ( es ist ja trotzdem noch unsicher und es kann so viel passieren). Beide freuen sich riesig. Seine Mutti würde wahrscheinlich am liebsten bei uns einziehen, was mir auch nicht Recht ist.

    Ich hoffe diese negativen Gedanken enden und ich starte nicht mit so viel Groll in einen neuen Lebensweg. Momentan bin ich wirklich sehr sehr traurig, obwohl es doch eine so schöne Sache ist!
    Antwort
  • RogerRabbit
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2019 15:05
    Liebe Lisalebna22,
    keine Sorge! Ihr schafft das!
    Ich bin damals mit meinem ersten Kind noch in der Ausbildung schwanger geworden. Ich war 19 und es war NICHT geplant. Ich hatte ähnliche Zukunftsängste und Sorgen. Klar! Ein Kind stellt alles auf den Kopf. Aber das bekommt man organisiert. Ich habe meine Lehre fertig gemacht und dann das Kind bekommen. Wir haben uns einschränken müssen und es war sicher nicht immer easy going - aber HEY! Heute hab ich 3 Kinder und überlege ein viertes nachzuschieben 🥰
    Kinder sind wunderbar und geben dem Leben Sinn und eine Fülle, die man nicht erahnen kann. Und irgendwie geht es immer weiter.
    Also KOPF HOCH! Freut euch und genießt die Zeit - ihr seid bald zu dritt und es wird einfach wunderbar ❤️

    Alles Gute für euch
    Antwort
  • sarcastic
    Superclubber (200 Posts)
    Kommentar vom 29.06.2019 19:36
    Liebe Lisalebna,
    vor fast drei Jahren war ich in einer ganz ähnlichen Situation. Schwanger, nach 8 Jahren Beziehung und im 9 Semester (Theologie). Ich war verwirrt und hatte Angst. Aber umso mehr Zeit verging, umso eher konnte ich mich freuen und die Hoffnung, dass alles klappt wurde größer. Und was soll ich sagen? Ich liebe meinen Sohn über alles, nniemals würde ich mich je anders entscheiden. Ich studiere immer noch, bin jetzt mit Nr. 2 Schwanger (diesmal geplant) und bin wahnsinnig glücklich. Es ist anstrengend, aber dadurch das man seine Zeiten relativ frei einteilen kann, ist es tatsächlich sehr von Vorteil im Studium ein Kind zu bekommen.

    Alles wird gut, glaub mir! Und die Freude, die kommt, ganz sicher. JEtzt ist dein Körper voller Hormone, da ist es ganz normal, dass man ein bisschen in Panik gerät.
    Alles gute euch.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.