my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Leere Fruchthöhle 6 Ssw

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nicole0104
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 02.09.2019 20:22
    Hallo alle zusammen,
    Ich hatte heute nach 3 positive Tests, meinen ersten Termin beim Frauenarzt.
    Beim Ultraschall sah man nur eine leere Fruchthöhle :( die Frauenärztin war auch besorgt da sie eine Zyste entdeckt hatte.
    Musste heute Blut abgeben, sowie in einer Woche nochmal, um zu schauen ob die Werte steigen.
    Nächsten Mittwoch wird nochmal ein Ultraschall gemacht.
    Ich mache mir total die Sorgen das es nichts wird.
    Hatte jemand eine ähnliche Situation?
    Antwort
  • S3007
    Superclubber (219 Posts)
    Kommentar vom 02.09.2019 22:12
    Ist das nicht normal, dass man in der 6. Woche noch nichts sieht? Bei mir war da auch nur eine fruchthöhle und jetzt bin ich in der 18. Woche und dem Kleinen geht's super 😊
    Antwort
  • Sternchenx2018
    Juniorclubber (38 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 13:41
    ja bei mir hat sie auch nichts gesehen... 2 wochen gewartet da der ES ja später hätte sein können und Zack so war es auch... bei mir wurde allerdings keine zyste entdeckt. Die deuten nie auf was gutes hin leider.
    Antwort
  • Iniali
    Superclubber (488 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2019 14:27
    @Nicole: ich hoffe sehr, dass dein ES nur etwas später war.
    Bei mir war das Gleiche... am 14.7. letzte Mens, am 4.,5.,7. Und 9.8. positiv getestet mit steigender Intensität. Am 12.8. erster GynTermin. Da war ich rechnerisch bei 4+1 -》 nichts zu sehen, außer gut aufgebaute Schleimhaut. Eine Woche später bei 5+1 war da eine leere Fruchthöhle. 6+1 war die Fruchthöhle gewachsen aber leider nicht so doll, wie mein Arzt es sich gewünscht hat und war noch immer leer.... 7+1 ebenfalls leer und nur ganz klein wenig gewachsen (HCG stieg brav weiter an, wurde aber langsamer).
    8+1 dann die endgültige Diagnose "Windei"... da kommt nichts mehr, sagte mein Frauenarzt und einen Tag später hatte ich leichte, unregelmäßige Wehen und frische Blutung.... bin dann in die Klinik mit der Überweisung zur Ausschabung.....

    Ich drücke dir alle Daumen, dass du nur einen kleinen Eckenhocker hast, der sich beim nächsten Termin zeigt.
    Was sagt denn dein Bauchgefühl? Wenn du die Augen schließt und an dein Baby denkst, siehst du es denn vor deinem inneren Auge?

    Ganz liebe Grüße und viel Glück
    Antwort
  • muscho1
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 17.09.2019 14:36
    Am 12.8.19 hatte ich meinen Eisprung am 6.9 positiver ss test, termin bei FA am 10.9 , an diesem tag hatte ich jedoch starke blutungen und gewebestücke auf dem papier. bei der kontrolle sah sie etwas in der fruchtblase jedoch meinte sie es wäre wohl blut da es zu klein sei für diese ssw , hcg wert an dem tag 650 , zwei tage weitere blutungen und wert auf 850 gestiegen am 12.9. dann am 16.9 wieder blut abnahme hcg wert auf 1550 gestiegen. nächste kontrolle in 3 tagen . Warum steigt der wert weiter . kann eine eileiter ss trotzdem noch sein obwohl sie in der fruchthöhle was gesehen hat? ich habe richtig angst vor dem termin . was kann mit mir los sein?
    Antwort
  • S3007
    Superclubber (219 Posts)
    Kommentar vom 17.09.2019 23:42
    Das tut mir Leid, dass du am Anfang der Schwangerschaft gleich sowas durchmachen musst. Vielleicht ist es eine Blasenmole? Ich kenn mich damit nicht aus, hab's nur schon mal gelesen. Oder dein Baby wächst doch und es hat was anderes geblutet? Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es gut geht!
    Antwort
  • Iniali
    Superclubber (488 Posts)
    Kommentar vom 18.09.2019 10:44
    @muscho1: leider klingt das alles genau wie bei mir. Zögerlicher HCGAnstieg und leere Fruchthöhle (bzw bei dir war/ist ja was in der Fruchthöhle)... bei mir ist es leider in einer natürlichen Fehlgeburt geendet. Also mein Körper hat die "kleine Geburt" selbst eingeleitet, sodass keine Ausschabung nötig war. Aber ich hatte tagelange Wehen und extreme Blutungen, weshalb ich im Krankenhaus war für 3 Tage...

    Ich möchte es so gerne, kann dir aber bei bestem Willen keinen Mut zusprechen, dass das Baby lebt und sich trotz allem normal entwickelt. Dennoch wünsche ich es dir von ganzen Herzen und wünsche dir allen Mut, sollte das doch nicht so sein.

    Bitte versuche dich abzulenken, bis du eine eindeutige Diagnose hast. Dieses Warten und ständiges Wanken zwischen Hoffnung und Verzweiflung, können einen psychisch regelrecht zermalmen.... bitte lasse es nicht zu und suche dir Hilfe, wenn du merkst, dass du mit all dem nicht mehr klar kommst.

    Ganz liebe Grüße
    Ina
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.