my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
spannende Studie zum frühkindlichen Spracherwerb

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 25.09.2020 16:06
    Lies mir was vor!
    Eine Studie zum Zusammenhang zwischen gemeinsamen Vorlesen und der Sprachentwicklung

    Hallo liebe Eltern!

    Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, wie Ihr Kind so schnell neue Wörter lernen kann – und das beinahe mühelos. Und doch gibt es Unterschiede - manche Kinder lernen sehr schnell, andere brauchen ein bisschen länger. Für meine Abschlussarbeit im Fach Psychologie plane ich die Durchführung einer Studie zur frühkindlichen Sprachentwicklung im Zusammenhang mit Vorlesen. Dabei wollen wir herausfinden, welche Merkmale des Vorlesens sich auf die sprachlichen Fähigkeiten von Kindern auswirken, indem wir eine für Sie und Ihr Kind typische Vorlesesituation aufnehmen. Es werden dabei keine besonderen Verhaltensweisen von Ihnen gefordert - wir möchten vor allem eine für Sie typische und natürliche Vorlesesituation erfassen, in der Sie sich möglichst so verhalten, wie Sie es auch normalerweise tun würden.

    Außerdem bitten wir Sie, zunächst einen kurzen Online-Fragebogen zu allgemeinen Merkmalen Ihres Kindes und Ihres gemeinsamen Vorlesens auszufüllen. Das Ausfüllen wird nicht länger als 15 Minuten in Anspruch nehmen.

    Wenn Ihr Kind also zwischen 18 und 24 Monate alt ist, haben Sie jetzt die Möglichkeit, an dieser spannenden Studie teilzunehmen und mich in meiner Abschlussarbeit zu unterstützen. Als kleines Dankeschön erhalten Sie das Vorlesebuch sowie eine Teilnahmeurkunde. Wenn Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse dieser Studie wünschen, teile ich Ihnen diese gerne nach Beendigung der Studie mit.

    Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

    https://www.soscisurvey.de/sprache2020/

    Über ihn gelangen Sie zum Online-Fragebogen und erhalten weitere Informationen zum Ablauf der Studie.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie an der Studie teilnehmen würden und bedanke mich für Ihr Interesse!

    Christina Rosner, crosner@students.uni-mainz.de
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.