my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Stille Geburt 39. SSW

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 25.09.2020 22:42
    Ich habe unsere Tochter am 19. August 2020 still geboren. Ich merkte keine Bewegungen von unserer Maus mehr und somit bin ich ins Krankenhaus zur Kontrolle....39. SSW. Da wurde uns mitgeteilt, dass unsere Tochter keine Herztöne mehr zeigt. Ein unfassbarer Schock für uns, da sie unser 1. Kind und Wunschkind ist. Die Schwangerschaft verlief bei mir gut, keinerlei Beschwerden und alle Untersuchungen war immer in Ordnung. Wir waren voller Vorfreude, Stolz und Liebe....und dann so ein Schicksal, wo man dachte es ist nur ein Traum aus dem man wieder wach wird und alles vorbei ist. Aber so war es leider nicht...am 18. August wurden die Wehen bei mir eingeleitet und am nächsten Tag hielten wir unsere wunderschöne Tochter still und leise im Arm. Wir sind unfassbar traurig und sprachlos, es ist alles so still und leer um/in uns herum. Am 28. August (zum errechneten Geburtstermin) war der schwerste Tag in unserem Leben....die Beisetzung.
    Wir vermissen sie soo sehr!!!
    Mein Mann und ich sind jeden Tag bei unserer Tochter am Grab. Der Schritt ist schwer für mich, aber dann tut es gut ihr nah zu sein.

    Wie habt ihr den Verlust verarbeitet? Wie hat sich eure Partnerschaft verändert?
    Antwort
  • Kommentar vom 29.09.2020 02:12
    Hallo Sternmama,
    Ich weiß genau wie leer du dich fühlst.
    Ich habe letzte Woche am 22.09.20 eine stille Geburt gehabt.
    Ich kann es immer noch nicht glauben das mein Sohn bei den Engeln ist.
    Er sah so wunderschön aus...
    Ich vermisse ihn auch so sehr,wie gern würde ich ihn jetzt in meinem Arm halten..
    Der Schmerz in meinen Herzen vergeht einfach nicht,jeden Abend breche ich zusammen.
    Tagsüber muss ich funktionieren,da ich gott sei dank einen wundervollen 9 jährigen Sohn habe.
    Ich bin froh das es mein Sohn gut verkraftet hat,sonst wäre es alles noch viel viel schlimmer für mich.
    Ich hoffe das es euch einigermaßen besser geht und ihr den Alltag meistern könnt!!

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.