my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Unsicherheit in der Frühschwangerschaft - Oktoberbaby 2021

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 17.02.2021 11:06
    Hallo Liebe Mamis und welche die es 2021 ebenfalls werden.

    Vielleicht gibt’s es hier ja schon den ein oder anderen Beitrag dazu…dennoch bringt mich meine Unsicherheit um die Vorfreude in der SSW.
    Ich bin in Woche 6 , Tag 6. Sehr früh ja …
    Im August 2020 sowie im November 2020 hatte ich je eine Fehlgeburt. Letzte mit Ausschabung in Woche 9.

    Nun. Seit dem ich positiv getestet habe ( 2 Tage über Periode ) plagen mich täglich Unterleibsschmerzen die einer beginnenden Periode ähneln.
    Die Schmerzen sind stark und von kurzer Dauer jedoch wirklich täglich. Das Spazierengehen ist auch teils mit einem Ziehen im Unterleib verbunden.
    Ich habe ganz leicht gelblichen Ausfluss jedoch ohne Geruch oder Juckreiz.
    Ich habe jedoch sonst keinerlei Anzeichen. Keine Übelkeit , meine Brüsten Schmerzen nicht.

    Meine Angst dass sich das Baby wieder nicht entwickelt wie es sollte und ein Windei wird ist so unglaublich groß.
    Meinen ersten Termin beim Arzt habe ich erst am 09. März.

    Vielleicht möchtet ihr hier ja mal Eure Erfahrungen bzw. Symptome schildern oder könnt mir sagen wie das bei Euch war?

    Lieben Dank und herzliche Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 17.02.2021 11:59
    Hallo,
    beruhigen kann ich dich vermutlich nicht, weil ich selbst so eine Unsicherheit-geplagte bin... aber vielleicht hilft es dir ja schon zu wissen, dass es mir nach einer Missed Abortion letztes Jahr und ohne wirkliche Symptome (manchmal Brustspannen, manchmal Unterleibsziehen, manchmal Müdigkeit, Blutdruck vllt bisschen niedriger... nichts davon täglich... in der 5./6. Woche habe ich mega gefroren, das ist aber komplett weg) ganz genau so geht wie dir. Die Freude hält eigentlich nur 1-2 Tage nach den Arztterminen an, dann wird die Unsicherheit einfach wieder größer und größer. Bei mir kam noch eine Blutung in der 9. Woche dazu, da dachte ich es wäre schon wieder vorbei. Ein Glück war im Ultraschall beim Arzt dann aber alles in Ordnung - danach hatte ich aber auch ca. 2 Wochen leicht gelben, geruchlosen Ausfluss ohne Brennen/ Jucken etc. Meine Frauenärztin fand das nicht weiter beunruhigend (ich nehme allerdings auch Progesteron vaginal, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang, aber inzwischen ist es trotz der Kapseln weg).

    Gegen die Unterleibsschmerzen kannst du Magnesium versuchen, ich soll seit der Blutung 2x tgl. Magnetrans 243mg nehmen (vorher hatte ich nur 1x tgl. Magnesium Verla)- bis zu 500mg scheinen in der Schwangerschaft okay zu sein. Das Magnetrans ist auch rezeptfrei, falls du noch kein anderes Präparat hast.

    So, ich drücke dir die Daumen dass die Zeit bis zum Termin ganz schnell vergeht, da hilft eigentlich nur Ablenkung. Wenn du es gar nicht mehr aushältst kannst du vielleicht in der Praxis drum bitten dass sie dich anrufen wenn jemand absagen sollte... dann wissen sie wie unruhig du bist und mit deiner Vorgeschichte haben sie sicher Verständnis! Ich kann dich aber auch verstehen dass du nicht „nerven“ willst, geht mir genau so... auch wenn es sie es in der Praxis vielleicht gar nicht so empfinden.

    Ich drück dir die Daumen, dass alles gut ist und bibber in Gedanken mit dir zu deinem Termin!
    Antwort
  • Kommentar vom 17.02.2021 12:20
    Hallo Laura ,

    danke für die schnelle Rückmeldung. Da ich bisher nie weit in der SSW gekommen bin bin i h einfach sehe verunsichert ob es normal sein kann keine Symptome zu haben oder dass eher ein schlechtes Zeichen ist.
    Ich lese meist nur von Mädels denen es Speiübel war. Auch bei meinen Freunden war das so.
    So wie ich das lese bist du nach einem Windei erneut schwanger und hast ebenfalls keine Symptome oder ?
    Antwort
  • Kommentar vom 17.02.2021 14:59
    Hey ich hake mich mal hier ein.

    Ich bin morgen in der 23.SSW und hatte auch kaum Symptome. Am Anfang um die Einnistung eine Woche lang täglich Bauchschmerzen und auch etwas später danach noch ab und zu. Sonst hatte ich gar keine Symptome. Also wirklich gar keine.
    Es muss also nichts heißen noch keine zu haben. Kommt vllt noch ansonsten gehts dir vielleicht wir mir. Ich hatte zwar noch keine Fehlgeburt weil es meine erste SS ist aber ich kann deine Angst verstehen.
    Versuch du h einfach nicht zu sehr verrückt zu machen das spürt auch der kleine Krümel.
    Antwort
  • Kommentar vom 17.02.2021 15:24
    Hi,

    ja genau, schlecht ist mir höchstens wenn ich zu wenig gegessen habe und der Blutzuckerspiegel im Keller ist - aber das ging mir auch schon vor der Schwangerschaft so 🙈☺️

    Genau so wie die Müdigkeit, da kann ich nicht definitiv sagen ob ich mir einbilde, dass es mehr geworden ist oder ob es tatsächlich so ist...

    Meine Brüste merke ich schon ab und an, aber definitiv nicht jeden Tag... etwas gewachsen sind sie zwar schon - aber ich bin jetzt auch schon in der 12. Woche (wenn alles gut ist, was ich gerade wirklich nicht weiß 🤷‍♀️ Gerade kommen sie mir mal wieder kleiner vor, sogar das variiert je nach Tag...🙈). Andere mussten in der SSW schon neue BHs und Umstandskleidung kaufen, bei mir passt noch alles...

    Also, nur weil du keine Symptome hast musst du dich nicht verrückt machen, es ist wohl wirklich so dass jede Schwangerschaft anders ist und dass man sich nicht mit anderen vergleichen kann. Wobei ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist, ich fühle mich heute auch gar nicht schwanger, hatte nachts einen Fehlgeburts-Albtraum und bin deshalb obwohl ich eigentlich nicht abergläubisch bin ganzen Tag schon ganz kribblig und wäre deswegen fast heut morgen zum Arzt gefahren 🙈 Mein Unterbewusstsein spielt also echt gerade verrückt!

    Ich habe eine Freundin, die gerade mit dem zweiten Kind schwanger ist, die lebt nach dem Motto „solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, ist alles gut!“ da wünschte ich, dass ich mir eine Scheibe von abschneiden könnte! Allerdings ist ihr auch permanent schlecht, auch wenn das sicher total unangenehm ist, ein bisschen Beruhigung bringt es vielleicht schon.

    Vielleicht hilft es dir wenn du in deiner Familie fragst, wie es da mit Symptomen war - meine Mutter hatte wohl auch nie was, und meine Oma hat erst im 5. Monat gemerkt dass sie schwanger ist, als der Bauch gewachsen ist - also, vielleicht liegt das bei dir auch in der Familie?

    Wenn die Unterleibsschmerzen bei dir so schlimm bleiben oder schlimmer werden, bestehe drauf dass du früher zum Arzt kannst - das ist mir vorhin nicht eingefallen und ich will dich nicht beunruhigen, aber wenn noch gar nicht nachgesehen wurde besteht ja immer die Möglichkeit einer Eileiterschwangerschaft... wenn du das am Telefon sagst wollen sie dich sicher früher untersuchen.

    Ich drücke die Daumen dass diesmal alles gut ausgeht! 🍀🍀🍀
    Antwort
  • Kommentar vom 17.02.2021 15:48
    Hallo zusammen ,

    danke für Eure Erfahrungsberichte.

    @jessy: Du hast vermutlich recht dass der Krümel das spürt und mir sind direkt die Tränen gekommen als i h das gelesen hab. Es ist nur nicht so einfach die vergangen Erlebnisse zu vergessen und die Angst ab zu stellen :-( Wünsch Dir alles Gute für Dich & das Baby.

    @Laura : mein FA sagte mir das Risiko ab der 11 Wo he liegt nur noch bei 1-3 Prozent. Das ist wirklich so gering dass Du wirklich entspannt sein kannst.
    Ich hab auch sehr intensive Träume . Hab gelesen dass das Progesteron hierfür verantwortlich ist. Ich träume den wildesten Kram zusammen.
    Drück Dir ganz fest die Daumen


    Antwort
  • Kommentar vom 24.02.2021 17:02
    Hey,

    ich hatte zum Glück noch keine FG, aber dafür hat das fast jeden in meiner Familie schon betroffen.
    Momentan bin ich in der 5. Woche und wie du wahnsinnig nervös und unruhig. Die ersten Tage hatte ich leichte Beschwerden, wie PMS und eben ein bisschen mehr Müdigkeit. Aber heute ist der 2. Tag, wo Übelkeit etc. fehlen und das macht mich wahnsinnig, wenn ich ehrlich sein soll.

    Andererseits: Wie kann ich es ändern? Wie kann ich es beeinflussen? Ich meine, das ist nahezu unmöglich oder? Also wird wohl passieren, was passieren soll...Kopf hoch. Alles wird gut, ganz bestimmt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 2
    Menstruation am 30.03.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 35
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 0
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 20
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 12
    Menstruation am 02.03.2021

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern