menü
My Babyclub.de
Abstillen unter 2J Erfahrungen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Eintrag vom 26.09.2023 14:05
    Hallo an die anderen (ehemaligen) Stillmütter,

    Meine Tochter ist eineinhalb und ich habe sehr, sehr gerne gestillt. Um ihren ersten Geburtstag fing es an, mir lästig zu werden.
    Jetzt bin ich erneut schwanger und es nimmt mir zu viel Kraft, dazu kommt, dass ich dauerhaft wunde Brustwarzen habe.
    Einerseits will ich gerne diese Nähe beibehalten, andererseits will ich das Stillen jetzt einfach nur loswerden.

    Das tagsüber Stillen sind wir bereits erfolgreich losgeworden, Essen klappt toll seitdem. Es ist nur noch das Einschlafstillen und nächtliches Stillen.
    Natürlich habe ich es ihr schon einige Male einfach verwehrt und nein gesagt.
    Sie brüllt dann wie am Spieß, wird wütend, schlägt mich. Ich versuche sie zu streicheln, sie schlägt meine Hand weg. Auch Trinken und Essen stattdessen anzubieten macht sie scheinbar noch wütender.
    Es fällt mir sehr schwer, konsequent zu sein, weil es sich falsch anfühlt, bei ihr diese extremen Gefühle zu verursachen. Ich will ja schließlich die liebevolle Mama für sie sein, der sichere Hafen, die Quelle für * schöne * Gefühle.

    Ich bin dankbar für Erfahrungsberichte, auch nur um zu sehen, dass wir nicht die einzigen sind, bei denen es so läuft.
    Für Tipps wie es woanders dann geklappt hat, wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Antwort
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Kommentar vom 29.09.2023 07:32
    An die, die es interessiert oder die das selbe Problem haben: ich glaube, es hat sich bei mir in Luft aufgelöst!

    Ich sprach mit meiner Hebamme, die mir versichert hat, dass es meiner Tochter und unserer Beziehung nicht schaden wird.
    Das hat mir scheinbar die nötige innere Sicherheit gegeben, dass ich am selben Abend spontan sagen konnte: Heute schlafen wir ohne Stillen.
    Ich habe sie herumgetragen, intensiv gekuschelt und musste sehr geduldig sein, aber seitdem fragt meine Tochter kaum noch danach, kuschelt von sich aus mit mir.
    Was auch geholfen hat, das Verlagern in ihr eigenes Zimmer. Dort haben wir uns zusammen in ihr Bett gelegt und ich habe mich raus schleichen können.

    Viel Glück an jede, die das Stillen auch belastet.

    Viele Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Foren durchsuchen
Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Schattenbild Community-Mitglied ohne Profilfoto
    Übungszyklus: 15
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern