my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kinderwagen / Tragehilfen

Wir erwarten unser erstes Kind (z.Zt. 20.SSW) und planen ge...

Anonym

Frage vom 21.03.2000

Wir erwarten unser erstes Kind (z.Zt. 20.SSW) und planen gerade die Baby-Ausstattung. Scheinbar gibt es zwei Grundmeinungen: Kinderwagen ist ideal oder Tragetuch. Was ist das Beste für das Kind? Im Tragtuch soll es angeblich mehr Geborgenheit erfahren, gleichzeitig sehen gerade Neugeborene, die sich noch nicht selbständig halten können immer so hilflos in diesen Tragehilfen aus. Oder sollte man beides abwechselnd nutzen? Über einen entsprechenden Tip würden wir uns sehr freuen. Danke!
Hebamme

Antwort vom 24.03.2000

Meiner Meinung nach ist eine Kombination von Kinderwagen und Tragehilfe ideal.
Ein Tragetuch hat neben der Körpernähe für das Kind auch andere eindeutige
Vorteile: der Schweizer Kinderarzt Dr. Hunziker hat in einer Studie
festgestellt, das Kinder, die etwa vier Stunden am Tag in einer guten Tragehilfe getragen werden auffallend weniger weinten als die Kontrollkinder und zudem längere Wachphasen in zufriedenerer Stimmung hatten als die <Nicht-Traglinge>. Zudem sind die orthopädisch korrekten Tragehilfen auch eine gute Vorbeugung gegen eine Hüftdysplasie. Leider sind viele Tragehilfen nicht auf die Bedürfnisse des Kindes eingestellt: der gravierenste Fehler ist bei einigen, daß die Kinder die Beine nicht in der empfohlenen <Spreiz-Anhock-Stellung> halten können und dadurch eine falsche Belastung der Hüfte hervorgerufen wird. Manche lassen sich nur schlecht den Größenveränderungen des Kindes anpassen, die Größe des Tragenden ist oft nur schwer zu varrieren, die Kopfstützen sind manchmal für etwas größere Kinder zu niedrig eingestellt.
Eine gute Beratung ist daher bei dem Kauf einer Tragehilfe in jedem Fall nötig.
Die Zeitschrift Ökotest hat zusammen mit der Verhaltensbiologin Kirkilionis die
unterschiedlichen Tragehilfen auf Ihre Umweltverträglichkeit und auf die
Kindertauglichkeit getestet. Dieser Test ist im dem Sonderheft <Ökotest
Kleinkinder> nachzulesen.Der Kinderwagen hat aber auch durchaus Vorteile: bei einem Einkauf kann man das Kind mit den Einkäufen zusammen schieben, ohne sich mit schweren Taschen zu behängen, manche Kinder mögen auch nicht immer getragen werden und manche Eltern können auch nicht immer ein Kind mit sich herumtragen, da es den Rücken je nach Gewicht des Kindes belastet. Die verschiedenen Kinderwagen sind übrigens auch von der Zeitschrift Ökotest auf Ihre kinder- und Umweltverträglichkeit getestet worden. Eine Kombination von Tragehilfe und Kinderwagen für den Transport Ihres Kindes halte ich für eine gute (wenn auch etwas teurere) Lösung.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.