Themenbereich: Allergien vorbeugen

Nutzen allergenarmer Nahrung

Anonym

Frage vom 16.11.2000

Mein Sohn bekommt HA - Milch und allergenarme Beikost (keine Gluten, keinen Weizen, keine Butter, keine Kuhmilch, keine Schokolade, keine Tomaten etc.)bis er 12 Monate alt ist. Nun möchte ich gerne wissen, was dies genau bringt. Hat die allergenarme Ernährung eine Längerfristige positive Auswirkung auf das Ausbrechen von allfälligen Allergien oder werden sie lediglich bis zum ersten Geburtstag hinausgeschoben?
Hebamme

Antwort vom 16.11.2000

Mit dem Verzicht auf Kuhmilch, Weizen, Soja etc. im ersten Lebensjahr verspricht man sich eine längerfristige positive Auswirkung in Bezug auf die Allergieneigung. Dies wurde auch in unterschiedlichen Studien bewiesen. Man geht hier davon aus, dass die Kinder nach dem vollendeten ersten Lebensjahr nicht mehr so anfällig für diese "allergenen Lebensmittel" sind und mit diesen besser fertig werden können. Wenn nach dem ersten Geburtstag mit dem vorsichtigen Einführen bestimmter Lebensmittel Allergien auftreten, sollte man dies zunächst wieder weglassen um dann nach einigen Monaten einen neuen Versuch zu starten. Vielleicht interessiert Sie hierzu auch die Broschüre "Empfehlungen für die Ernährung von Kindern aus Allergikerfamilien" von dem Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de).

23

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: