my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Totgeburt in der 38. SSW

Anonym

Frage vom 16.09.2003

Liebes Hebammenteam. Ich, 24 Jahre alt, hatte vor 4 Monaten eine Totgeburt in der 38. SSW. Als Grund dafür wurde mir eine Plazentainsuffizienz genannt. Die Plazenta war nur 250 gr. schwer. Mein Sohn mit 44cm und 1900 gr. wohl auf dem stand eines kindes in der 32. SSW wie mir meine Hebamme gesagt hat. Jetzt möchte ich wissen, ob die Gefahr bei einer erneuten Schwangerschaft besteht, wieder eine Plazentainsuffizienz zu haben und evtl. wieder ein Kind zu verlieren. vielen dank für ihre Antwort im Voraus.

Antwort vom 17.09.2003

Hallo,
es besteht zwar ein gewisses Wiederholungsrisiko, aber die nächste Schwangerschaft kann auch völlig normal verlaufen. Es gibt unterschiedliche Gründe für eine Placentainsuffizienz. Wenn sie sich schon ungünstig angesiedelt hatte, ist es unwahrscheinlich, dass dies nochmal der Fall ist. Sollte aber eine Grunderkrankung der Hauptauslöser gewesen sein, wie zum Beispiel die Gestose (hoher Blutdruck, Eiweiß), dann könnte bei einer erneuten Schwangerschaft früher mit einer Behandlung begonnen werden. In einer erneuten Schwangerschaft würden auch häufigere und speziellere Vorsorgeuntersuchungen gemacht, so dass eine derartige Mangelentwicklung bemerkt werden müßte. Es bestünde dann die Möglichkeit entweder die Ursache frühzeitig zu behandeln (geht nicht immer, manchmal ist sie auch nicht bekannt) oder das Kind früher zu holen, wenn die Durchblutung der Placenta schlecht wird. Sie können sich noch einmal genau erklären lassen was eigentlich warum passiert ist und worauf sie selbst bei der nächsten Schwangerschaft achten können, damit Sie nicht die ganze Zeit Angst haben, das Kind wieder zu verlieren.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

32

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.