my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Kind kommt abends nicht zur Ruhe

Anonym

Frage vom 13.04.2004

Ich habe so gut wie jeden Tag mit meiner 5 Wochen alten Tochter abends dasselbe Theater, dass sie nicht zur Ruhe kommen will und sich scheinbar durch nichts beruhigen lassen will. Wenn ich sie gestillt habe, Windeln gewechselt, liebevoll mit ihr geschmust habe, durch die Wohnung getragen habe etc. ist sie immer noch quengelig, schreit, will irgendetwas und wir kommen nicht dahinter, was. Das geht meistens die ganzen Abendstunden so, bis wir sie letztendlich (gegen 22 h / 23 h)doch mal 15 min. in ihrem Bett schreien lassen, auch wenn ich das überhaupt nicht mag und ich deswegen ein schlechtes Gewissen habe. Danach stille ich sie nochmal und dann schläft sie tatsächlich ein.
Haben Sie eine bessere Lösung bzw eine Idee, was sie möchte ? Vielen vielen Dank.
Hebamme

Antwort vom 13.04.2004

-Viele Babys haben in den ersten Wochen Unruhephasen – und das allermeist in den Abendstunden. In den ersten Lebenswochen- und Monaten benötigen Babys ganz viel Körperkontakt, direkten Hautkontakt, Aufmerksamkeit und Zuwendung. Wahrscheinlich kann die Kleine abends noch nicht allein sein und ruhig in ihrer Wiege oder Bettchen einschlafen. Vielleicht schläft sie auf Ihrem Bauch oder auf der Brust Ihres Mannes viel leichter ein. Sie kann dann den Herzschlag hören, die Atmung spüren und die Körperwärme genießen. Das gibt ihr Sicherheit und schützt sie vor dem Alleinsein. Sie müssen nicht befürchten, dass Sie Ihre Tochter mit derartiger Zuwendung verwöhnen, sondern Sie stärken damit ihr Vertrauen in das Leben. Sie müssen nichts tun, was Ihnen ein schlechtes Gewissen bereitet oder was Sie eigentlich nicht mögen (z.B. Ihr Baby schreien lassen). Damit tun Sie sich selbst und Ihrem Kind nichts Gutes, sondern handeln gegen Ihr inneres Gefühl, das ein guter Ratgeber und Wegweiser ist. Viele Kinder beruhigen sich am Abend nach einem Wannenbad oder einem Bad im Badeeimer und anschließender Körpermassage. Tragen Sie die Kleine viel im Tragetuch am Körper, sodass ihr Nähe- und Bewegungsbedürfnis gestillt wird. Nutzen Sie am Tag die Stillpausen, um sich auszuruhen und Kraft zu tanken.

23

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.