Themenbereich: Ernährung bei Allergien

Neurodermitis; Zufüttern

Anonym

Frage vom 04.06.2004

Hallo, wollte fragen wo ich Rat zu richtigen Nahrungseinführung bekommen kann, im Besonderen wenn ich selbst sehr starke Neurodermitis habe, somit meine Tochter auch gefährdet ist. Habe schon verschiedenes gehöhrt mit welchen allergenarmen Nahrungsmittel(Gemüse, Getreide, Obst) begonnen werden soll, aber soviel unterschiedliche Aussagen, das ich sehr verunsichert bin. Wo gibt es Ihrer Meinung nach eine verlässiche Quelle zu Information?
Hebamme

Antwort vom 04.06.2004

-Am besten wäre es, wenn Sie Ihre allergiegefährdete Tochter bis zum Ende des sechsten Lebensmonats ausschließlich stillen und dann langsam mit der Beikost starten. Beachten Sie dabei die Grundregel, dass Sie Woche für Woche ein neues Lebensmittel in den Speiseplan aufnehmen und Monat für Monat eine Stillmahlzeit durch eine Beikostmahlzeit ersetzen. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle Informationen und Hintergründe zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost und Hinweise auf die Beilosteinführung bei allergiegefährdeten Kindern. Bei der „Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind“ e.V. können Sie einen Ordner „ABC der Ernährung“ bestellen mit Informationen für Eltern allergisch veranlagter Kinder (AAK e.V. Hauptstr.29, 35745 Herborn, Tel. 02772/9287-0, www.aak.de ).

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: