Themenbereich: Stillen allgemein

Soll ich das nächtliche Stillen abgewöhnen?

Anonym

Frage vom 03.10.2006

Hallo liebes Hebammenteam,
meine Tochte ist jetzt 5 1/2 Monate alt. Ich stille sie voll, alle 3 Stunden. Den Rythmus haben wir uns so eingerichtet, da sie keine andere Flüssigkeit zu sich nimmt (weder Tee noch Wasser), und ich im Sommer Sorge hatte, dass sie nicht genug Flüssigkeit bekommt. (Sie hatte damals auch noch Probleme mit dem Stuhlgang, konnte nur mit "Animation" (Fieberthermometer), jetzt macht sie einmal täglich.) Meine Frage ist, ob es normal ist, dass sie diesen Rhytmus auch in der Nacht beibehält. Ich stille um 19 Uhr , dann geht sie gegen 19.45/ 20.00 Uhr ins Bett. Die nächsten Mahlzeiten sind um ca. 11 Uhr, um 2 Uhr und um 5 Uhr. Ehrlich gesagt stört es mich nicht sehr, dass sie nachts genauso oft kommt wie tagsüber, da sie von Anfang an sehr schnell getrunken hat, ca. 5-7 Minuten und in der Regel auch nur eine Seite trinken will. Ich habe halt nur ein Wenig Sorge, dass sie sich das nächtliche Stillen vielleicht so angewöhnt hat und gar nicht unbedingt Hunger hat. (Wobei ihr Trinkverhalten genauso wie tagsüber ist, ich mein, ich merke ja, dass sie "ordentlich saugt".) Nach dem nächtlichen Stillen liegt sie dann noch eine kurze Weile wach und schläft dann durch bis zur nächsten Mahlzeit. Soll ich ihr das nächtlichen Trinken langsam abgewöhnen und wenn ja, wie stelle ich das am besten an. Mit der Beikost habe ich noch nicht angefangen, möchte ich auch noch nicht (möchte 6 Monate voll stillen). Sie nimmt auch gut zu (Geburtsgewicht 3140g bei 49 cm, jetzt 6650g bei 63 cm). Vielen Dank im voraus für eure Antwort.
Hebammenantwort noch nicht online

26

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: