my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kaiserschnitt

Jetzt doch eine vaginale Geburt?

Anonym

Frage vom 09.10.2011

Guten Tag! Ich habe meine Tochter 2006 per Notkaiserschnitt entbunden, nach 8 Stunden Eröffnungsphase und anschließend 2 Stunden erfolglosen Presswehen. Während des Kaiserschnittes wurde meine Conjugata vera mit 9,5 cm gemessen und damals wurde mir gesagt, ich sollte mich bei einer weiteren Schwangerschaft wieder auf einen Kaiserschnitt einstellen. Nun bin ich in der 37. SSW und bei der Geburtsanmeldung im KH haben mir Hebammen und auch Ärzte gesagt, ich könne sollte mir überlegen, ob ich es nicht doch noch mal versuchen möchte, auf normalem Weg zu entbinden, aber ich könne natürlich auch einen Termin für einen KS vereinbaren. Nun bin ich natürlich ziemlich verunsichert, vor allem weil ich mich nach den Aussagen von 2006 auf einen KS eingestellt habe, andererseits aber das Beste für mein Baby möchte, und das ist ja angeblich schon eine normale Geburt. Bestehen Ihrer Meinung nach Chancen auf eine normale Geburt bzw. könnte eine normale Geburt mein Baby gefährden? Der Kopfumfang der Kleinen bei der ersten Geburt betrug übrigens 34 cm. Beim Ultraschall vor 3 Tagen hat der Kopfumfang meines Babys 30-31 cm betragen, die Ärzte meinten, bis zum Geburtstermin würde das Baby in etwa Maße und Gewicht meines ersten Babys erreichen.
Vielen Dank für Ihre Meinung.

Antwort vom 12.10.2011

Hallo,
ich würde Ihnen zu einer normale Geburt raten. Es ist nicht nur für Ihr Kind das Beste sondern auch für Sie. Sicher können Sie mit den Ärzten dort auch vereinbahren, dass man Sie nicht ewig versuchen lässt, wenn das Ihre Sorge ist, dass Sie nach vielen Stunden Wehen wieder in den OP gefahren werden.
Ihr Kind mutet zart an und Ihre Conj. Vera sehe ich nicht als das Problem an.
Sprechen Sie mit Ihrem Mann und versuchen herauszufinden, wo es Sie am meisten hinzieht und das würde ich machen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Aber einen Kaiserschnitt können Sie immer noch bekommen und vielleicht geht es ja diesmal auch auf normalem Wege. LG Judith

27

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.