my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

Stechen Unterleib und Verstopfung

Anonym

Frage vom 31.05.2017

Hallo.

Da es meine erste Schwangerschaft ist macht man sich ja doch ein wenig sorgen. Bin in der 8.+2. 

Ich habe seit Tagen Probleme mit der Verdauung. Bin auch einmal wegen dem stechenden Schmerzen der Verstopfung zusammengebrochen... danach ging es mir wieder gut. Aber so richtig zur Toilette kann man doch nicht und dabei trink ich fast 5l Wasser am Tag... besonders bei den warmen Tagen. 
Heute Vormittag bekam ich von jetzt auf gleich einen ziemlichen stechenden und brennenden Schmerz im rechten Unterleib. Ehrlich gesagt ist dieser auch nur im Liegen erträglich und hält immer noch an. Und ich würde am Liebsten nur schlafen. Mein Blinddarm kann es nicht sein, da dieser nicht mehr vorhanden ist. 
Aber weitere Symptome als die Schmerzen, Müdigkeit und Verstopfung sind soweit nicht da. 
Jetzt mach ich mir natürlich Gedanken wegen den brennenden Schmerzen, die sich auch einfach nur nach echt fiesen Mensproblemen anfühlen und nicht so als würden sich die Bänder dehnen. Vorallem beunruhigt es mich, da die Schmerzen so plötzlich auftraten und nicht wirklich aufhören wollen. Ich denke nicht dass das Anzeichen für eine Fehlgeburt sein könnten, habe keine Blutungen oder so. Aber es ist echt nicht angenehm. 
Vielleicht ist die Blase entzündet? Habe keine Schmerzen beim Wasserlassen. Gestern hatte ich jedoch zwischendurch ein stechen in der Vagina. 

So langsam macht man sich da echt nur bekloppt. Vielleicht weiss jemand einen Rat?

Antwort vom 05.06.2017

Hallo, wenn Sie den Schmerz nur einseitig spüren und dieser plötzlich auftrat, so haben Sie sich vielleicht durch eine ungünstige Bewegung etwas verzerrt.
Wenn das Stechen anhält, würde ich Ihnen aber raten zur Kontrolle zu Ihrem Frauenarzt zu gehen, um die genaue Ursache festzustellen.
Wegen der Verstopfung, so spielt natürlich insgesamt die Ernährung und die Bewegung auch eine große Rolle. Es ist gut, dass Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, aber 5 Liter müssen es nicht sein. Versuchen Sie sich ballaststoffreich mit viel frischem Gemüse und Vollkornprodukten zu ernähren und regelmäßig Bewegung in Ihren Alltag einzubauen- wenn Sie keinen Sport machen, dann zum Beispiel ausgedehnte Spaziergänge.
Zusätzlich können Sie zur Regulierung der Verdauung auch 1-2 El Leinsamen täglich mit genug Flüssigkeit zu sich nehmen (zum Beispiel im Müsli), das ist auch hilfreich.
Alles Gute für Sie!

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: