my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

Heftige Rückenschmerzen in der 5. SSW

Anonym

Frage vom 28.10.2017

Hallo ich hätte beim Bücken heute früh einen stechenden Schmerz im Rücken, bin zusammengesackt und konnte mich dann auch erstmal kaum bewegen und wenn nur mit Hilfe, auch jetzt habe ich noch dolle Schmerzen und Bewegung fällt mir schwer. Ich war bereits in der Notaufnahme und die Nerven sind nicht betroffen.

Ich bin in der 5. Ssw und weiß erst seit zwei Tagen sicher( Heimtest), dass ich schwanger bin. ( bei meine Frauenärztin war ich noch nicht)

In der Notaufnahme sind sie kaum auf die Schwangerschaft eingegangen und ich mache mir sorgen das etwas nicht stimmt. Oder ist es nur ein blöder Zufall, das es ausgerechnet jetzt passiert ist.

Bis auf die Rückenschmerzen habe ich im Unterleib aber keine Beschwerden, bis auf ab und zu ein leichtes Ziehen, aber das hatte ich die letzten Tage auch schon und es ist keineswegs schmerzhaft.

Muss ich mir Sorgen machen und sollte lieber zum Arzt?

Antwort vom 30.10.2017

Hallo, die Beschwerden, die Sie beschreiben sind untypisch für eine Schwangerschaft. Sie gehören weder zu einer normalen Schwangerschaft, noch deuten sie auf einen sehr frühern Abgang hin. Wahrscheinlich war es eher Zufall, dass sie nun beim Bücken aufgetreten sind.
Auswirkungen auf die Schwangerschaft sind nicht zu erwarten, wenn es sich um Beschwerden des Rückens handelt. Leider lässt sich in der ganz frühen Zeit der Schwangerschaft weder vorhersagen wie sie sich weiter entwickelt, noch lässt sich ein positiver Ausgang beeinflussen. Durch einen Gang zum Arzt ließe sich gerade mal die Schwangerschaft durch einen Test dort bestätigen, ob schon etwas zu sehen sein würde, wäre jedoch ungewiss.
Wenn keine Blutungen auftreten, können Sie von einer fortbestehenden Schwangerschaft ausgehen.
Ich wünsche Ihnen alles gute für die weitere Schwangerschaft und gute Besserung für Ihre Beschwerden, Monika Selow

1
Anonym
Kommentar vom 31.10.2019 14:25
meine Erfahrungen
Hallo!

Der Post ist zwar schon etwas älter, aber ich bin gerade zufällig darauf gestoßen und wollte mal meine Erfahrungen zu ähnlichen Symptomen berichten. Bei mir ist es etwa drei Monaten passiert, dass ich bei der Hausarbeit auf einmal große Schmerzen im Rücken hatte. Bei mir ist der Schmerz allerdings auch in das Gesäß und in die Beine ausgestrahlt sowie auch in die Oberschenkel.

Auf jeden Fall war ich kurze Zeit später beim Doc und mir wurden zunächst Schmerzmittel verschrieben.

Der Schmerz war zwar nicht mehr so schlimm, wie am Anfang aber ich hatte dennoch Schlafprobleme.

Mittlerweile hat sich das aber wieder sehr gebessert. Mein Physio hat mir gesagt, dass ich beim akuten Schmerz den Rücken nicht zu sehr belasten soll.

Nun bin ich aber aus der akuten Phase raus und mache auch speziellen Übungen, was schon viel bringt, wie ich finde. Ansonsten habe ich mich auch mal schlaugemacht und nehme nun Folsäure mit anderen Vitaminen (Doloctan forte) wegen der Nerven.

Bei mir war es wohl der Ischiasnerv bzw. eine Blockade. Da habe ich mich hier: https://www.doloctan.de/rueckenschmerzen/ursachen/ischias/
mal eingelesen. Aber generell muss man bei Rückenschmerzen nicht sofort in große Panik geraten. Der Körper ist recht meist schon dabei, sich selber so weit es geht, zu regenerieren.

Ich wünsche allen Mitleidenden, viel Rückenschmerz-freie Zeit und gute Besserung!

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: