my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Kaiserschnitt

Wird nach künstlicher Befruchtung ein Kaiserschnitt gemacht?

Anonym

Frage vom 20.10.2019

Hallo meine Frage ist, kann man nach eine künstliche Befruchtung auch normale geburt durchführen oder wird da Kaiserschnitt gemacht. Und wenn schon warum was sind die vor und nachteile?

Antwort vom 25.10.2019

Hallo, bis auf wenige Ausnahmen ist nach einer künstlichen Befruchtung die normale Geburt genauso möglich wie nach einer normalen Befruchtung. Wenn beispielsweise Hormone nötig waren für die Befruchtung oder wenn die Eileiter verklebt sind, dann hat das ja mit dem Geburtsprozess gar nichts zu tun. Ein Kaiserschnitt ist ein großer Eingriff. Er erhöht die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen bei der nächsten Schwangerschaft. Insbesondere wenn noch weitere Kinder geplant sind, muss man sich überlegen, ob man dieses Risiko in Kauf nehmen möchte. Zur Information über die Vor- und Nachteile eines Kaiserschnitts gibt es eine gute Broschüre, die Sie unter folgendem Link finden:
https://www.familienplanung.de/service/buecher/titel/kaiserschnitt-ja-nein-vielleicht/
Sie können sich auch persönlich bei einer Hebamme informieren oder in einer unabhängigen Schwangerenberatungsstelle, wenn Sie darüber hinaus Fragen haben. Ihr Arzt/Ihre Ärztin kann Ihnen sagen, ob bei Ihnen grundsätzliche Gründe vorliegen, die eine natürliche Geburt unmöglich machen. Das kann bei bestimmten Grunderkrankungen der Fall sein oder bei ausgeprägten Veränderungen im Becken.
Alles Gute für Sie, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: